Was meint ihr - Kann man sich als Anime Fan bezeichnen ohne die bekanntesten Animes überhaupt mal geguckt zu haben?

  • Hallo Leute,

    Ich habe eine Frage die mich beschäftigt:

    Meint ihr Mann kann sich als Anime Fan bezeichnen (und da steckt schon Verantwortung dahinter)

    Ohne jedoch die wichtigsten bzw. Bekanntesten Anime Long Rider zu kennen?


    Also z. B ANIMES die es schon seit Jahren gibt und die es an die Spitze der Charts geschafft haben wie z. B One Piece oder Detektiv Conan oder Naruto etc.


    Kann man über sich selbst sagen, dass man ein Anime Liebhaber ist ohne die oben genannten animes überhaupt zu kennen und noch nie auch nur eine ganze Folge davon geguckt zu haben??


    Für mich wäre das so wie eine Person die sagt ich bin ein Obstliebhaber habe aber noch nie Orangen oder Äpfel gegessen, trotzdem nenne ich mich Obst Experte.



    Wäre das nicht irgendwie dumm??



    Was meint ihr? :D

  • Kann man über sich selbst sagen, dass man ein Anime Liebhaber ist ohne die oben genannten animes überhaupt zu kennen und noch nie auch nur eine ganze Folge davon geguckt zu haben??

    Anders gefragt, gibt es überhaupt Leute, die das behaupten würden, Leute die ich kenne und die damals nur das RTL 2 gesehen haben und selbst da nur die aller wenigstens Anime noch in Erinnerung haben sehen sich nicht als Fan an, Sie wissen lediglich von was ich rede, wenn es mal aufkommt, ansonsten heißt es "jo habe ich mal gesehen".


    Das mit den Eingliederungen in irgendeine Gruppe ist in Deutschland eh ein schweres Thema, die einen nennen sich Otaku, die anderen nennen sich Animefan, ich denke mal Leuten fangen erst an sich "Animefan" zu nennen, wenn Sie sich wirklich mit diesem Thema auseinander setzten, klar können unter diesen "Anfängern" Leute sein, die diverse Standardanime (One Piece, Naruto und Co.) noch nicht kennen.

    Ich denke aber mal das spielt wenig ne Rolle, wenn man Fan ist, ist man nicht automatisch Experte in diesem Bereich, es gibt Fans die befassen sich mehr mit Ihrem Hobbys und welche die machen es weniger. (Hier würde beispielsweise wieder diese Einstufung von Leuten hier aus dem Forum kommen, Otaku oder Animefan, wobei wir hier Otaku nicht unbedingt so sehen sollten, wie das allgemein gehandhabt wird, aka Otaku = keine Freundin, Jungfrau usw., ich würde mal sagen wenn wir hier in Deutschland von Otaku sprechen, spricht das einfach dafür, dass diese Person sich wesentlich wesentlich mehr mit dem Thema befasst als andere)

    3c874506f61125aef5f944a9755be0c1.gif

    Du kannst nichts und willst dich stark fühlen?, dann werde Moderator im BB, Bildung wird nicht vorausgesetzt.

  • Für mich wäre das so wie eine Person die sagt ich bin ein Obstliebhaber habe aber noch nie Orangen oder Äpfel gegessen, trotzdem nenne ich mich Obst Experte.

    Ich frage mich eher Wie man als "Animefan" daran vorbei kommen möchte.
    Ein Fan ist für mich ja niemand der erst einen Anime gesehen hat sondern sich wirklich mit der Materie befasst.
    Mann muss die Bekannten Animes ja nicht gesehen habem, aber kennen tuen das sicher die meisten. Selbst wenn man nicht alle kennt, einen kennt man sicher, auch wenns nur Naruto, One Piece, Dragonball, Death Note oder sonst was ist.
    Es gibt so viele Animes, da finde ich es absurd zu sagen das man kein Fan ist, nur weil man es vielleicht nicht kennt. Wenn man sich z.b nur in einem bestimmten Genre-Bereich aufhält, sagen wir mal z.B Shoujo, komme ich ja mit so Fighting Shounen eher weniger in Kontakt.

    Dieser Obst Verlgleich zudem ....
    Das ist wie wenn man Äpfel und Birnen vergleicht.

    Äpfel und Orangen liegen überall in Supermärkten rum, die kann man nicht übersehen. Wenn ich daran keine Interesse habe, weiter gehe und lieber eine Banane kaufe, ändert sich nichts daran das ich Obst liebe - Muss man alles kennen? Ist das nicht etwas hoch gesetzt? Nur weil man sagt das man Animefan ist, bedeutet das ja nicht, das man sich als Experte in dem Bereich bezeichnet. Ein Gamer der noch nie n Point and Click Adventure gespielt hat, kann ja trozdem schon 30000 Spielstunden in anderen Spielen verbracht haben - macht ihn das dann nicht zu einem Fan?

    Wirklich Spektakulatius

    I can imagine a world where I don't exist.
    On the last day of my life, I live it anew.
    Let it ruin me, the dreams, the ipomoea that lull in the morning sun,

    the water that pours down the rain gutter.
    The people with the antidote, still amused, watch the dreamers die.


    c3563862700792d4264f5c4085a7a8dfb9a0ba53_hq.gif

    Einmal editiert, zuletzt von Ake ()

  • Wenn jemand behauptet, er ist ein Anime Fan, dann ist doch ganz egal, ob die Person die bekanntesten Anime gesehen hat oder nicht. Was der Masse gefällt, muss anderen noch lange nicht gefallen.


    Ich hab selbst nie One Piece oder Detektiv Connan geschaut und Naruto nur einzelne Folgen (wobei ich mich aber auch nicht als Anime Fan bezeichne ; ) ), schlicht weil das einfach Anime sind, die mich absolut nie angesprochen haben.

    Das sind einfach nur 3 Anime die extrem lange laufen. Drei Titel unter tausenden.


    Außerdem finde ich das Beispiel mit dem Obst ... blöd? Wenn jemand sagt, er ist Fan von Obst, heißt das doch lange nicht, man ist Obst-Experte (btw um sich Experte zu nennen muss man studiert haben, um Fan zu sein, muss man etwas nur mögen). Orangen und Äpfel sind nicht das einzige Obst auf dem Markt. Auch wenn grade Äpfel in Deutschland das häufigste (?) Obst sind, heißt es noch lange nicht, dass man sie gegessen haben muss, um sagen zu können "Jup, ich finde Obst geil".

  • Ich denke aber mal das spielt wenig ne Rolle, wenn man Fan ist, ist man nicht automatisch Experte in diesem Bereich, es gibt Fans die befassen sich mehr mit Ihrem Hobbys und welche die machen es weniger.

    So schaut es letztlich aus.


    Ob man sich nun als Anime Fan sieht oder nicht, bleibt jedem selbst überlassen. In den Augen anderer wird man womöglich am Fachwissen gemessen, aber auch hier stellt sich die Frage, was man nun als Anime-Fachwissen definiert.

    Kann man über sich selbst sagen, dass man ein Anime Liebhaber ist ohne die oben genannten animes überhaupt zu kennen und noch nie auch nur eine ganze Folge davon geguckt zu haben??

    Natürlich... Was juckt mich One Piece, Naruto und Detektiv Conan, wenn es Akira, Ghost in the Shell und Urotsukidoji gibt... xD


  • ann man über sich selbst sagen, dass man ein Anime Liebhaber ist ohne die oben genannten animes überhaupt zu kennen und noch nie auch nur eine ganze Folge davon geguckt zu haben??

    Ja bist du denn des Wahnsinns? Natürlich nicht!


    In der Norm DIN-EN-OTAQ steht genau drin, welche Animes du gesehen haben musst, um dich als Fan bezeichnen zu dürfen!

    Und selbst dann, wäre ich mit der Bezeichnung äußerst vorsichtig, wenn du die "richtigen" Fans nicht erzürnen möchtest! Denn wie du schon sagtest, es gehört eine Menge Verantwortung und Expertise dazu, sich selbst als Animefan zu bezeichnen. Bis du dort angekommen bist, wärst du im Vergleich schon 5x Obst-Experte oder Sockenfussel-Experte geworden!

  • Wenn jemand behauptet, er ist ein Anime Fan, dann ist doch ganz egal, ob die Person die bekanntesten Anime gesehen hat oder nicht. Was der Masse gefällt, muss anderen noch lange nicht gefallen.

    Seh ich genauso, es geht um Anime an sich und nicht um bestimmte Serien.

    Meint ihr Mann kann sich als Anime Fan bezeichnen (und da steckt schon Verantwortung dahinter)

    Ich verstehe nicht was das mit Verantwortung oder dem Geschlecht zu tun hat?

  • Klar. Jeder kann sich Journalist nennen, also von daher nenn du dich ruhig Anime-Fan.

    Ich glaube kaum, dass die Anime-Fan-Polizei kommt, und dir deinen "Titel" abspricht.

    𝓘 𝓴𝓷𝓸𝔀 𝓽𝓱𝓪𝓽 𝓘'𝓶 𝓷𝓸𝓽 𝓽𝓱𝓪𝓽 𝓲𝓶𝓹𝓸𝓻𝓽𝓪𝓷𝓽 𝓽𝓸 𝔂𝓸𝓾
    𝓑𝓾𝓽 𝓽𝓸 𝓶𝓮, 𝓰𝓲𝓻𝓵, 𝔂𝓸𝓾'𝓻𝓮 𝓼𝓸 𝓶𝓾𝓬𝓱 𝓶𝓸𝓻𝓮 𝓽𝓱𝓪𝓷 𝓰𝓸𝓻𝓰𝓮𝓸𝓾𝓼
    𝓢𝓸 𝓶𝓾𝓬𝓱 𝓶𝓸𝓻𝓮 𝓽𝓱𝓪𝓷 𝓹𝓮𝓻𝓯𝓮𝓬𝓽

    af146e7a3104b6c54ff9f203fa98a4ec.gif


    Einmal editiert, zuletzt von Raigeki ()

  • Wenn jemand behauptet, er ist ein Anime Fan, dann ist doch ganz egal, ob die Person die bekanntesten Anime gesehen hat oder nicht. Was der Masse gefällt, muss anderen noch lange nicht gefallen.

    Seh ich genauso, es geht um Anime an sich und nicht um bestimmte Serien.

    Meint ihr Mann kann sich als Anime Fan bezeichnen (und da steckt schon Verantwortung dahinter)

    Ich verstehe nicht was das mit Verantwortung oder dem Geschlecht zu tun hat?

    Ne, das war ein Tippfehler :D Ich meinte "Man" mit einem "n".

    und das mit der Verantwortung ist doch eher als Spaß gemeint und dass das Thema Anime uns allen wichtig ist.

  • Ich sehe das schon fast umgekehrt in Bezug auf die von dir genannten Anime. Ich kenne einige Leute, die die RTL2-Sparte aus reiner Nostalgie schauen, ohne sich irgendwie mit Anime zu identifizieren. Zumal ich die genannten Serien jetzt wirklich nicht mit einem "Anime Fan" in Verbindung bringen würde. Würde mir wer erzählen, er wär der größte Anime Fan, weil er One Piece und Naruto geschaut hat, dann erntet er von mir wahrscheinlich ein müdes Lächeln. Geschmäcker sind bekanntlich unterschiedlich und deswegen ist ein Anime Fan jeder, der sich bewusst und vielleicht mit gewisser Regelmäßigkeit Anime ansieht und sich vor allem als solchen sieht. Natürlich ist man nach den ersten drei Serien kein Experte und muss die Goldstücke erst noch entdecken, aber deinen Maßstab finde ich schon sehr drollig :D

  • und muss die Goldstücke erst noch entdecken

    Nur die Frage, welche Anime zu den Goldstücken zählen und welche nicht? Hier scheiden sich die Anime-Geister... :eo-really:

    Das wäre dann schon eher ne Elitistenfrage, von den harten Fans, die einem genau vorschreiben, welcher Anime scheiße ist und welcher nicht und falls jemand was dagegen sagt ist man ein lachhafter "Fan". xD

    3c874506f61125aef5f944a9755be0c1.gif

    Du kannst nichts und willst dich stark fühlen?, dann werde Moderator im BB, Bildung wird nicht vorausgesetzt.

  • Das kommt drauf an. Natürlich kann man ein Animefan sein und auch bekanntere Titel nicht kennen. Ich kenne auch viel nicht was die Leute heir gucken. Ich habe jetzt länger nicht aktiv geschaut sondern bin eher der Merchandise Mensch. Aber Animes wären das so Sachen wie. Die Polarbären, Puschel das Eichhorn, Tao Tao, Jewelpet <3 , und noch so ein paar. Ich guck halt meistens die wo kaum einer schaut. Natürlich kenne ich die alten RTL2 Animes, bin jedoch auch der Ansicht das man durchaus ein Animefan sein kann ohne die bekannten Titel kennen zu MÜSSEN.


    Grüße

  • Dazu fällt mir das hier ein:


    Ansonsten schließe ich mich den anderen an, ein Fan muss kein Experte sein und welche Serien man nun schaut oder nicht ist Geschmackssache.

    Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

    (aus: "The Ten Commandments for C Programmers" von Henry Spencer)

  • Ich bezeichne mich als Fan und habe von den „großen“ Anime á la „Naruto“, „One Piece“ usw. wenige bis keine Folgen gesehen - tatsächlich hab ich wohl nur „Dragon Ball“ komplett gesehen 🤷‍♀️

    „Fan“ ist keine genormte Bezeichnung sondern eine persönliche Einstellung. Man kann ja andere Anime gesehen haben, die sonst kaum einer kennt - ist man deswegen weniger ein Fan? Ich glaube kaum.

    Ein Fan macht für mich jemanden aus, der etwas mit Leidenschaft tut und darüber schwärmt - das können Anime, Bücher, Tiere, Autos oder sonst was sein; macht für mich keinen Unterschied ;)


    Ob man in etwas „Experte“ ist, ist schon etwas heikler. Als das bezeichnen sich viele immer gern nur weil sie vielleicht „etwas mehr Fan“ als andere sind, das heißt aber nicht, dass sie allwissende Orakel sind ;) Mit dem Wort „Experte“ bin ich immer vorsichtig.


    Der Abschnitt mit der „Verantwortung als Fan“ erschließt sich mir aber noch nicht. Was genau meinst Du damit? :/

  • Also ich sehe das so: Es kommt doch darauf an ob dir diese Anime gefallen.

    Ich schau nur Anime die mir gefallen und nicht weil irgendwelche Menschen die Tothypen.
    Ist doch auch so mit Games etc. Nur weil ich den aktuellsten Titel nicht suchte, heißt es doch nicht gleich das ich kein Gamer wäre?

    Ich mag z.B. absolut kein Naruto/OnePiece/Dragonball etc.
    Dennoch sehe ich mich als Anime affiner Mensch.

    Ich hab halt nur andere Serien Interessen.
    Ich denke als Fan kann sich der Mensch bezeichnen der regelmäßig und gerne Anime schaut.

    edit: Zu deinem Beispiel KIRITO95 du vermischt da gerade mehrere Aspekte: Ein Obst Liebhaber muss nicht ein Experte sein nur weil er gerne Obst isst und ein Fan muss auch kein Anime-Experte sein um Anime abfeiern zu können oder gerne zu sehen.

  • Ganz einfach: Ja!

    Ich habe z.b. Pokemon nie wirklich geguckt außer en paar Folgen auf RTL2 als Kind. (Habe trotzdem die Spiele gezockt)

    Und ich habe mittlerweile um die 820 Anime gesehen, wenn man OVA's und Movies usw mit ein bezieht. Ich würde schon von mir behaupten das ich en riesen Anime Fan bin, und es mir relativ egal ist wenn jemand sagt "Du kannst kein Fan sein weil du Pokemon nie gesehen hast".

    Wie schon gesagt wurde geschmäcker sind unterschiedlich, und ich mochte den Pokemon Anime einfach gar nicht, die spiele dafür um so mehr. xD

  • Ich mag z.B. absolut kein Naruto/OnePiece/Dragonball etc.
    Dennoch sehe ich mich als Anime affiner Mensch.

    Ich glaub das ist auch so ein Aberglaube von irgendwelchen Animefans, wo man sich nur schämen kann.

    Hab schon öfters gehört wie du kennst diese Anime nicht uns sagst du bist ein Fan? OMG OMG


    Naruto, One Pieace und Dragonball verfolge ich selbst nicht mehr, wobei ich sagen muss, DBZ war der einzige Anime den ich zu ende geguckt habe, alles andere habe ich abgebrochen und jetzt habe ich auf alle 3 keine Lust mehr.


    Ich gucke persönlich auch lieber andere Anime, ob diese im Hype sind oder nicht weiß ich nicht, ist ähnlich wie bei Klamotten keien Ahnung was IN ist und was nicht, kann sein dass ich was trage (gucke) was IN ist, wenns mir nicht gefällt heißt es natürlich keineswegs dass man kein Fan mehr ist.

    Geschmäcker sind halt unterschiedlich.

    3c874506f61125aef5f944a9755be0c1.gif

    Du kannst nichts und willst dich stark fühlen?, dann werde Moderator im BB, Bildung wird nicht vorausgesetzt.

  • Ich glaub das ist auch so ein Aberglaube von irgendwelchen Animefans, wo man sich nur schämen kann.

    Hab schon öfters gehört wie du kennst diese Anime nicht uns sagst du bist ein Fan? OMG OMG

    Das hab ich auch schon so oft hören müssen, haha

    Bei mir verhält sich das auch ähnlich wie mit Kleidung xD
    Ich guck mir nie an was ''In'' ist und was nicht. Ich bin ganz ich selbst und tue nur das was ich selber auch gerne tue, schaue nur das was ich gerne schau und trage nur das was ich gerne tragen will etc. etc. etc.

    Viele Menschen haben bei sowas doch absolut schon gar keine eigene Meinung mehr, aber so verhält es sich überall.

  • Ich habe Naruto und One Piece früher sehr gerne angeschaut, aber irgendwann habe ich zuerst die Zeit und danach das Interesse verloren, es weiterzuverfolgen, außerdem mag ich es nicht so sehr, wenn eine Serie endlos in die Länge gezogen wird.


    Naruto und One Piece sind keine schlechten Anime, keine Frage, aber sobald ich damit angefangen habe, mich auch für andere Serien zu interessieren, bin ich zur Einsicht gekommen, dass es auch bessere Anime gibt.


    Mich nicht als „Fan“ bezeichnen zu dürfen, nur weil ich gewisse Anime nicht gesehen habe oder nicht mag, ergibt für mich keinen Sinn. Solange ich Bewunderung für etwas empfinde und ich die Anime gucke, die mir persönlich gefallen, darf ich sehr wohl ein Fan sein.

    "The only thing we're allowed to do is to believe

    that we won't regret the choice we made."

    - Levi Ackerman (Attack on Titan)