Enttäuschungen

  • wie werdet ihr mit Enttäuschungen fertig? was macht man so um die miese Stimmung zu vertreiben?


    mein Tag war mies... ich könnte heulen...


    hätte das ja gern in Feedback und Hilfe geschrieben, aber es betrifft ja nicht den Server (richtiges Wort?)

  • Ich mag bei dem Thema nicht die beste Hilfe sein, wenn ich aber gerade eine Enttäuschung erfahren habe, dann versuch ich auf andere Gedanken zu kommen und bloß nicht "rumzusitzen" und darüber nachzudenken was anders hätte laufen können.


    Ich schalte bspw. meine Konsole ein und Spiele ein Spiel, ich geh ins Sportstudio und mach Krafttraining (Wut raus lassen), ich geh schwimmen (Wasser schlägt nicht zurück :P ) oder ich höre laut Musik, aber keine sentimentale - das wäre genau der Falsche weg. Je nach dem Problem (bspw. Liebesangelegenheiten) kann es aber auch gut sein sich (kurz) Gedanken zu machen und sich dann zu entscheiden, etwas zu ändern oder so verfahren wie beim "verarbeiten" von oben.


    Etwas ändern wollen und nichts machen bringt ja auch nichts. Aber ich kann mich leider auch nicht an meine letzte große Enttäuschung erinnern - mag sein dass ich es noch etwas anders angehe.

  • Eigentlich kann ich mich tonguecat wortlos anschließen - nichts tun ist das schlimmste, was man tun kann.



    Ich brauch in solchen Situationen auch immer Abwechslung. Ich treffe mich mit jemandem um mich zu amüsieren, und/oder rede mit der Person darüber - die beste Freundin /der beste Freund bietet sich da ja immer an, wenn es sie/ihn nicht gerade betrifft ;)
    Filme und Serien schaue ich dann auch immer viele, bevorzugt lustiges Zeug, damits auch ordentlich ablenkt. Oder eben auch zocken und derartiges ;)
    Bloß nicht aussitzen, das ist am Schlimmsten ^^

  • alo bei mir is es so, ich seh mir meistens witzige videos an und versuche mich auf etwas zu konzentrieren, mag es auch action sein oder so, vll n cooler anime. aber normalerweise schmeiß ich dann meine anlage an und drehe volume und bass schööön auf mit meinen favo songs, dann schön laut und falsch mitsingen dann lenkts mich so gut wie immer ab ;) man könnte auch iwas malen hauptsache man konzentriert sich auf was andres um den kopf klar zu bekommen :D

  • Enttäuschungen sind gang und gebe bei mir ^^ Am einfachsten verkrafte ich es mit nem Lächeln und versuch einfach drüber hinwegzusehen. Selbst bei schweren Enttäuschungen. Ich meine dafür hat man dann halt Freunde die einen sowas wieder austreiben ^^


    Alles nicht so ernst nehmen. Sonst vergisst man das man noch lebt. ^^

  • Wie ich Enttäuschen wegstecke kommt immer ganz auf den Grund und die Umstände an.


    Weswegen ist man enttäuscht?
    -> Wenn deine beste Freundin/ dein bester Freund dich verraten hat, dann kannst du damit nicht genauso umgehen, wie wenn du eine schlechte Note in der Schule geschrieben hast.


    Es ist für mich schwer dir da einen Rat zu geben, weil es immer ganz darauf ankommt, WAS vorgefallen ist. Und dann ist es auch noch wichtig, WIE die Umstände sind. Erst dann kann man einen Rat geben, wie man mit dieser bestimmten Enttäuschung fertig wird.


    Ich versuch es mal in grobe Kategorien zu teilen:


    von Freunden und/oder Familie enttäuscht:
    Da hilft es IMMER mit der betreffenden Person offen darüber zu reden. Meistens muss man einander etwas Zeit zum beruhigen geben, je nachdem, was halt passiert ist. Es kann auch ganz gut helfen mit einer 3. Person darüber zu reden, der das Problem, je nachdem, was passiert ist, aus Distanz zu betrachten und dazu ein Feedback zu geben. Aber am wichtigsten ist es immer mit der Person darüber zu reden und ihr erklären, warum man enttäuscht ist.


    von sich selbst (irgendetwas nicht bestanden oder etwas anderes) enttäuscht:
    Hierbei hilft es oft, wenn man über die ganze Situation nachdenkt, wie es dazu kommen konnte. Je nach Person muss man irgendwie wieder runter kommen und sich wieder aufrappeln. Das ist auch von Person zu Person verschieden. (Sport machen, Frustessen, mit Musik abschalten, mit Freunden darüber reden, etc.) Zuletzt muss man sich dann nur noch überlegen, wie man es selbst besser macht, damit man das nächste Mal nicht wieder von sich selbst enttäuscht sein wird.


    Allgemein, wie der Tag verlaufen ist, enttäuscht:
    Bei sowas hilft es wirklich gut, wenn man einfach etwas macht, was einem Spaß macht. Heißt, einfach seinen Hobbys nachgehen! Wenn man nämlich down ist, treibt es einem oft wieder hoch, wenn man selbst etwas macht, das man sehr gerne macht. Letztendlich denkt man sich dann auch, dass der Tag dann nicht komplett enttäuschend war.


    Ich hoffe, das hilft dir ein wenig.

  • Ich bin bei Enttäuschungen am Anfang meist sehr sauer und verletzt... wenns sehr sehr dumm läuft sprudelt dann auch noch die Wut aus mir raus und ich mach alles dann nur noch viel viel schlimmer als es eh schon ist. Die Wörter, die ich aus der Wut heraus sage, meine ich ja gar nicht so... Aber ich bin gerade dabei mir das abzugewöhnen und mehr erst zu denken bevor ich rede und mich zur berruhigen. Auf jedenfall versuche ich mich dann mit anderen Gedanken abzulenken und mir einzureden das es doch nicht so schlimm ist und es dann halt beim Nächstenmal besser wird. Zu viel Nachdenken über solche Themen tut mir persönlich echt überhaupt nicht gut. Ganz und gar nicht! Das ist eig das schlimmste was ich machen kann o_o


    Also immer schön ruhig bleiben und an schöne, angenehme Dinge denken!

  • Es kommt auf die Art der Enttäuschung an aber im großen und ganzen hilft bei Aufregen.
    Auch wenns komisch klingt. Umso länger ich mich über etwas aufrege umso leichter fällt es mir im nachhinein darüber hinweg zu kommen wenn nicht sogar lachen zu können
    Ich bin Choleriker aus Leidenschaft ^^ Aber auch nur in bestimmten Situationen

  • Also ich hab auch schon sehr viele Enttäuschungen erlebt... Verwandter gestorben ... Freund gestorben ... mein Kendo Lehrer gestorben >.< ...merkwürdig oder ?
    Aber ich hab mich immer mit verschiedenen Mitteln abreagiert oder an was anderes gedacht ... entweder ging ich mit Freunden aus , hab mich beim Sport (Kendo wäre es bei mir) abreagiert, japanisch lernen funktioniert jedenfalls bei mir :D und höre auch gern Musik wo ich ruhiger werde... es ist schwer an was anderes zu denken wenn man eine Enttäuschung erlebt aber nach einer Zeit was unterschiedlich sein kann wirst du schon an was anderes denken und es vergessen... Es dauert natürlich seine Zeit bis es passiert . Aber es passiert :)

  • Wenn ich 'ne Enttäuschung durchmache, lasse ich am Anfang erstmal alles raus.
    Da geht's mir dann oftmals schon ein wenig besser. Manchmal ist es bei mir aber auch so,
    dass ich' nichts sagen kann, weil es mich einfach zu sehr enttäuscht hat.
    Es kommt wohl einfach darauf an, was für eine Enttäuschung es ist.


    Ich würde aber bloß nie traurige Musik hören, zu viel darüber nachdenken
    oder alleine rumsitzen wollen, da es mich nur mehr runterziehen würde.

  • Zu dem Thema fällt mir spontan ein Zitat ein, welches wohl auf meine Weise der Verabeitung von Enttäuschungen ganz gut zutrifft.


    “Fake tears can harm others, while a fake smile only harms oneself.” ~ C.C., Code Geass



    Ich bin eher der Mensch der seine Gefühle zurückhält und dessen handeln von den Gefühlen andere gesteuert wird...^^

  • Also wenn ich Entäuschungen erlebe , erzähle ich es eigentlich nie jemanden - Vorallem meinen Eltern , denen erzähle ich es nie
    Höchtstenz meinen Freunden , wobei ich nicht nerven will und das meistenz auch nicht sage und dann versuche ich es einfach zu vergessen
    Achja und ich Sage auch nie wenn mich was stört oder wenn ich traurig bin , denn wenn ich es sage bereue ich es immer , weil ich mich dann so dämlich aufgeführt habe und das einfach nur peinlich war( Erfahrungen -.-)
    Ich höre dann Music und weine in meinem Bett oder gehe Sport machen

  • Ich behalt sowas einfach für mich.
    Mache mir ab und zu mal Gedanken dazu aber leg mich jetzt nicht hin und weine leise vor mich hin.
    Und damit hab ich sowas meistens auch abgehakt, was Enttäuschungen angeht bin ich ziemlich resistent ^^

  • Ich schrei ein bisschen rum, wenn ich allein in der Wohnung bin.
    Dann hör ich ein bisschen Death Metal, um wieder runterzukommen.
    Und dann denke ich darüber nach/plane, wie es jetzt weitergeht und was ich an der entsprechenden Situation noch machen/ändern kann.
    Hat bisher immer funktioniert.

    "... and then off to violin-land, where all is sweetness and delicacy and harmony ..."
    -- Sherlock Holmes to Dr. John Watson in Arthur Conan Doyle's "The Red-Headed League"


    "Each of us has Heaven and Hell in him, Basil," cried Dorian with a wild gesture of despair.
    Oscar Wilde: The Picture of Dorian Gray. Chapter 13.

  • Es gibt keine Enttäuschungen, es gibt nur feste Tatsachen die bereits existieren.


    Wird ne 5 oder 6 in Mathe geschrieben, dann ist das meist eigene Schuld. Der Fakt ist dann aber das man nix getan hat.
    Wenn Menschen sterben die uns nah sind, ist das ein feste Tatsache die das Leben halt mit sich bringt. Man kann halt gar nix dran ändern.
    Wenn man irgendwas nicht erreicht hat was man wollte, dann waren es entweder ungünstige Momente oder halt zu wenig Engagement. Oder falsche Vorgehensweise.


    Enttäuschungen beruhen auf fehlerhafte Tatsachen die passiert sind. Entweder man akzeptiert sie und lernt daraus oder man lässt es bleiben.


    Wenn man von nem (guten) Freund belogen wird oder hinterhältig ausgenommen wird, dann ist das ne Tatsache das dieser Freund ein mieser A**** ist.


    Emotionen über misslungene Sachen wie die, die ich aufgezählt habe als Beispiel, können einen Menschen schon seelisch mit sich ziehen. Tatsache ist aber das man Dinge nicht mehr ändern kann und das Leben eh weiter geht. Daher ist es auch völlig Sinnlos in irgendeiner Weise Enttäuscht zu sein. Sei es von sich oder von jemand anderen. Wäre das Leben wie Mathematik wäre es manchmal regelrecht simple solche Gleichung auszurechnen. Leider gilt das nicht bei Lebewesen. Emotionen sind halt unberechenbar und jeder hat halt seine eigene Auffassung darüber wie er mit Enttäuschungen umgeht.


    Ich für mein Teil versuche es zumindest so gut wie möglich (Weil... bin ja auch nur ein Mensch) alles aus einer anderen Sicht zu sehen. Bedeutet aber auch die eigenen Schwächen zu kennen und sich selbst so zu akzeptieren wie man ist. Das beugt zumindest die Enttäuschung gegen sich selbst vor. ;D