Welchen Anime als Einsteiger empfehlen

  • Hey liebe Leute,


    ich wollte fragen welchen Anime würdet ihr einem Neuling empfehlen der anfangen möchte Animes zu sehen und sich dann vlt. zu verlieben also in Animes


    Mein erster Anime (mit Ausnahme von dem was damals im Fernsehen lief) war Elfenlied aber ich glaub der ist als Einsteiger Anime ein bisschen viel


    Ich persönlich würde sagen erste Staffel Tokyo Ghoul oder My Hero Academica


    Was sagt ihr

  • Kann ich so pauschal gar nicht sagen. Ich finde das hängt immer von der jeweiligen Person ab.

    Welche Genres bevorzugt er/sie? Wie alt ist er/sie? Lieber einen Film oder eine Serie? Welcher Animationsstil, eher ältere oder neuere Anime? Welche Sprache? Wenn nicht original japanisch taugt die Synchro überhaupt was?


    Death Note hat mir zwar auch sehr gut gefallen, ist aber auch nichts für jeden.

    Ich würde einfach mal ein paar der anderen Themen hier im Forum empfehlen:

    Eure Top 20 Animes

    Welche Animes haben eure Erwartungen am meisten erfüllt und welche nicht?

  • Welche Genres bevorzugt er/sie? Wie alt ist er/sie? Lieber einen Film oder eine Serie? Welcher Animationsstil, eher ältere oder neuere Anime? Welche Sprache? Wenn nicht original japanisch taugt die Synchro überhaupt was?

    Ich finde, diese Fragen klären sich mit der Zeit. Als ich mit Animes richtig anfinge, hatte ich noch nicht viel Ahnung von den Genres und wusste den Wert handanimierter alter Serien noch nicht so zu schätzen, wie ich es heute tue. Nach einiger "Erfahrung" hab ich denn festgestellt, dass mir Genres wie Mecha oder Mystery einfach nicht liegen.


    Ich denke, Avith sollte sich durch verschiedene Genres durchprobieren. Vorzüglich bekannte Vertreter wie z.B. Death Note als Krimi/Thriller. Die Science-Fiction-Sparte ist auch sehr groß. Da könntest du Akira oder Ghost in the Shell anschauen. Was man aber (meiner Meinung nach) gesehen haben sollte, sind einige Werke aus dem Studio Ghibli z.B. Prinzessin Mononoke, Mein Nachbar Totoro oder Chihiros Reise ins Zauberland.

  • Meist ist der erste Anime - den man als solchen wahrnimmt - egal welchen Genres, der prägenste Anime überhaupt; ensteht doch durch diesen die entscheidende Initialzündung. Bei dem einen war es Elfenlied, bei dem anderen was vom Studio Ghibli, bei mir war es damals "Armitage III - Poly-Matrix". Das war dieser WOW!-Effekt. Zeichentrick mit dystopischen Elementen, Cyborgs, Androiden, Science-Fiction... BAM!!! Der Mind-Flash war vorprogrammiert. Demnach würde ich sagen, jeder Anime - der in sich dieses Potential inne hat - wäre als Einstieg zu empfehlen. Eine ganz große Nummer in Sachen Serien: "Anne mit den roten Haaren"... ANIME AT ITS BEST!!!

  • Mein erster Anime der mich auf den Geschmack gebracht hat war Noir


    Ist zwar bereits ein älterer Anime aber immer noch empfehlenswert

    Spannende Geschichte , interessante Charakter und der Soundtrack ist genial

    tenor.gif?itemid=165819137BF7DE39A1D4B07C203F2B8088FA56DCAA1CBEC0tenor.gif?itemid=15176734


                                                                          Meine Figuren

  • Ich würde sagen, es ist deutlich ein Fall von Trial & Error.

    Ausprobieren und herausfinden, welches Genre man mag.


    Mich hat es in den 90ern mit Akira und etwas später mit Ghost in the shell erwischt und ich war gehyped. Dann kam lange nichts und dann hat Attack on Titan dieses Gefühl nochmal ausgelöst. Seither schau ich mich durch verschiedenste Anime und teste durch, was mir gefällt und was nicht.

    Es ist auch keine Schande einen Anime für ein paar Folgen zu schauen und dann festzustellen, dass der doch nichts für einen ist, obwohl andere den als "muss man gesehen haben!" bezeichnen. Probier es aus. Viel Spaß beim Entdecken!

    ...better to be hated for who you are - than loved for who you are not...

  • Das kommt ganz auf den Charakter des Menschen an dem man was empfehlen will.

    Manche mögen eben mehr Slice of Life oder Action, aber ich würde eigentlich empfehlen erst mal die "Mainstream" Anime zu gucken wie Naruto, Dragonball, Digimon usw. bei denen hat man von allem etwas und gerade Naruto ist für neu Einsteiger ziemlich angenehm.

  • Wie die meisten schon schrieben, ist das Geschmacksache. Es kommt abgesehen vom Genre ja auch ein bisschen darauf an, ob die Person lieber eine Synchro haben will oder direkt mit OmU einsteigt, was erst mal nicht jedem liegt (bei meinem ersten Anime, der OmU war, hab ich quasi vom Anime selber nur wenig mitbekommen, weil ich so mit lesen beschäftigt war xD).


    Ich persönlich empfehle ja gerne ältere Anime - hier bieten sich auch gut Verfilmungen von (Kinder)Büchern an z.B. "Das Dschungelbuch", "Sara, die kleine Prinzessin", oder wie Chojin schon schrieb: "Anne mit den roten Haaren".

    Gerne empfehle ich auch - je nach Geschmack - "Lady Oscar", "Dragon Ball", "Digimon" (die Staffel ist auch hier Geschmackssache, ich mag aber am liebsten "Frontier" und "Savers") oder einen schönen Ghibli-Film ("Prinzessin Mononoke", "Chihiros Reise in Zauberland").


    Im Endeffekt kann man aber jemandem nur was empfehlen, wenn man näher weiß was die Person mag ^^

  • Erstmal vielen danke an alle für die fleißigen Antworten ist seid super :)


    Stimmt schon ich sollte ihm einen Anime geben mit einem Genre das zu ihm passt. Dragonball, Pokemon, Digimon und so hatte er bereits in seiner Kindheit gesehen nur hat das bei ihm nicht diesen Auslöser verpasst wie bei mir in meiner Kindheit (bei mir wurde dieser Auslöser aber auch erst durch Elfenlied aktiviert)


    Ich hatte mir daher gedacht ihn so bekannte Animes zu zeigen oder vlt. auch einen Film so Klassiker wie schon in den Kommentaren zuvor erwähnt Prinzessin Mononoke, Chihiros reise ins Zauberland oder Das Wandelde Schloss, was auch nicht schlecht wäre Koe no katachi damit er sich selbst seinen Genre zusammenstellen kann, bei mir war es ja auch so das ich einige Genres liebgewonnen hatte in dem ich einfach viele verschiedene Animes angesehen hatte und war teilweise überrascht als ich hinterher feststellte das ich doch auf das ein oder andere so abgehe


    Am liebsten würde ich ihm Anime ohne Synchro zeigen (das ist grausam, zumindest für meine Ohren), also auf Japanisch aber mit Ger oder Eng Sub

  • Wichtig ist ja erstmal, dass die Person überhaupt wirklich Interesse zeigt, sich aufdrängen sollte man schonmal nicht.

    Wenn das klar ist und die Person weiterhin mal ne Empfehlung für den Anfang haben will, ohne dass man Hardcore von den Klischees überrannt wird, da kann ich dann "Sing yesterday for me" empfehlen.

    Die Story ist verständlich und die Genre sind in dem Fall nicht zu überdreht, also sprich, zu viel Comedy, zu viel Fanservice, zu viel Moe usw.

    iXWHztz.gif

    Wenn du der Einsamkeit begegnest – hab keine Angst!

    Sie ist eine kostbare Hilfe, mit sich selbst Freundschaft zu schließen.