Lest ihr Webtoons?

  • Lest ihr Webtoons 18

    1. Ja (11) 61%
    2. Noch nie davon gehört (5) 28%
    3. Nein (2) 11%

    Hallo,


    Webtoons erfreuen sich immer größerer Beliebtheit und nun wollt ich mal fragen ob ihr auch den ein oder andere lest und welchen? Ich habe verschiedene gelesen bis jetzt wie z.B. Green Boy, The Friendly Winter, Nobless uvm., den Stil finde ich ein bisschen gewöhnungsbedürftig aber Friendly Winter bietet z.B. eine sehr schöne und gute Story.


    The Friendly Winter:
    Ein 19 Jahre altes Mädchen mit einer seltenen Wachstumsstörung, die sie im Körper eines Kindes bleiben lässt, trifft einen 17 Jahre alten Jungen, der die Psyche eines kleinen Jungen besitzt. The Friendly Winter erzählt uns die liebenswerte Geschichte ihres Alltags, ihrer Freuden und Sorgen.


    Quelle: http://anisearch.de/?page=manga&id=10190



    Grüße,
    Kage

  • Hab mal Knite von ~yuumei angefangen zu lesen. Aber dann kam ich iwie nich mehr dazu.
    Seit Kurzem gibts ein neues Projekt von ihr Fisheye Placebo . Sieht schonmal interessant aus.


    Ansonsten les ich das eig nich, aber eher, weil ich nich danach suche.
    Wobei.. ein andern Webcomic hab ich auch noch gelesen. Von einem deutschen Künstler, der wurd dann sogar in Buchform veröffentlicht.
    Aber frag mich nich nach dem Namen.. :D

  • es sind koreanische Comics welche man online lesen kann vom Format sind sie wie Comicstrips nur horizontal und länger. Nicht mit Manwhas zu verwechseln diese sind das äquivalent zum Manga.


    Im Manga Bereich bin ich nicht so bewandert wie bei den Anime. Aber Webtoon ist irgendwie bei jedem anders zu verstehen. Der eine denkt an Trickfilme die im Internet sind. Halt Catoons im Internet, deswegen auch Webtoons auch genannt. Die anderen verbinden damit Comics im Sinne von BugsBunny xD


    Zu Webtoons werden auch Happy Tree Friends gezählt. Nur mal so als Beispiel. Wenn du aber die koreanischen Comics meinst, die in einen Zug durchgelesen werden, werden immer noch als Comic bezeichnet oder in Korea halt als Manwhas. Es ist fälschlicherweise auf einigen Seiten der Begriff Webtoon dafür aufgetreten, weil man halt eine fließende Geschichte ohne umblättern zu müssen hat. Wie bei einen Cartoon auf Filmstreifen halt. Daher der Begriff. Trotzdem ist es ein ganz normaler Comic in Korea. Das nur mal so am Rande.

  • Der Begriff hat sich halt eingebürgert bei uns für diese Art von Comic, vom Format her unterscheidet er sich vom Manwha, selbst Naver bezeichnet sie als Webtoons. Um Verwechslungen auszuschließen hab ich konkrete Bespiele genannt so wenn man die Titel Googelt das man Infos dazu findet. ^^


    Es war nur als Begriffserklärung gedacht. Weil viele hier es auch nicht wissen was es überhaupt ist oder warum diese so genannt werden. Eigentllich ist der Begriff Webtoons dafür falsch. Es ist ledeglich nur so das man ausschließlich im Internet so eine ich sag mal "Filmstreifen-Comics" lesen kann. Als Heft würden sie dann wieder aufgeteilt werden und es ist wieder ein Manwha. Aber ich streite mich da auch nicht weiter. Es ist ja im Sinne das gleiche wie als wenn ich ein Manga online lese, nur halt das er nicht auf einen eizigen Streifen gepackt ist, sondern in mehreren Seiten gegliedert. Ich würde diese Dinger gerne als "WebTapeManga" bezeichnen. Weil das würde es besser treffen und zu keinen Verwechslungen führen ^^

  • Zitat

    Aber ich streite mich da auch nicht weiter. Es ist ja im Sinne das gleiche wie als wenn ich ein Manga online lese, nur halt das er nicht auf einen eizigen Streifen gepackt ist, sondern in mehreren Seiten gegliedert. Ich würde diese Dinger gerne als "WebTapeManga" bezeichnen. Weil das würde es besser treffen und zu keinen Verwechslungen führen

    Soll ja nicht in einen Streit ausarten ;) , Webtoon ist nun mal der gebräuchlichste begriff, hab ihn nicht eingeführt sondern nur übernommen. Wenn man den Begriff googled bekommt man auch sogleich die richtigen Treffer. Ob er adäquat ist oder nicht ist halt was anderes.
    "WebTapeManga" oder akkurater "WebTapeManwha" aufgrund der Herkunft, wäre vielleicht wirklich besser, kannst ja versuchen ihn einzuführen wäre ja nicht das erst mal das ein Begriff der im Web kursiert populär wird ^^ .

  • OK, ich hab mir das von euch grad nich durchgelesen. Aber ich hab den Begriff dann wohl Fehlinterpretiert.
    Hab ihn einfach mal als 'Webcomic' abgetan, egal ob als ewiglanger Streifen, oder als Flash, oder als normale Comicseiten.
    Glaube so können auch mehr Leute was damit anfangen, als wenn man explizit nur die ''Webtoons'' mit ihrem bestimmten Aufbau meint.

  • Ich finde es Schade das die Umfrage bereits beendet ist aber wenn dann kann ich nur für "Noch nie davon gehört" stimmen. Ich hätte wohl auch noch nie davon gehört wenn ich diesen Beitrag hier nicht gelesen hätte.


    LG.: Tarmin

  • Na klarooooooooooo! <3  
    Gibt nichts besseres als Webtoons, wenn man seine Mangas schon (zu schnell) zu Ende gelesen hat x-D Und dann plötzlich nichts mehr zu lesen hat..


    Meine aktuelle Empfehlung: Orange Marmelade
    Kenne/kannte die Story schon durch die koreanische K-Drama Serie. Der Webtoon dazu wurde aber auch schön umgesetzt. :rice-grin-big:

  • Meine aktuelle Empfehlung: Orange Marmelade
    Kenne/kannte die Story schon durch die koreanische K-Drama Serie. Der Webtoon dazu wurde aber auch schön umgesetzt.

    Wait, what?
    Ich glaube unter schön umgesetzt verstehe ich etwas anderes. Oder sprichst du von einem anderen Drama? Das dass ich gesehen (& abgebrochen) habe wechselt nach 3-4 Folgen das Genre und hat danach absolut nichts mehr mit dem Original zutun. D:


    Ich lese gerne Webtoons egal ob sie sich nun Manhwa oder Webcomic schimpfen. Vom Format unabhängig, zählen Trace & Noblesse ganz allgemein zu meinen absoluten Lieblingen. Lesen bzw. gelesen tue/habe ich unter anderem KissWood, Nineteen, twenty-one (als Neunzehn, einundzwanzig bei Tokyopop erhältlich), Layers/Anarchy, Annarasumanara, The City of Dead Sorcerer, Stalker, Welcome to Convenience Store, Annarasumanara, Orange Marmelade, Witch Hunter und noch ein paar mehr.


    Momentan versuche ich Dead Days 'nachzuholen'. Den würde ich soweit ich ihn nun gelesen habe auch durchaus empfehlen. Ist mal was anderes ein Mädchen im Rollstuhl nach einer Zombieapokalypse zu sehen.



    PS: Die Umfrage ist wieder offen.

  • Wait, what?
    Ich glaube unter schön umgesetzt verstehe ich etwas anderes. Oder sprichst du von einem anderen Drama? Das dass ich gesehen (& abgebrochen) habe wechselt nach 3-4 Folgen das Genre und hat danach absolut nichts mehr mit dem Original zutun. D:

    Oh.. also Ich weiß nicht, welches du meinst x-D Aber Ich meine dieses Drama hier: Orange Marmelade K-Drama Poster.
    Es "wechselt" nicht das Genre, falls du das ab ca. Folge 4 meinst. Es ändert das Zeitalter (weiß jetzt nicht wie weit ich hier öffentlich spoilern darf), aber Orange Marmelade spielt ja ab einer gewissen Folge im koreanischen Mittelalter weiter. Das bleibt aber nicht ewig so. So "switchen" auch wieder zurück in die Gegenwart und die Serie geht auch wieder in der Schule weiter. Deshalb finde ich es trotzdem noch originaltreu gehalten, nur eben "modernisiert". Mir persönlich gefiel diese Umsetzung jedenfalls. :rice-grin-big:



    Aber schön, dass dir allgemein Webtoons auch so zusagen! <3

  • Ja, genau das Drama meinte ich. Ich empfinde den plötzlichen Schwank zum History-Drama eben schon eher als Genrewechsel, aber vor allem hab ich ab dem Punkt keine Verbindung zum Original mehr herstellen können. Gibt es dafür später eine Erklärung wie der Sprung zur Geschichte passen soll? Soweit ich Orange Marmelade gelesen habe, kam so ein Ausflug in der Vergangenheit nicht vor.




    Katsu hat völlig recht, Farbseiten sind ein echtes Plus für Webtoons. ^ ^