Borderlands 3

  • Bildergebnis für borderlands 3



    TitelBoderlands 3
    Publisher2K Games
    StudioGearbox Software
    PlattformGoogle Stadia
    Microsoft Windows
    PlayStation 4
    Xbox One
    Erstveröffentlichung13.September 2019
    GenreLoot-Shooter/Ego-Shooter


    Handlung

    Borderlands 3 spielt einige Jahre nach dem zweiten Teil und beginnt auf dem Planeten Pandora, der Schauplatz eines verrückten Banditenkults geworden ist. Die „Children of the Vault“ (deutsch Kinder der Kammer) werden von den Geschwistern Troy und Tyreen Calypso angeführt. Sie sind die primären Antagonisten des Spieles und dienen mit ihrem Kult als eine Art Auffangbecken für Banditen.


    Trailer


    Fazit

    Auf Borderlands 3 warte ich schon seit dem Ende von Borderlands 2 bzw. Pre Sequel und habe es bereits 2mal durchgespielt. Die Spielmechanik ist nocheinmal besser geworden, die verschiedenen Waffen machen einfach richtig Spaß und die Welten schauen alle abwechslungreich aus. Es macht Spaß mit den verschiedenen Fahrzeugen durch die Welt zu fahren, aber auch zu Fuß findet man einige Interessante Sachen. Borderlands ist eines meiner Lieblingsspiele, egal welcher Teil, auch diesen kann ich nur jedem empfehlen.


  • Ist das der richtige Thread, um zu sagen: Solange BL3 exklusiv bei Epic liegt, existiert das Spiel für mich nicht?


    Ich warte jedenfalls noch auf einen Steam-Release und Linux-Port, vorher brauche ich das Spiel nicht, egal wie gut es ist...

  • Solange BL3 exklusiv bei Epic liegt, existiert das Spiel für mich nicht?

    Evtl. bräuchte dass einen extra Thread also Diskussion zu Epic Store Exklusivtiteln... mir persönlich ist das ziemlich egal ob jetzt Steam oder Epic Store, ich hätte mir Borderlands 3 egal auf welcher Plattform geholt und die Menge an kostenlosen und guten Spielen die ich seit meiner Anmeldung deswegen bekommen habe, ist Bombe.

    Das Ding mit Borderlands 3 und Epic Store ist für mich ählnich wie HBO Serien und Sky, wenn man die Serie/Spiel unbedingt sehen will, beisst man in den bitteren Apfel oder halt nicht.... muss jeder selber entscheiden was es ihm Wert ist.... (mir definitiv nicht ein halbes Jahr auf den Steam-Release zu warten!)


    Ich bin definitiv gespannt wie das bei Steam Release aussieht, definitiv wird B3 bis dahin nicht wirklich billiger... da man damit rechnen kann das Steam das auch für 50-60 € verkauft. Borderlands 3 hat definitiv noch einige Bugs, aber ich bin auch beeindruckt wie schnell sowas behoben wird. Bin aufjedenfall schon auf die erste kostenlose DLC/Event (bin mir nicht sicher was genau) zu Halloween gespannt und die Wochen bis dahin werden einem mit Events und geilem Loot versüßt :)


    Bildergebnis für borderlands 3 jubiläum

  • Diese Haltung hat für mich zwei Gründe: Zum Einen finde ich diese Art von Exklusivität abscheulich. Ich finde es akzeptabel, wenn verschiedene Konsolenhersteller ihre eigenen First-Party-Titel vertreiben, um so auch die Konsolen verkaufen. Aber hier wird eine Drittfirma (Gearbox) dafür bezahlt, dass sie ihr neues AAA-Spiel in einem bestimmten Shop anbietet, bis der Hype vorbei ist. Damit sind die Leute, die es spielen wollen, gezwungen, sich einen Launcher zu installieren, den sie nie wollten.

    Was mir persönlich wehtut, ist der Exklusivdeal mit Psyonix. Kaum hatten sie die Möglichkeit implementiert, dass man in Rocket League plattformübergreifend Gruppen erstellen kann, kaufen sie es auf und es fliegt bei Steam aus dem Verkauf. Es wird also noch nachträglich entfernt. Lediglich Spiele-Updates wird es noch geben, Neukäufer müssen gezwungenermaßen zu Epic wechseln.

    Mehr Wettbewerb gegen Steam, das sich durch seine Quasi-Monopolstellung alles erlauben konnte, finde ich mehr als begrüßenswert. Jedoch sollte der Käufer nicht wegen Exklusivtitel dazu gezwungen werden, sich den Launcher zu holen, sondern sich für den entscheiden, wo er den besseren Service oder eine bessere Benutzbarkeit bekommt.


    Über all dies könnte man noch zähneknirschend hinwegsehen, wäre da nicht noch das Datenschutzproblem bei Epic. Es wurden ungefragt - und damit illegal - Daten über installierte Steam-Spiele, Spielstände und Steam-Freunde gesammelt. Vielleicht ist das inzwischen behoben, mag sein, aber wie soll ich je ein Vertrauen zu einem Unternehmen aufbauen, was so aggressiv und ohne Wissen der Nutzer versucht herauszufinden, welche Spiele die Menschen spielen - um sich so vielleicht für den nächsten Exklusivtitel zu entscheiden. Ich könnte nicht darauf vertrauen, dass Epic nicht vielleicht auch noch andere Dateien durchsucht. Das chinesische Unternehmen Tencent hält 40% an Epic. Ein Schelm, wer Böses dabei denkt.