Dragonball fast kinderfreundlich?

  • Ich würde gerne eure Meinung zu dem Thema wissen.Ich weiss dass eine Menge Erwachsene Dragonball gucken,unter anderem auch ich und ich weiss auch dass Dragonball nicht für Kinder gemacht ist.Mir ist aber letzte Zeit aufgefallen,dass Dragonball halt auch irgendwie für Kinder ist.Dragonball ist nicht viel durch Story geprägt und sehe Actionlastig.Das ist ja genau das,was ein Kind sehen will,vorallem da es nicht fähig ist komplexe Storys zu verstehen.Dragonball wurde ja auch damals bei der Erstausstrahlung auch von vielen Kindern geguckt und auch wenn das brutal war,es war doch leichter zu verstehen im Gegensatz zu Animes wie One Piece,oder?


    Jetzt ist eure Meinung gefragt:

    Würde ein Erwachsener Neuanfänger eher mit One Piece oder Dragonball anfangen?

    Meiner Meinung nach eher mit One Piece da den Erwachsenen meistens auch die Story wichtig ist und nicht nur stumpfe Action.

  • Also als Kind habe ich Dragonball geliebt, jetzt kann ich's mir aber nicht mehr antun. Die Zielgruppe ist ja primär Jugendliche und nicht Erwachsene. Und Kinder mögen ja auch oft das was an Jugendliche gerichtet ist. Aber Erwachsene können natürlich auch ihren Spaß damit haben. Aber in meinen Augen ist es auf jeden Fall etwas das eher jüngeren gefällt. Und bei älteren Fans spielt meist die Nostalgie mit.

  • Also als Kind habe ich Dragonball geliebt, jetzt kann ich's mir aber nicht mehr antun.

    Kann ich so unterschreiben damals Grundschulzeit/Anfang der Realschulzeit habe ich mir das noch sehr gerne angeguckt, mittlerweile kann ich dem Anime aber nichts mehr abgewinnen.

    Da ebenfalls One Piece erwähnt wurde, genau das gleiche oder auch bei Naruto (beide Serien), alles Anime die ich mir als Kind/Jugendlicher gerne angeguckt habe, mittlerweile habe ich aber daran vollkommen das Interesse verloren, nicht zu letzt, da gerade bei letzteren beiden zu oft Wiederholungen gekommen sind und ich mir irgendwann dachte, dass es dadurch nur langweiliger wird, also quasi satt dran gesehen.^^

  • Also als Kind habe ich Dragonball geliebt, jetzt kann ich's mir aber nicht mehr antun. Die Zielgruppe ist ja primär Jugendliche und nicht Erwachsene. Und Kinder mögen ja auch oft das was an Jugendliche gerichtet ist. Aber Erwachsene können natürlich auch ihren Spaß damit haben. Aber in meinen Augen ist es auf jeden Fall etwas das eher jüngeren gefällt. Und bei älteren Fans spielt meist die Nostalgie mit.

    Naja dass mit dem Ziegruppen mag vielleicht noch bei so Animes wie Dragon Ball , Naruto, Bleach usw offensichtlich Jugendliche sein dann gibt es,aber wiederum andere Werke die sind so eine Art zwischen Dinge zwischen Shounen und Seinen z.b. Attack on Titan oder Hunter x Hunter wo man mit der Zeit doch merkt dass die auch für ein erwachsenes Publikum gedacht sind ( z b. durch dass Aufgreifen ganz realer Thematiken auch wie die Charaktere geschrieben wurden usw.) und dann gibt natürlich die reinen Seinen Animes für Ereachsene ( Vinland Saga, Rainbow, Monster, Ghost in the Shell usw) um mal einige zu nennen. Das Genre bzw Zielpublikum alleine sagt jedoch auch nicht über die Qualität aus.

  • Würde ein Erwachsener Neuanfänger eher mit One Piece oder Dragonball anfangen?

    Mal genau zur Frage, so wie du Sie stellst scheint der Erwachsene nicht wirklich Ahnung von Anime zu haben, ergo weiß er nicht wirklich, welcher Anime besser ist von der Story, nur weil ein Anime aktionlastig ist, heißt das ja nicht, dass er schlecht ist.

    Hier kommt es halt einfach auf den Geschmack der Person an, würdest du mir heute Anime vorsetzen die so ähnlich sind wie diese beiden könnte ich dir sagen, ich würde keins von beiden gucken, da mir das Genre nicht gefällt, meist gibt es ja schon kleine Ausschnitte zu sehen was den Anime angeht oder nen kurzen Text über die Handlung.

  • Ich habe deinen Thread in den Allgemeinen Anime Bereich verschoben.. Da es sich um eine Frage handelt und keine Vorstellung einer Anime Serie ist :3


    Grüße,

    Reiko o/

  • Dragon Ball ist aber für KInder gemacht. Das es auch ne große Erwachsene Fanbase hat ist wieder was anderes. Haben die Magical Girl Serien wie Precure auch haben aber als Zielgruppe kleine Mädchen.


    ONe Piece fällt da dann natürlich auch mit rein. Von daher das schauen wenn was von den beidne wo einem der zeichenstil oder Story am meisten anspricht.

  • Dragonball ist nicht für kindergemacht.


    Diese Aussage ist fast richtig. Wenn es nicht die Elektrokultur gäbe.



    Also rein vom Setting und vom Helden stimme ich nicht ganz zu.

    Son goku ist ein Held der sich ein immer für seine Freunde einsetzt. Was ihn sogar mehr ausmacht als jeden andern Animestar ist sein Heldenmut der den von Superman (aus sec Comics) übersteigt.


    Von der Machart ist dragonball (das erste vor z) sehr naiv und sogar überbilderbuchartig gestaltet von Mimik und Komik her.

    son goku meist herzzerreißend, stark trainierend, nakamafreundlich und vorallem übermoralisch. (Im selbst und fremdurteil)


    Bsp das Treffen mit Gott (oberteufel - oberpiccolo aus namek)

    War sehr unterhaltsam und son goku hat eig. viel Weisheit mitgenommen gegen die red ribbon army und emporer pilaf.


    Also meinen Kenntnissen nach ist son goku kein antiheld sondern ein positiver Held.

    Und meist tötet oder vernichtet er seine Gegner nicht sondern schlägt sie zu „Brei”, haut sie k.o.

    Auch bsps hat er andere sayajins wie vegeta gerettet.



    Son goku wird aber schnell zu erwachsenliteratur, weil die Komik so überdeutlich und wirkt und der gesamte Zeichenstil so bizarr kindhaft ist.

    Außerdem ist der Anime sehr futuristisch und spielt sich auch nicht mehr wirklich auf der gegenwärtigen Erde ab, sondern irgendwo in der Zukunft. Also nach leichten Star Wars - Anchor.


    Irgendwo, irgendwo in einer weit weit weit entfernten Galaxie....

  • Moinsen, als Dragonball Fan muss ich mich dahingehend doch zu Wort melden.


    Son Goku ist kein positiver Held.

    - Er hat gewartet bis Freezer auf 100% war. (Was wäre passiert, wenn er sich überschätzt hätte? Ja, alle wären gestorben)

    - Richtig, er hat Vegeta am leben gelassen. Because he is good.... rly deep inside. Aber jetzt echt, er und Nappa haben 80% seiner Freunde geschlachtet. Sound not so good for me

    - Nicht zu vergessen die Bohne, die er Cell vor Son Gohans Kampf gegen hat. Mal davon abgesehen wurde sein Sohn im ersten Teil des "Kampfes" nur zugesetzt.

    - Und der letzte Punkt: Buu hätte er mit SS3 besiegen können!


    Und zu dem Punkt das er seine Gegner nur zu "brei" schlägt. Er hat die gesamte Red Ribbon Armee getötet. (speziell die rechte Hand vom Boss, der rest Offscreen). Oberteufel Piccolo ein Loch in den Wanst geschlagen und die meisten Monster die ihm entgegen gekommen sind getötet.


    Dragonball kinderfreundlich: ja (Das töten wird nicht genannt und spätestens am Oberteufel Piccolo wird es nicht mehr kindergerecht)
    Dragonball Z kinderfreundlich: nein

  • Meiner Meinung nach eher mit One Piece da den Erwachsenen meistens auch die Story wichtig ist und nicht nur stumpfe Action.

    [SARKASMUS ON]

    man sollte sich im fortgeschrittenen Alter auf jeden Fall zwei Mal überlegen ob man noch mit One Piece anfängt, denn womöglich wird man dann die letzte Folge nicht mehr erleben können.

    [SARKASMUS OFF]


    Ich bin und war immer ein großer DB Fan der ersten Stunde und hab alle Teile mehrfach gesehen, aber würd ich heute im Erwachsenenalter den Anime das erste Mal sehen, hätte ich glaub ich schnell das Interesse verloren. Kann mich da aber auch irren.

    ---


    beide Serien sind natürlich nicht für Kindergartenkinder geeignet, aber ich behaupte mal sobald ein Kind zumindest die 2.- 3. Klasse besucht (dann ist man glaub ich etwa 10, oder? xD) und in der Lage war Lesen und Schreiben zu lernen, kann es auch die nicht sehr komplexe Handlung von Dragon Ball und One Piece verstehen, wenn das Interesse da ist.

  • man sollte sich im fortgeschrittenen Alter auf jeden Fall zwei Mal überlegen ob man noch mit One Piece anfängt, denn womöglich wird man dann die letzte Folge nicht mehr erleben können.

    Und deshalb sollte man zweimal überlegen, ich verstehe nicht so ganz warum, ist der erste Gedanke am Sterbebett dann "fuck ich weiß nicht wie One PIece ausgeht?"?

  • @küchenhilfe

    Also ich kann deinen Punkten nicht so ganz zustimmen.

    Bsp. Punkt 1: Der Kampf gegen freezer.


    Son goku hat vielleicht gewartet bis freezer auf die 100% gekommen ist, aber das ist bei Boss kämpfen häufig der Fall.

    Das liegt meist darin (in gängigen shonen), weil der Protagonist, sich am liebsten ehrliche Kämpfe wünscht. In einen mutigen und ehrhaften Kampf kommt der Gegner auf seine volle kampfesstärke und zeigt sein ganzes böses Gesicht.


    Gutes example

    Der Kampf zwischen gon und Pitou


    https://youtu.be/99q9j6PRegQ


    Und auch allgemein macht son goku nie den Eindruck dumme Faxen zumachen, unfair zu kämpfen, oder kaltblütig zu morden.


    eher war er vorallem in dragonball und später auch in dragonball z davon gezeichnet ein Alien zu sein, ein Superman komplex zu erleiden, das Schutz sucht von der bösen und gemeinen Außenwelt, aufgenommen wird von Großvater son Gohan, zwielichtige Menschen nicht mag, für die Menschheit kämpft und vorallem böse Aliens schlägt.


    Besonders letzter Punkt, der Kampf gegen weitere fiese Aliens ist stark in dragonball vertreten.

    Und vorallem ist son goku eine Person die sich nicht von Menschen seines heimatplanet entmoralisieren lässt.


    Der ganze Film man of steel, ist der Kampf zwischen son goku vs vegeta und Nappa.



    @hououin;kyouma

    Ich verstehe auch nicht, warum man bei one piece die laufenden (letzten) folgen nicht mehr miterleben sollte.

    Wo soll denn hierbei die Gefahr liegen?

  • man sollte sich im fortgeschrittenen Alter auf jeden Fall zwei Mal überlegen ob man noch mit One Piece anfängt, denn womöglich wird man dann die letzte Folge nicht mehr erleben können.

    Und deshalb sollte man zweimal überlegen, ich verstehe nicht so ganz warum, ist der erste Gedanke am Sterbebett dann "fuck ich weiß nicht wie One PIece ausgeht?"?


    Hououin;Kyouma

    Ich verstehe auch nicht, warum man bei one piece die laufenden (letzten) folgen nicht mehr miterleben sollte.

    Wo soll denn hierbei die Gefahr liegen?

    ach herrje ihr zwei... why so serious?

    ich dachte das Späßchen wäre einfacher zu verstehen...

    um weitere Verwirrung zu vermeiden hab ich meine Aussage im letzten Post etwas verdeutlicht.

  • ach herrje ihr zwei... why so serious?

    ich dachte das Späßchen wäre einfacher zu verstehen...

    um weitere Verwirrung zu vermeiden hab ich meine Aussage im letzten Post etwas verdeutlicht.

    Schwer zu deuten, wenn die Aussage die du zitiert hast, eigentlich nicht viel Sarkasmus zulässt. 😅

    Hätte er irgendwas geschrieben wo ich die Augen verrollt hätte, hätte mich die Aussage nicht irritiert.😅