Der "Nintendo hat wieder zugeschlagen"-Thread

  • Da Nintendo aktuell mal wieder stark daran arbeitet sein Saubermann-Image loszuwerden, dachte ich, es wäre an der Zeit, mal analog zum Der "EA hat wieder zugeschlagen"-Thread einen Rant-Thread über Nintendo zu eröffnen.


    Hier gehts es primär um Fettnäpfchen der Führungsetage von Nintendo, aber es darf natürlich auch über schlechte Spiele o.ä. gelästert werden.

    Gegenargumente (also pro Nintendo) sind selbstredend ebenfalls in Ordnung. :)


    Als Diskussions-Opener bediene ich mich mal an diesem Beitrag:


    Ansonsten seien mal kurz die aktuellen Nintendo-Kontroversen zu nennen:

    h4lm4kune3461.jpg

  • Dass Nintendo ihre eigenen Vollpreis-Titel selten bis gar nicht reduziert, sehe ich gar nicht mal als Problem an.

    Das sind hervorragende Spiele, mal abgesehen von meist sehr "einfacher" Grafik sind die qualitativ eigentlich immer auf einem sehr hohen Level, und die Programmierer machen da einen sauguten Job. Gute Arbeit darf auch gerne gut bezahlt werden; finde es da gar nicht schlecht, dass beim "Preis-Dumping" nicht mitgemacht wird.



    Bei anderen Entscheidungen hingegen kann ich Nintendo echt nicht verteidigen.


    "Hey, unsere Controller sind scheiße und gehen von alleine nach kaputt? Egal wie pfleglich ihr sie behandelt? Puh, naja, schon doof, ne? Aber wir haben ja Nachschub, hier, kauft euch einfach neue! :)"


    "Hey, wir haben da dieses Spiel, bei dem kann man sich seine Insel ganz nach seinen eigenen Wünschen bauen! Wie, auf unserer Konsole kann man mehrere Profile anlegen, damit z.B. Geschwister nicht jeder eine eigene Konsole brauchen? Pffff teilt euch halt eine Insel, ihr Bauern, oder kauft euch gefälligst jeder eine eigene Konsole! Sorry, wir sind zu reich um euch meckern zu hören."


    "Hey, was haltet ihr von einem Online-Service den ihr bezahlen müsst? Gut, wir bieten euch quasi nichts, und Server gibts auch keine... aber hier habt ihr Tetris, und jetzt her mit eurem Geld, wenn ihr Pokemon tauschen wollt!"


    "Hey, ihr veranstaltet Turniere von Spielen, an denen wir kein Geld mehr verdienen können, weil wir sie nicht mehr verkaufen, und weil wir keinen Online-Service dafür anbieten, habt ihr selbst einen gebastelt? Weil ihr euch während Corona nicht treffen könnt? Wie verantwortungsbewusst - cancelt den Scheiß oder wir verklagen euch, ihr Opfer."


    "Hey, die Teams auf unserem großen E-Sport-Turnier solidarisieren sich mit dem gecancelten Turnier? STOP THE COUNT STREAM! Übertragung is' gestrichen, so!"

  • Da hab ich auch ein paar Worte zu verlieren.


    Finde, es sollte deutlich kritischer besprochen werden, was Nintendo macht. Bestes Gegenbeispiel ist Ubisoft, da wird über jede Kleinigkeit geschrien und selbst wenn gute Spiele kommen, findet sich nur Hate. Bei Nintendo dagegen, da hab ich den Eindruck, dass die Fans alles begeistert schlucken, was die sich erlauben.


    Bestes aktuelles Beispiel sind die zeitlich limitierten Veröffentlichungen von Spielen - und das sogar digital! Finde dass das einfach nur eine bodenlose Frechheit ist. Welchen nachvollziehbaren Grund gibt es, ein Spiel auf digitalem Weg nur begrenzt anzubieten, außer dass die Leute so dazu getrieben werden, es schnell zu kaufen und somit mehr Geld zu machen? Zumal die beiden entsprechenden Spiele auch nur ganz simple Ports (wahrscheinlich sogar nur Emulationen) von alten Spielen sind. Würden das andere Firmen machen, würde es einen Shitstorm sondergleichen geben. Aber hier hab ich noch keinen einzigen gesehen, der das kritisiert. Im Gegenteil, durfte mich sogar mal rechtfertigen, als ich das kritisiert hatte.


    Was mich auch aufregt ist, mit welcher Berechtigung teils uralte Spiele noch fast zum Vollpreis verkauft werden? Ja, z.B. Breath of the Wild ist ein verflucht gutes Spiel, ein Meisterwerk würde ich sagen. Aber das Spiel ist bald 4 Jahre alt, andere Spiele in dem Alter kriegt man fast geschenkt, aber hier liegt der durchschnittliche Preis bei 50€. Warum? Und das ist bei fast jedem Nintendo Spiel der Fall. Finde das ist genauso eine Frechheit und eigentlich Abzocke.


    Eine andere Sache, die mich nervt, ist, dass Nintendo so viele tolle und interessante Marken hat und nichts daraus macht. Bei Nintendo heißt es immer nur Mario hier, Mario da, Mario, Mario, Mario und dazwischen vielleicht mal ein bisschen Zelda, Kirby, Animal Crossing, Fire Emblem. Wenigstens bekommt nun Metroid wieder ein wenig Leben, aber das hat ja lange genug gedauert. Aber was ist mit anderen Marken, wie Kid Icarus? Warum kommt da nichts mehr, obwohl die Reihe so viel Potential hat? Warum kein neues Eternal Darkness mehr, um auch mehr Horror-Fans anzusprechen? Es ist kein Wunder, dass die Switch bei mir nur rumsteht und verstaubt. Wer sich nicht für Mario und co. interessiert, für den ist eine Switch Geldverschwendung.

  • Zumal die beiden entsprechenden Spiele auch nur ganz simple Ports (wahrscheinlich sogar nur Emulationen) von alten Spielen sind

    Bei der Super Mario 3D Collection handelt es sich um Emulationen, aber so simpel, wie man immer denkt, ist das nicht. Tatsächlich wäre ein Port einfacher als eine Emulation, da man ja den Quellcode besitzt. Ich schätze aber, man will sich hier die Möglichkeit eröffnen, weitere N64-, NGC- und Wii-Spiele neu zu veröffentlichen. Allerdings spielt es für den Spieler auch keine Rolle, wie das Retro-Spiel jetzt umgesetzt wurde. Der Spieler will nur eins: nämlich spielen.
    Aber das mal beiseite, den limitierten Zeitraum empfinde ich auch als bodenlose Frechheit. Man kann ja gerne Cartridges nach einer Zeit aus dem Sortiment nehmen, aber warum sollte man ein Spiel, das letztlich nur Speicherplatz auf einem Server einnimmt, aus dem eShop auch entfernen? In meinen Augen ist das nur ein reines Erzwingen von Käufen.
    (Tatsächlich habe ich die Collection gekauft, weil ich die Spiele allesamt noch nicht kenne und eh spielen wollte. Wer weiß, ob da irgendwann ein Seltenheitswert existiert.)

    Ich hasse alles.

  • Also die Pokemon Home auf Bank blabla Scheiße is schon bisschen witzig. Vorallem das Bank sowieso schon Geld kostet und wenn ich dann Home voll nutzen will AUCH NOCH MAL ZAHLEN MUSS IHR PISSER WARUM SIND DAS ÜBERHAUPT 2 SERVICES aber ja okay Software kommunikation zwischen verschiedenen Hardware Generationen is auch echt definitiv richtig schwer


    Hab jetzt mal Super Mario Run auf dem Handy angefangen, ja auch die 10 Euronien für die Full Version ausgeben, muss sagen als Smartphone umsetzung des SPRING UND RENN genres ist echt tatsächlich mal nicht schlecht, auch einige interessante Spielmodi und vorallem relativ gekonnt um die Nutzungsbegebenheiten der Smart Phone user gebaut. Aber trotzdem gibt es einige Spielelemente die man tatsächlich als etwas predatory bezeichnen könnte, beispiel spezielle Tickets die man brauch um Spezielle Rennen machen zu können welche als einzige möglichkeit neue Charaktere Freischalten.



    Kleiner Lob jedoch das ich raushauen muss, mir is letztens aufgefallen das zumindest mal im Handheld Bereich die Verschalungen der einzelnen Konsolen jedes Generation über besser geworden sind, sehr nice

  • Mag ein bisschen übertrieben erscheinen wie die sich verhalten aber man muss es ja auch von ihrer Sicht sehen; als Business versucht Nintendo ein "Spass für die ganze Familie and für jedes Alter" image beizubehalten. Da kann man sich vorstellen dass sie Kompetitives gaming nicht unterstützen und ihren IPs mit manche Dinge nicht verbinden wollen z.B. "Fanart", Let's players und inoffiziellen Events, weil Nintendo nicht riskieren will dass sie mit eventuelle Skandale direkt mit eingewickelt werden. Auch wegen Klagen und ähnliches. Im Endeffekt, das sind ihre Produkte und die haben das Recht solche Sachen zu bestimmen soweit das Gesetz es denen erlaubt.

    Das mit den Joycon-charity, ist ein ziemliches Arschloch move, aber was wenn die Joycons die herausgegeben worden sind, defekt waren? Würden die Leute dann nicht Nintendo dafür schuldig machen? Und den Fehler der defekten Joycons wieder gut zu machen, würde viel zu viel Geld kosten und womöglich in den Minus treiben.


    Nintendo ist ein riesiges Unternehmen der Jahrzehnte viel Einfluss in die Videospiel Industrie hatte und verdammt viel Umsatz macht und immer noch sehr relevant ist. Man kann sich vorstellen dass andere Unternehmer sich die Firma aneignen wollen indem man z.B. den Aktienwert durch organisierte und gezielte Skandale, Gerüchte etcetera etcetera senkt und dann aufkauft.

    Geldgeil? Jein. Eher sehr Business orientiert. Und die Business Welt ist ein ziemlich brutaler Ort, ebenso mehr wenn man bei den Grossen mitspielt.


    Der Konsument mag es ja nicht mögen, aber keiner zwingt ihm die Dinge zu kaufen; dennoch tun die Leute es, und das Unternehmen liefert einfach das Produkt an den Konsument um Geld zu machen.

    Bei sowas, ist egal wie oft man sich beschwert, Business versteht nur eins; Zahlen. Dann heisst es: "Vote with your wallet"; Kauft die Dinge einfach nicht oder nutzt eine alternative.


    Naja, ich versuche hier bloss das Ganze objektiv zu sehen :D

  • Dass Nintendo ihre eigenen Vollpreis-Titel selten bis gar nicht reduziert, sehe ich gar nicht mal als Problem an.

    Das sind hervorragende Spiele, mal abgesehen von meist sehr "einfacher" Grafik sind die qualitativ eigentlich immer auf einem sehr hohen Level, und die Programmierer machen da einen sauguten Job. Gute Arbeit darf auch gerne gut bezahlt werden; finde es da gar nicht schlecht, dass beim "Preis-Dumping" nicht mitgemacht wird.


    Nintendo brachte schon in der Vergangenheit so manchen beliebten Titel irgendwann als BestPrice-Version. Ich erinnere mich, noch vor Jahren für 3Ds/New2Ds diverse Titel als "Nintendo Selects" Version neu für jeweils 15 EU oder weniger gekauft zu haben.

    Schaue mal hier: https://www.nintendo.de/Spiele…tendo-Selects-622070.html


    Ich bin mir nicht sicher, ob man die Entwickler von Nintendo heilig sprechen sollte. ;) Manches Preis-Dumping bei anderen Plattformen (PC, PS) hat allerdings damit zu tun, dass die Spiele in richtig schlechtem Zustang ausgeliefert wurden (z.B. WWE 2K20) und der Preis kurz nach Release ins bodenlose viel, weil der Ruf des Titels völlig ruiniert war und man nicht mehr zeitnah eine Lösung patchen konnten


    Mag ein bisschen übertrieben erscheinen wie die sich verhalten aber man muss es ja auch von ihrer Sicht sehen; als Business versucht Nintendo ein "Spass für die ganze Familie and für jedes Alter" image beizubehalten. Da kann man sich vorstellen dass sie Kompetitives gaming nicht unterstützen und ihren IPs mit manche Dinge nicht verbinden wollen z.B. "Fanart", Let's players und inoffiziellen Events, weil Nintendo nicht riskieren will dass sie mit eventuelle Skandale direkt mit eingewickelt werden. Auch wegen Klagen und ähnliches. Im Endeffekt, das sind ihre Produkte und die haben das Recht solche Sachen zu bestimmen soweit das Gesetz es denen erlaubt.

    Guter Punkt. Leider besteht die Sorge nicht ganz zu Unrecht. Es seien hier nur die Mißbrauchsskandale der Gilde Method in World of Warcraft erwähnt. Da hat man sich "versehentlich" mit anderen Streamern in ein Hotelzimmer gebucht und einer der großen Streamer hat wiederholt Sprüche auf Twitch gebracht, in der er Mädchen mit 15 oder 16 im "perfekten Alter" sah.

    Quelle: https://www.pcgamer.com/wows-t…o-CEO%20Sascha%20Steffens.


    In so etwas möchte Nintendo eben möglichst gar nicht erst verwickelt werden.

    Einmal editiert, zuletzt von Ex4mp1e () aus folgendem Grund: Ein Beitrag von Wang Fugui mit diesem Beitrag zusammengefügt.


  • In so etwas möchte Nintendo eben möglichst gar nicht erst verwickelt werden.

    Zumindest in der kompetitiven Smash-Szene gab es in diesem Jahr einen riesigen Pädophilie-Skandal, bei dem ein Großteil der großen Namen in der Szene mit von der Partie waren. Inwieweit das nun Nintendos Image mehr oder weniger geschadet hat, weil sie den E-Sport weder offiziell noch inoffiziell supporten weiß ich allerdings nicht.

  • Hey, was haltet ihr von einem Online-Service den ihr bezahlen müsst? Gut, wir bieten euch quasi nichts, und Server gibts auch keine... aber hier habt ihr Tetris, und jetzt her mit eurem Geld, wenn ihr Pokemon tauschen wollt

    Ich bin wahrlich kein Fan von anfallenden Kosten um mit Anderen gemeinsam oder gegen Andere spielen kann. Als ich die Nachricht vernommen habe, war ich nun dementsprechend nicht glücklich. Ich verstehe die grundlegende Kritik an den entsprechenden Kosten, teile sie auch gewissermaßen. Aber das ist nun wirklich kein Nintendo spezielles Problem. Nintendo verlangt für die online Nutzung ~20€ im jahr. Bei den Mitbewerbern sinds 60€. Ich weiß nun nicht wirklich was Sony und Microsoft großartig mehr bieten, aber ich kann mir kaum vorstellen das die 60€ gerechtfertigt sein sollten, die 20€ von Nintendo aber nicht. Ich nutze Nintendo Online dann wenn ich es brauche, da tun mir auch die 20€ nicht wirklich weh. Mir reicht aber auch der Umfang. Ich nutze das Hauptsächlich zum online spielen. Selten gönne ich mir maal ein paa Runden mit einem NES oder SNES Spiel.


    Generell bin ich aber der Meinung das das reine Online-Spielvergnügen im Kaufpreis des Spiels mit inbegriffen sein sollte. Das betrifft aber auch z.B. bestimmte MMORPG's wie WoW oder FF. Die Spiele kosten selbst schon Geld, trotzdem soll man monatlich dafür blechen sie auch spielen zu können. Die ganzen Extras die die Konsolenbetreiber noch anbieten, oder im Falle der MMORPG's z.B. die DLC's, die dürfen meinetwegen gerne was kosten, für den der es mag.


    Die neusten Erzeugnisse sind ja die Spiele, die zeitlich limitiert zu erwerben sind, natürlich zum Vollpreis, dabei wird sich nicht mal wirklich die Mühe gemacht, diverse Ecken und Kanten abzufeilen, na, einfach alte Spiele auf ne Cartridge geklatscht und für Vollpreis verkaufen.

    Soweit ich das gesehen habe betrifft dies nur bestimmte Spiele, wie z.B. Super Mario Allstars. Ich bin da nun gespaltener Meinung, ich kann den Unmut verstehen, ich hab aber auch Verständnis dafür wenn Nintendo bestimmte Titel oder Sondereditionen zeitlich befristet anbietet. Gibts auch anderswo, in anderen Bereichen. Meistens ist es aber so, wenn die Nachfrage entsprechend hoch ist, kommt es irgendwann doch wieder, evtl in einer anderen Form. Die Haupttitel wird sowas aber sicherlich nicht betreffen

  • . Da kann man sich vorstellen dass sie Kompetitives gaming nicht unterstützen und ihren IPs mit manche Dinge nicht verbinden wollen z.B. "Fanart", Let's players und inoffiziellen Events, weil Nintendo nicht riskieren will dass sie mit eventuelle Skandale direkt mit eingewickelt werden.

    Deren Familien Fokus wird nicht davon beeinträchtigt wenn sie für Spiele wie Smash die Competetive Szene nicht so einschränken. Das eine hindert nicht das andere.

    Man kann sich vorstellen dass andere Unternehmer sich die Firma aneignen wollen indem man z.B. den Aktienwert durch organisierte und gezielte Skandale, Gerüchte etcetera etcetera senkt und dann aufkauft.

    What?

  • Deren Familien Fokus wird nicht davon beeinträchtigt wenn sie für Spiele wie Smash die Competetive Szene nicht so einschränken. Das eine hindert nicht das andere.

    So einfach ist das nicht. Bedenke dass bei jeder Sache die Nintendo auch indirekt mitmacht, ein Risiko für ihr eigenes Public Image darstellt. Was wenn jetzt wegen dem Pedo-Skandal, keiner mehr Smash spielen will oder Leute die von der ganzen Sache nur das eine gehört haben und bringen gleich Nintendo und diesen einen Skandal miteinander, keine Produkte mehr von denen kaufen? Das spricht sich rum, keiner kauft mehr von Nintendo, Leute könnten die Anzeigen oder boykottieren weil sie dafür Verantworten müssen, weil das alles wegen ihren Produkt geschehen ist.

    Das gleiche auch mit einen Streamer der Nintendo Spiele streamt sich schlecht verhaltet. Die Leute verbinden dann dieses Verhalten mit dem Spiel und dann mit dem Unternehmen.

    Und ein Unternehmen der für alle Altersgruppen sein will, kann sich sowas nicht erlauben. Deswegen, vorbeugen ist besser als heilen.


    Und Spiele wie Smash waren nie Kompetitiv gedacht. Es sollte immer einen Party Spiel sein. Und natürlich, falls Smash offiziell als e-sport gelten sollte, kannst dir bestimmt denken das Nintendo die vollkommene Kontrolle drüber haben will.

    What?

    Industrielle Sabotage.


  • In so etwas möchte Nintendo eben möglichst gar nicht erst verwickelt werden.

    Zumindest in der kompetitiven Smash-Szene gab es in diesem Jahr einen riesigen Pädophilie-Skandal, bei dem ein Großteil der großen Namen in der Szene mit von der Partie waren. Inwieweit das nun Nintendos Image mehr oder weniger geschadet hat, weil sie den E-Sport weder offiziell noch inoffiziell supporten weiß ich allerdings nicht.

    Eben genau deshalb supporten sie das wohl nicht. In der Theorie kann natürlich auch einer dem anderen eine Switch über den Schädel ziehen. ;)

    Gerade bei kleineren PC Titeln habe ich auf den entsprechenden Webseiten schon so manche promotete Events gesehen, an denen Clans/Gilden oder Streamer ausgeschrieben teilnehmen, bei denen intern nicht alles rund läuft. Das kann man als Unternehmen gerne tun, nur muss man dann auch mit dem Feedback leben, falls die Sache aus dem Ruder läuft.


    Nintendo fuhr sowieso schon oft eine andere Strategie. Beispielsweise hat man damals mit der Wii bei jedem Konsolenverkauf ordentlich Gewinn gemacht, während die Konkurrenz eher auf das spätere Geld durch Spielen und Lizenzen gesetzt hat.

  • Was wenn jetzt wegen dem Pedo-Skandal, keiner mehr Smash spielen will oder Leute die von der ganzen Sache nur das eine gehört haben und bringen gleich Nintendo und diesen einen Skandal miteinander, keine Produkte mehr von denen kaufen? Das spricht sich rum, keiner kauft mehr von Nintendo, Leute könnten die Anzeigen oder boykottieren weil sie dafür Verantworten müssen, weil das alles wegen ihren Produkt geschehen ist.

    Das gleiche auch mit einen Streamer der Nintendo Spiele streamt sich schlecht verhaltet. Die Leute verbinden dann dieses Verhalten mit dem Spiel und dann mit dem Unternehmen.

    Und ein Unternehmen der für alle Altersgruppen sein will, kann sich sowas nicht erlauben. Deswegen, vorbeugen ist besser als heilen.

    Hä? Was hat das eine mit dem Anderem zu tun?

    Keiner der Smash spielen will wird sich wegen des Skandales deswegen abhalten lassen?

    Solche Skandale gab und gibt es in jeder Community und da wird auch nicht beides gleich gestellt?

    Im gleichen Sinne könnte man sagen, dass man Ego Shooter verbieten sollte da es ja auch Skandale gab, die damit verbunden waren und nun bestimmt alle keine Ego Shooter mehr spielen.

    Das ergibt keinen Sinn und ist sehr eng betrachtet.

    Industrielle Sabotage.

    Bezweifle, dass im Background eine Verschwörung läuft, um Nintendo zum Fall zu zwingen und dann deren Aktien anzueignen. :D

  • Ich finde es einfach nur mega traurig, wie Nintendo sich entwickelt hat. Es gibt ja schon seit etlichen Jahren Dinge , die es schwer machen, den Kauf von Nintendo-Produkten zu rechtfertigen, wie z.B. dass Nintendo grafisch überhaupt nicht auf dem Stand der Konkurrenz ist und auch von der Firmenpolitik überhaupt nicht am Zahn der Zeit ist.


    Aber dieses Verhalten macht Nintendo echt krass unsympathisch in meinen Augen. Vor allem deswegen sehr schade, weil diese Firma wirklich sehr gute Spiele macht. Aber alles andere an denen ist echt eine Katastrophe inzwischen.

  • Glaube das Thema kann man nun um ein aktuelles Beispiel erweitern: Skyward Sword HD.

    Zwar ist es cool, dass das Spiel neu rauskommt und hatte mich auch echt darüber gefreut. Aber 60€, ernsthaft? Das ist ein einfacher Port von einem 10 Jahre alten, der jetzt nur in HD. Würde es noch verstehen, wenn es ein richtiges Remake wäre oder das Spiel so viele Anpassungen hätte, wie damals Wind Waker HD. Aber am Spiel wurde scheinbar kaum was verändert. Andere Entwickler und Publisher verkaufen richtige und vollständige Remakes für 30, maximal 40€. Also sehe ich keinerlei Grund oder Rechtfertigung, warum das hier den Vollpreis kosten sollte. Aber fällt halt wieder unter den Punkt, dass Nintendo Spiele hoffnungslos überteuert sind.

  • Dass Nintendo mittlerweile sehr geldgeil ist, kann man irgendwie kaum übersehen.

    Alte Titel zum Vollpreis, zeitliche Limitierungen, damit der Kunde auhc ja Panik bekommt, weil es ja irgendwann nicht mehr erhältlich sein könnte und dann möglichst direkt zuschlagen tut, das natürlich zum vollen Preis.

    Aber auch der Punkt, dass man für den Onlinedienst mittlerweile Geld verlangt, hat viele Kunden verstimmt.


    Dann die Switch die es in 2 Varianten gibt, dann die Switch Lite, die dazu kommt und sicherlich kommt es so, dass wir bald ne neue Version der Switch auf dem Markt haben, die leistungsstärker ist, bis dahin hat sich die Kundschaft erstmal durch die vorherigen Konsolen durchgekauft.^^"

    Aber ja natürlich ist das auch bei anderen Anbietern so, finde ich trotzdem irgendwie schade.


    Bis auf die bekannten Gesichter von Nintendo muss ich aber auch sagen, habe ich kein Bedarf mehr mir irgendwelche Spiele zu kaufen, kalr Hyrule Warriors, Zelda und Mario sind keine schlechten Titel, aber Sie kommen halt u.a. nicht mehr an die alten Titel ran, zumal (auch wenn das ebenfalls ja nichts mehr neues ist) man bspw. bei Hyrule Warriors (neuer Teil) und Zelda BotW DLC's kaufen muss um den ganzen neuen Inhalt ebenfalls nutzen zu können.


    Selbst muss ich auch sagen, so toll ist es nicht, was Nintendo da macht, aber gerade alte Titel sind für mich die Kaufgründe.

    Da ich auch bei der Switch warte bis eine leistungsstärke Version auf dem Markt ist, konnte ich die Konsole bis jetzt noch nicht in meiner Wohnung begrüßen.

    Ähnlich wie mit der Playstation warte ich hier.

    Grafisch muss mich persönlich Nintendo nicht mehr vom hocker reißen, ich kann Nintendo und 4K Grafik halt nicht kombinieren, wo dafür eher andere Konsolen zuständig sind, war für mich Nintendo schon immer ein Nachzügler, was Grafik angeht (und das stört mich persönlich bis heute nicht), das Gameplay war aber immer super.

    Natürlich ist das ne bittere Karte, dass Nintendo alte Titel zum Vollpreis anbietet, aber ich muss sagen, es sind mittlerweile die einzigen Titel die ich wirklich kaufen will.

    Die Mario Allstar 3D Collection und Zelda Skyward Sword HD sind halt Spiele die mich sehr interessieren, wenn Sie von mir Geld wollen, müssten Sie in dem Falle hauptsächlich alte Spiele auf die neue Konsolen Gen bringen, egal ob die grafisch aufgebessert werden oder nicht, ich spiele halt gerne die alten Spiele mehrfach durch, den neuen Marioteil habe ich 1mal durchgespielt und das war es vorerst, die Allstar Colelction habe ich jetzt schon 3mal durchgespielt.

    Die neuen Spiele reißen es halt auch nicht mehr so raus (auch wenn BotW natürlich ne Meisterleistung in meinen Augen war), von den neuen Pokemonspielen habe ich den Mystery Dungeon Teil, alle anderen Spiele waren einfach nur urghhh.


    Klar kann ich jetzt sagen, so etwas sollte man unterbinden, aber ich werde sicherlich nicht das unterbinden, was mir Spaß macht, das wird natürlich einigen nicht schmecken, dass ich in dem Falle Nintendo "unterstütze", obwoh das Wort eigentlich eher falsch ist, ich mache das nicht für Nintendo, das ist einfach eher so ein Nostalgieding, ich spiele gerne die alten Spiele und freue mich, wenn die dann auf die neuen Konsolen kommen, würde das Spiel natürlich total verhunzt werden, dann wäre ich natürlich auch sauer, aber so kann ich sagen bin ich nur noch ein Gelegenheitskäufer bei Nintendo.

    Ich kann die Leute verstehen, die kotzen, wenn Sie alte Schinken für Vollpreis vor die Nase gesetzt bekommen, mich persönlich stört es aber nur teilweise, da ich eigentlich nur noch ein Gelegenheitskäufer bin, der hier und da mal ein Spiel käuft und hauptsächlich dann halt auf die alten Schinken anschlägt, anstatt den ganzen neuen Rotz.