Warum spielt ihr Videospiele?

  • Wieso verbringt ihr eure Zeit mit Games? 39

    1. - Aus Spaß (31) 79%
    2. - Zur Entspannung (24) 62%
    3. - Zur Ablenkung (14) 36%
    4. - Sonstiges (8) 21%
    5. - Weil ich es gut kann (5) 13%
    6. - Weil ich es in der Realität zu nichts bringe (4) 10%
    7. - Leider habe ich keine anderen Hobbys (2) 5%

    Die Frage aller Fragen "Warum spielt ihr Videospiele?"


    Moin, moin liebe Community, ich wollte schon lange einen Thread wie diesen eröffnen und nun ist es endlich soweit.
    Ich spiele Games weil es mir einfach Spaß macht besser zu sein als andere und es dient bei mir eindeutig auch zur Entspannung und zur Ablenkung. Nun seid ihr drann, wie sieht es bei euch aus?


    LG.: Tarmin

  • Das spielen beinhaltet für mich ein eintauchen in andere Welten, etwas über den Tellerrand hinaus entdecken. Abwechslung, Spaß, Grafik Erlebnisse. Storytechnisch taucht der Spieler in den Hauptprotagonisten ein und baut gleichfalls eine Bindung zu der Geschichte auf. Manchmal intensiviert sich das, manchmal weniger. Es kommt oft auf die Story an. Ich genieße jedes Game, solange es mich dementsprechend unterhält. Es gibt auch Tage an denen ich mich gerne durch die Beat' em Up Welt prügele, kommt immer auf meine Stimmung an. Ansonsten ist spielen etwas wichtiges. Es schafft nicht nur Kreativität sondern auch so manch anderes. Kurz gesagt: spielen ist unabdingbar!

  • Also ich spiele Video Games in erster Hand weil sie mir Spaß machen *________*
    Außerdem kann man da immer schön abtauchen und wird dann total vertieft.
    Wenn das Game und der Chara gut sind und ich die Statur habe - COSPLAYE ICH ES *QQ*


    Manchmal aber auch um der Realität son bissl zu entfliehen. Aber /so/ oft spiel ich eigentlich gar nicht..


  • Das spielen beinhaltet für mich ein eintauchen in andere Welten, etwas über den Tellerrand hinaus entdecken. Abwechslung, Spaß, Grafik Erlebnisse. Storytechnisch taucht der Spieler in den Hauptprotagonisten ein und baut gleichfalls eine Bindung zu der Geschichte auf. Manchmal intensiviert sich das, manchmal weniger. Es kommt oft auf die Story an. Ich genieße jedes Game, solange es mich dementsprechend unterhält. Es gibt auch Tage an denen ich mich gerne durch die Beat' em Up Welt prügele, kommt immer auf meine Stimmung an. Ansonsten ist spielen etwas wichtiges. Es schafft nicht nur Kreativität sondern auch so manch anderes. Kurz gesagt: spielen ist unabdingbar!


    Ich wollte ja eigentlich auch das gleiche schreiben aber ich würde dann wie ein schlechter Dieb darstehen. Kagome hat mir aus der Seele gesprochen XD nuff said.

  • Ich spiele Videospiele sehr gerne , wenn man denken muss - Ich mag es nicht wenn man nur sinnlos Zombies tötet oder so. Am besten sollen da Rätsel vorkommen in anderen Welten , wo ich nachdenken kann und es Spaß macht . Außerdem spiele ich auch wenn mir etwas langweilig ist..

  • Aus Spaß, zu Entspannung oder auch weil ich eine Herausforderung möchte.


    Ich liebe Spiele die es in sich haben, wo man nachdenken muss um an einem bestimmten Boss vorbeizukommen, wo ein Bosskampf zwischen 7 und 15 Minuten geht, wo man mehr als einmal an einem Boss stirbt bis man endlich die perfekte Strategie bei diesem gefunden hat.

  • Ich fühle mich bei Games mittlerweile fast wie ein Tourist da ich zumindest bei Singleplayer Spielen nur noch möglichst einfach durchkommen will und eigentlich keine Herausforderung mehr suche. Will nur die Story und die Welt erleben die das Spiel hat. War auch schonmal anders aber aktuell hab ich leider so wenig Zeit dafür und da kann ich es mir fast nicht erlauben mal an einer Stelle im spiel nicht weiterzukommen :D Beim Zocken kann ich aber auch extrem gut abschalten und ist fast wie ne Belohnung mal einfach nen Tag nur mal wieder was zu spielen.