Sind Manga bei uns zu teuer?

  • Sind Manga bei uns zu teuer? 44

    Das Ergebnis ist nur für Teilnehmer sichtbar.

    Ein Thema welches immer wieder auftaucht. Sind manga bei uns zu teuer? Wie empfindet ihr dies? Sagt ihr ja auf jeden fall oder sagt ihr nein das ist doch völlig in ordnung. (Denke mal es gibt niemand der sagt die sind zu billig will mehr zahlen^^). Ich bin öfters mal geschockt über die Preise. Wenn ich durch eine bahnhofbuchhandlung gehe oder mal in einem Comic Laden bin und dann sehe das so ein dünner Highschool DxD band 8 Euro kostet. Doch wie sehen es nun die anderen die vermutlich auch noch regelmäßig auf Deutsch kaufen



    Bitte in den manga bereich verschieben. Danke^^

  • Nein und zugleich ja.


    Ich kann den Gedanken verstehen, viele Mangaleser sind Jugendlich und mal eben 6-8€ kann sich nicht jeder leisten. Auch einstellige Beträge gehen auf Dauer in's Geld. 10x5 sind auch 50. Aber Manga sind ein Hobby, ob man sie nur liest oder wirklich fanatisch sammelt, beides kostet Einiges. Doch andere Hobbys kosten auch Geld. Würde man Manga/Anime mit anderen Kosten intensiven Hobbys vergleichen, würde man wohl sehen, dass die japanischen Medien nicht viel teurer sind.


    Man darf auch nicht vergessen, dass Papierhersteller, Verleger, etc. Auch Geld verdienen müssen. So hochwertiges Papier und dessen Bedruckung passiert nicht von alleine.


    Gebraucht kosten Manga teilweise nur einen Bruchteil des Neupreises. Meine letzte Rebuy Bestellung kostete 22€ und beinhaltetete 6 Manga.


    PS: Während ich hier schreibe gab es bestimmt schon 5 Antworten vor mir^^

  • Mit Highschool DxD hast du dir ausgerechnet Panini Manga bzw. Planet Manga ausgesucht, der unausgesprochen der teuerste deutsche Manga-Publisher überhaupt ist und ziemlich dreist und überteuert, da gebe ich dir völlig Recht, das liegt aber schlichtweg an Paninis Preispolitik, die sich geändert hatte. Wenn man sich andere Publisher ansieht, die zwar auch ihre Preise erhöht haben, aber dafür auch ihre Qualität, finde ich die deutschen Mangapreise völlig in Ordnung. Klar, günstiger wünscht man sich immer, aber im Gegensatz zu Japan ist Manga keine Wegwerfware.
    Sofern es in Dicke, Seitenanzahl, Größe oder der Anzahl der Farbseiten erklären lässt, bin ich bereit, auch mal ein bisschen mehr zu zahlen, das kommt drauf an. Aktuell finde ich das Zwischenmaß von 7€ in Ordnung.

  • Ja das stimmt Planet Manga ist der teruerste allerdings st EMA nicht viel günstger bzw. verschiebt Serien gerne oder streicht extra und farbseiten . Und anstatt das sie etwas gelernt haben wird halt unter weiter linzensiert und der Käufer darf es dann ausbaden. Ach wenn ich von TP rein gar nichts halte muss ich sagen haben diese mit Carlsen noch die so geshene normalsten Preise. Wobei ich vorallem 6 euro bei dne langen Shounen schon ziemlich viel finde.


    Den 5 euro Preis von amals fand ich durchaus in ordnung.

  • Jein - ich finde die Preise bei uns durchaus gerechtfertigt (muss man sich halt IMO auf weniger Serien beschränken, als man gerne sammeln würde, wenns am Geld scheitert ;) ). Wie @H4ppysoul bereits schrieb kosten bei uns auch sämtiche Schritte der Produktion Geld - das fängt bereits bei den Lizenzgebüren an, dann brauch es Übersetzer, Layouter, Drucker, Buchbinder und schließlich ist da noch der Handel; und jeder will was vom Kuchen abhaben, nicht nur der Verlag selber.
    Natürlich erinnere ich mich noch an Zeiten in denen ein Manga 9,95 DM gekostet hat und nach der Umstellung auf Euro waren es 5€ - das war okay, reichte mir mit meinem kärglichen Taschengeld aber auch nur für gerade mal vier Manga im Monat; und meist kaufte ich auch noch andere Sachen. Als dann Manga mit 6€ oder gar 6,50€ aufgeploppt sind haben sich schon Leute beschwert und inzwischen ist es normal dass ein Manga zwischen 6,95€ und auch durchaus mal 12€ kosten kann (je nach Verlag natürlich - wie @Ryomou bereits sagte, ist Panini/Planet Manga einer der teureren Verlage in Deutschland).


    Ich bin durchaus bereit gutes Geld für die entsprechende Qualität zu bezahlen; und die bekommen wir i.d.R. bei jedem Verlag. Wenn der Manga dann sogar noch Farbseiten hat, küsse ich denen sogar die Füße - ich lege auf so was großen Wert und zahle dafür auch gerne mal mehr (ebenso wie Schutzumschläge etc. aber das wichtigste sind mir persönlich die Farbseiten).


    Das Gemecker über die steigenden Preise höre ich mir bereits seit Jahren von sämtlichen Leuten an, muss aber einfach sagen, dass schlichtweg alles teurer wird - demnach auch die Produktion. Ich habe mich damit längst abgefunden und zahle es, wenn mir der Manga es wert scheint - bin aber auch seit früher sehr viel selektiver geworden und kaufe nicht mehr munter alles ;)

  • Natürlich erinnere ich mich noch an Zeiten in denen ein Manga 9,95 DM gekostet hat...

    War aber nicht immer so... Die ersten Manga-Alben, die über Carlsen Comics erschienen, kosteten damals satte 24,90 DM bzw. 26,90 DM... :quarz:
    Im Leben ist halt nichts umsonst... Nur der Tod und der kostet das Leben... :ghost:


  • Also ich habe noch nicht so lange was mit Manga zu tun (Januar 2017) war aber damals von den Preisen Positiv überrascht.


    6,95 halte ich für Gerecht wenn man mal wie Oben schon gesagt alles miteinebezieht was kosten erzeugt.


    Natürlich kosten nicht alle 6,95 Euro hab auch schon welche für 8 Euro gesehen aber auch für 5 Euro.


    In meinem Alter (17) hat man auch genug Möglichkeiten Geld aufzutreiben da man keine größere Nebenkosten Miete etc. hat weshalb für Leute in meinem Alter die Preise wohl auch recht gut zu finanzieren sind auch ohne Job aber wie gesagt das halt nur in meinem Alter.


    Ich vermute mal aber das man auch als jemand mit Job und Fixkosten sich mit den Preisen locker abfinden kann es sei man hat noch viele weitere Hobbys die teuer sind. Ich selbst komme auch gut mit meinem recht geringen einkommen klar und ich kaufe ja nicht nur Manga^^.


    Letztendlich muss man halt auch in Hobbys investieren aber das wurde hier ja auch schon gesagt weshalb ich das nicht weiterausquetschen will.


    Kurz gefasst halte ich die Preise für fair!

  • War aber nicht immer so... Die ersten Manga-Alben, die über Carlsen Comics erschienen, kosteten damals satte 24,90 DM bzw. 26,90 DM... :quarz: Im Leben ist halt nichts umsonst... Nur der Tod und der kostet das Leben... :ghost:



    Ah ja die Manga Alben ich weiß damals noch hatte die Bücherrei in der nähe davon noch ein paar gehabt. Damals wusste ich jedoch noch nicht was das war. Gab ja auch Ghost in the Shll und Alita in dem Format. Stimmt die waren dann nochmal teurer.

  • Gab ja auch Ghost in the Shll und Alita in dem Format.

    Richtig. Glaube, erst wo die ersten Manga-Taschenbücher zu 9,95 DM erschienen, zogen die Verläge mit ihren Manga-Alben nach und reduzierten diese auf den selben Preis. War bei "Ghost in the Shell", "Appleseed" oder "Gunsmith Cats" so gewesen...

  • War aber nicht immer so... Die ersten Manga-Alben, die über Carlsen Comics erschienen, kosteten damals satte 24,90 DM bzw. 26,90 DM...

    Stimmt, die habe ich glatt wieder verdrängt, weil das doch schon ne ganze Weile her ist :D Zudem muss ich gestehen, dass ich zu dem Zeitpunkt mit Manga noch nicht viel am Hut hatte - das kam erst mit "Dragon Ball", weil mich das auch vom Format her mehr ansprach ("Appleseed" war da die Ausnahme an den großen alten Bänden) :)

  • Für das was ich erhalte, finde ich den Preis mehr als gerechtfertigt. :)
    Wie schon gesagt wurde, im Leben ist nichts umsonst, alles kostet sein Geld und irgendwo will jeder dran verdienen.


    Was mich aber mal interessiert, viele sagen der Preis von Manga ist in Ordnung, aber der Preis für Anime nicht.
    Warum?
    Nehmen wir mal das Beispiel Akame ga Kill, die BD Preise von dem Anime liegen bei noch ca. 110€ (letztens erst gesehen), dafür erhält man nun gut Extras die in Ordnung sind und die Serie animiert auf der Scheibe, klar es ist immer noch etwas teurer, aber an sich heißt es hier auch, nichts ist umsonst, ich hab jetzt 12 Bände gesehen von dem Manga alle rund 7€ wären dann 84€ für diese 12, die BD Version wäre somit 27€ teurer.
    Dafür hat man aber dann auch etwas mehr (meiner Meinung nach).


    Das allerbeste Beispiel ist Oh My Goddess, 48 Bände alle für 5€ gekauft, was 240€ macht, die Serie auf DVD habe ich für rund 70€ bekommen, also ist der Manga über 3mal so teuer, als die Animation dazu.
    Natürlich ist es ein Meisterwerk in meinen Augen, sowohl die Serie als auch der Manga.

  • Ich habe meinen ersten Manga (Dragonball Band 16) irgendwann zwischen 2000 und 2001 für 9,95 DM gekauft :)
    Das fand ich damals Fair, wenn ich ehrlich bin. Der letzte Naruto Band dann für 5,95€ (also 11,63 DM).


    Sind zwar so gesehen 16% Preissteigerung in 16 Jahren.... aber ich finde das für meine Mangas die ich kaufe ziemlich fair.

  • Interessante frage.
    Vielleicht weil man nen manga überll mit hinnehmen kann und ihn jeerzeit lesen. Das heißt du kannst ihn öfter benutzen und hast so mehr nutzen von diesem als von einer DVD oder Bluray. Diese wirst du ja meistens nur zuhause schauen können währne dman manga ja überall lesen kann. azu hat ein manga ja auch mehr INhalt denn oftmals deckt eine Anime Folge ja nur wenige kaapitle oder nen halben band ab.

  • Ich fand damals die Preise von 5€ eigentlich noch okay. Wobei ich sie mir schon günstiger gewünscht hätte.
    Irgendwann kam dann Death Note, mit 6,50€ oder so? Und das war dann schon hammer teuer. Gut, das Format ist etwas größer, als bei EMA, aber die Bände waren glaube recht dünn.
    Naja, jetzt kostet ein Manga um die 7,50€ bzw. Fullmetal Alchemist knallhart 8€, wo ich dann versuche, das gebraucht zu finden.


    die 7,50€ sind mit Inuyasha mit 5€ (bzw. am Ende 6€) verglichen.
    Und Inuyasha war um längen besser als beispielsweise Kyokai no Rinne, welches ja so teuer verkauft wird.
    Bin daher größtenteils auf gebrauchte Manga umgestiegen. 8€ Mangas sind bei mir einfach nicht drinne.



    Um mal zur Frage von Anime zu kommen:
    Die sind wahrscheinlich deswegen so viel teurer, weil die komplett neu vertont werden müssen + den Kauf der Lizenz und sowas. Da Spielen dann einige mehr Leute mit, als wenn du eine Person (bzw. 1-2 oder 3 Leute) das übersetzten lässt und fertig ist.

  • Das muss halt jeder selber wissen, was er bereit ist zu zahlen. Bei den Kosten muss man sicher auch bedenken, dass da viele Zeichnungen angefertigt werden - das im Endeffekt also teurer ist (die Arbeit des Zeichners die später dann auf die Kunden umgelegt wird und sicher auch in den Lizenzen eingepreist ist) als nur ein Buch zu schreiben.


    Ich persönlich kauf mir lieber Bücher - wenn ich was lesen will. Vom Kosten/Seiten-Verhältnis gar nicht mal soo viel teuter die Manga. Habe grad Attack on Totan einen Bang auf Amazon geprüft. Etwa 200 Seiten für 7 Euro etwa. Bucher so 400-700 Seiten für 10-14 Euro je nachdem ... denk ich mal. (Manche Verlage drucken kleiner usw. manch drucken größer. Wobei da auch oft - bei bekannten Fantay ... westlichen Romanen dann 1 Original auf 2+ dt. gesplittet wird um mehr Geld rauszuholen.)


    Vom Vergleich her - vor allem wenn man eben bedenkt, dass Manga mehr Aufwand in der Herstellung bedeuten - durchaus angemessen. Mir wär es das Geld aber nich Wert, da man einfach zu schnell durchblättert (und da sind die Unterschiede von Buch bzw. Roman in Textform im Vergleich zum Manga halt krasser wenn man die Zeit/Geld vergleicht weil man an Bücher teils Ewigkeiten lesen kann und in nem Manga mal schnell drübergeblättert hat in kurzer Zeit und er dann im Schrank steh toder weiterverkauft werden müsste).


    Müsste ich schon sehr krasser Manga-Fan sein. Aber ich mag da lieber auch meist Anime - da da Musik. Sound, Stimmen - geboten werden. (Die liegen dann hinter ähnlicher Konkurrenz - anderen visuell/bewegten Medien, zum Beispiel westlichen Serien oder Filmen - nicht so zurück, was Zeit die man dafür bekommt anbelangt, da man ja da auch die Zeit vorgegeben hat in der man es guckt und nich so einfach schnell drüberblättern kann wie in nem Manga.)

  • Was mich aber mal interessiert, viele sagen der Preis von Manga ist in Ordnung, aber der Preis für Anime nicht.


    Warum?

    Ich denke der Großteil der Leute zieht einfach den Vergleich zu "normalen" Serien die idR weitaus günstiger sind. Dabei wird aber häufig vergessen das die Auflagenzahl ebenso weitaus größer ist als im Vergleich zu Animes. Ich möchte da allerdings nicht heucheln, wenn ich dann manche Boxen für 120-150€ mit 12 Episoden sehe, frage ich mich auch des öfteren "Was für ein Kraut wurde da geraucht".


    Aber back to topic.


    Ich bin derzeit eigentlich recht zufrieden mit den Preisen für Mangas. Alle meine Mangas haben bisher ca. 7€ gekostet (einzige Ausnahme ist bisher Arpeggio of Blue Stee, welche ca 10-12€ kosten) und mich gut unterhalten, von daher war das Geld gut investiert.

  • Nun bei nem Buch oder auch Light Novel hat man einfahc mehr zu lesen und sitzt auch normalerweise länger dran. Von daher zahlt man gleich oder etwas mehr hat aber sogesehen länger was davon. Ob für die Zeichnungen mitbzahlt wird? ch glaube bei uns nicht. Denn von den Einnahmen hier wird der Autor kaum bis gar nichts sehen. Was ich immer noch sehr schade find eda ich ja dne Autor unterstützen möchte. Der wird aber halt nur Unterstützt beim kauf der orginal Version. Der Autor wird also nur etwas von den Lizenzkosten bekommen.

  • Die sind wahrscheinlich deswegen so viel teurer, weil die komplett neu vertont werden müssen + den Kauf der Lizenz und sowas. Da Spielen dann einige mehr Leute mit, als wenn du eine Person (bzw. 1-2 oder 3 Leute) das übersetzten lässt und fertig ist.

    So einfach funktioniert das bei den hiesigen Verlägen aber auch nicht... Auch diese müssen sich die Lizenzen erwerben, das Layout gegebenenfalls angleichen, den Druck und die Bindung in Auftrag geben usw...

  • Bin zwar selber noch nicht lange als Manga-Sammler dabei und denke, dass die eigene Meinung nicht so qualifiziert ist wie von den hierigen Experten. Doch festgemacht an dem normalen Wirtschaftlichen Abläufen, wie hier von euch Anderen schon aufgeführt, sehe ich hier auch ein noch gesundes Verhältnis von Produktionschiene, den Preisen und der Gewinnspanne seitens der Hersteller.


    Habe auch bisher im Schnitt meist 7€ pro Ban ausgegeben und das empfinde ich auch im Zusammenhang mit den Preissteigerung anderer Bücher und Lektüren für normal. Dass gewisse Produkte alle Jahre etwas teurer werde ist Wirtschaflich normal... wenn denn die Löhne immer schön mitsteigen würen. :-D

  • Ich ignoriere mal bewusst die Produktionskosten etc. und alles, was mit diesen im Zusammenhang steht und zieh einfach mal einen Vergleich.


    Ich für meinen Teil finde Manga im Verhältnis zu anderen Sachen nicht teuer. Klar, wenn man sein Taschengeld sparen muss um sich mal mehrere Manga zu kaufen, dann kann ich das schon verstehen, dass es etwas schwierig ist, sich mal mehr Manga zu kaufen. Aber wenn ich mir dagegen anschaue, was ich im Kino für einen Film von ca. 90 min. zahle (Kuhkaffkino kostet schon 10€, nur der Film, ohne Cola, Popcorn oder sonst was), dann ist ein Manga für mich im Vergleich mit 6,50€ günstig. Den kann zumindest mehr als einmal lesen, wenn ich Lust dazu habe und außerdem gehört er dann mir und in meine Sammlung. Da habe ich für mich deutlich mehr davon als bei einem Besuch im Kino.