Death Parade


  • Produktionsjahr 2015
    Episoden 12
    Genre Game, Psychological
    Produzenten Madhouse, FUNimation Entertainment


    Handlung

    "Willkommen im Queen Dekim!" Zunächst sind die Besucher dieser Bar noch ahnungslos, wenn sie auf den weißhaarigen Barkeeper Dekim treffen, bis er sie dann mit den Worten "Nun soll der Kampf beginnen, in dem ihr Leben auf dem Spiel steht!" das Death Game vorstellt. Es entspinnt sich ein grausames, schicksalsentscheidendes Spiel, in dem die wahre Natur der Gäste schließlich ans Tageslicht tritt und am Ende wird Dekim als Schiedsrichter enthüllt, der über sie das Urteil fällt.
    Quelle: anisearch.de


    Eigene Meinung

    Nachdem ich einiges gutes über die erste Folge auf Twitter gelesen habe war ich sehr gespannt, ob es mich auch überzeugen kann. Und was soll ich sagen? Es war eine richtig starke erste Episode! Man war richtig von der ersten Minute gefesselt. Man ist auf die Hintergründe gespannt & wie sie zu diesem Ort kamen. Wie sich dann die Charaktere im Laufe der Folge zunehmend verändern, wenn sie merken, dass ihr Leben wirklich auf dem Spiel stehen ist richtig gut. Hinweg dann zu der "Auflösung". Hat richtig Spaß gemacht diese Folge zu gucken & ich freue mich schon auf die nächsten Spiele.


    Von mir eine ganz klare Empfehlung & wird sicher weiter geguckt!


    Da ich den dazugehörigen Movie noch nicht gesehen habe wird das auch bald nachgeholt!


    :lovex:

  • Fand die erste Folge auf jeden Fall sehr fesselnd und freu mich schon auf die ganzen weiteren Charaktere, die im Opening zu sehen sind. Leider gehört dieser Anime wieder zu der Sorten, die zwar sehr spannend aber mindestens auch im selben Maße deprimierend sind, durch die ganzen tragischen Hintergrundgeschichten und die Psychischen Abgründe, die sich während der Spiele auftuen.
    Die Animationen sind super gelungen und verbreiten reichlich Schtimmung, und das Charakterdesighn erinert mich etwas an Sarai-ya Goyō (was ich sehr mochte), obwohl es hier etwas "normaler" aussieht.
    Werd ich auf jeden Fall auch weiter gucken, obwohl der Zeitpunkt zum gucken wohl Stimmungsabhängig sein wird ^^

  • Wird von mir weiterhin verfolgt, da mich die erste Folge direkt überzeugt hat. :DIch hoffe mal der Anime kann das Niveau halten. Den Movie hab ich noch nicht gesehn, kommt aber vielleicht noch. (Meine Liste wird einfach nur immer länger und länger..)

  • Ein interessanter Auftakt!

    Mir gefiel die erste Episode ziemlich gut und sie vermittelt genau dasselbe Feeling, welches ich bei der OVA vernahm. Im großen und ganzen fand ich den Kampf auf Leben und Tod mit einer Partie Dart sehr amüsant. Vorallem das hier ein Liebespaar gegeneinander antrat, ließ das Szenario nochmal wunderbar aufblühen. Ich war dennoch schockiert, wie das Ganze ausging..

    Was mich allerdings etwas stört, sind diese merkwürdigen Charaktere die noch dazu kamen um etwas Würze in die Serie zu bringen.. Ob ich mich daran gewöhnen oder positiv überrascht sein werde? Nun, wer weiß. Jedenfalls bin ich wirklich froh darüber, dass eine kleine OVA mit einer so ausgeklügelten Thematik es tatsächlich als Serien Adaption schaffte. Wird weiter geschaut!

  • Sehr geil bis jetzt bin gespannt auf die nächste Folge :D


    das Intro ist übrigens der Hammer

    Stärke ist besser als Schwäche, Mut ist besser als Feigheit, Stolz ist besser als Demut, Ehre ist besser als Verrat, Freiheit ist besser als Sklaverei,
    Heimat ist besser als Emtfremdung, Treue ist besser als Schande, Dynmaik ist besser als Trägheit


  • Gefällt mir bisher recht gut. Das Spiel war spannend und interessant.
    Bin mal gespannt ob jetzt jede Episode einfach ein neues Spiel mit neuen Leuten kommt, (würde mich vom Konzept etwas an Jigoku Shoujo erinnern) oder ob bevorzugt eine Story vorangebracht wird.
    Würde mir allerdings noch etwas mehr von den (Haupt)Charakteren wünschen, denn die einzigen Personen, die etwas Charakter gezeigt haben, sehen wir nicht wieder würde ich mal vermuten.


    Wird auf jeden Fall erstmal weiterverfolgt!

  • Eine nette zweite Episode, die ich mir von der Einführung und Erklärung genauso vorgestellt hatte. Jetzt würde mich allerdings auch interessieren wie die Assistentin gestorben ist? Und wieso genau sie dazu auserwählt wurde? Weshalb hat man ihr alle Erinnerungen genommen? So viele Fragen. Doch bisher sagt mir diese Serie, mehr als zu. Vorallem sehr schön kreiert, dass Episode eins und zwei so ineinander griffen. Hab ich bisher selten gesehen, da es ein Element zu sein scheint, welches nicht alle Serien so sauber vermitteln können. Nun gab es aber auch ein paar Antworten darauf, wer diese Personen an der Bar überhaupt sind und wie die Gäste, die dort ankommen bewertet werden. Sehr schön. Hoffentlich bleibt es weiterhin so spannend!

  • Da stimme ich dir voll zu^^


    ach ja ich empfehle auch die OVA anzugucken, "Death Billiards" ist nur eine Folge, dennoch hilft auch sie, die Umstände etwas besser zu verstehen.

    Stärke ist besser als Schwäche, Mut ist besser als Feigheit, Stolz ist besser als Demut, Ehre ist besser als Verrat, Freiheit ist besser als Sklaverei,
    Heimat ist besser als Emtfremdung, Treue ist besser als Schande, Dynmaik ist besser als Trägheit


  • Für all die, die die zweite Folge noch nicht gesehen haben mal in Spoiler ^^ :


  • Nach ihrem Tod gehen Menschen entweder in den Himmel oder die Hölle. Manche von ihnen kommen nach ihrem Tod aber nach Queen Decim - eine Bar, deren Barkeeper Decim (Tomoaki Maeno: Naotsugu - Log Horizon) ist. Dort werden sie von ihm zu einem Spiel über Leben und Tod herausgefordert - da sie die Bar nicht verlassen können, bis das Spiel beendet ist, sind sie gezwungen, zuzusagen. Was er jedoch nicht verrät ist, dass er während dem Spiel - während dem ihnen Erinnerungen über ihr ehemaliges Leben wieder kommen - über ihren Charakter urteilt und später, als Schiedsrichter, entscheidet, welche der beiden Seelen wiedergeboren wird und welche in ein ewiges Nichts geschickt wird.


    Death Parade folgt der selben Grundgeschichte wie die vorhergehende Kurzgeschichte Death Billiard. Beide enstammen dem Studio Madhouse (Death Note) unter der Regie von Yuzuru Tachikawa (Episode Director bei Steins;Gate). Der Psychological/Game Anime läuft über 12 Episoden und startete am 10. Januar 2015.


    Opening:


    Ending:


    Death Parade ist ein meiner Meinung nach bisher sehr unterhaltsamer Anime. Mir gefällt einfach das Prinzip, auch wenn jede Folge quasi eine eigene Geschichte erzählt, der Zeichenstil sagt mir zu und auch das Opening und das Ending gefallen mir sehr gut.

    2 Mal editiert, zuletzt von Kurisu () aus folgendem Grund: Ending & Opening Nachbearbeitung

  • Ich kann nach 3 Episoden sagen das es sich auf jedenfalls lohnt dieses Anime zu schauen.


    Selten habe ich so ein Anime gesehen was zum nachdenken anregt und zugleich eine Stimmung erzeugt das man denkt man ist mitten im Anime selbst.
    Ich bin gespannt wie es weitergeht.

  • Die Geschichte hört sich relativ spannend an, jedoch fände ich es ganz nett, wenn du eventuell ein bisschen mehr über die Geschichte erzählen könntest.
    Denn ich kann mir wohl kaum vorstellen, das 12 Folgen lang das gleiche passiert, denn das würde sich nicht so spannend anhören.

  • Denn ich kann mir wohl kaum vorstellen, das 12 Folgen lang das gleiche passiert, denn das würde sich nicht so spannend anhören.

    Nun aber es wird genau so werden, Jede Folge Kommen 2 Menschen in die Bar und müssen ein Spiel spielen (wobei das ja jedesmal ein anderes sein kann) während des Spiels werden sie mit ihren Erinnerungen konfrontiert und in der zwischenzeit Entscheidet der Schiedsrichter (Decim) darüber wer wohin darf.

  • Bisher hatte jede Episode eine eigene Geschichte (bzw. Episode 2 Zeigte Episode 1 aus einer anderen Perspektive).. d.h. Immer wieder kommt was neues auf dich zu, andere Gedanken und andere Storys. Jedoch bleibt das Prinzip so wie es Krümel geschrieben hat.



  • Beide wurden mit Wiedergeburt "bestraft", ja. Gibt ja keine Regel, die besagt, dass nur einer das gute Ende haben darf.

  • Bisher hatte jede Episode eine eigene Geschichte (bzw. Episode 2 Zeigte Episode 1 aus einer anderen Perspektive).. d.h. Immer wieder kommt was neues auf dich zu, andere Gedanken und andere Storys. Jedoch bleibt das Prinzip so wie es Krümel geschrieben hat.


    Antwort ist im Spoiler, wer die Folge noch nicht gesehen hat klickt nicht rauf!