Welcher Anime hat euch schon mal so richtig zum Nachdenken angeregt? (Und was war der Denkanstoß?)

  • Hallo Community,

    Ich denke fast jeder Anime Fan ist schon einmal über den einen oder anderen Anime gestolpert, der anders als ein Magical Girl Anime - auch mal ein richtig intellektuelles bzw. Wichtiges oder auch skurriles Thema ansprach.

    Und bestimmt kennt ihr es - das Thema geht einem dann nicht mehr aus dem Kopf und man denkt im Schlaf auch darüber nach und ist ganz hin und weg:/.


    Bei mir war das das erste Mal so beim Anime Steins Gate - das Thema Zeitreisen und Butterfly Effekt hat meine Gedanken belagert... Und ich war für 1 Woche paralisiert.

    :onion-nonono:


    Was war es bei euch, bzw. Welcher Anime hat euch mal so zum Nachdenken angespornt?

  • Bei mir war das das erste Mal so beim Anime Steins Gate - das Thema Zeitreisen und Butterfly Effekt hat meine Gedanken belagert.

    Bei mir war es genau so. Zeitreisen sind einfach interessant. Und wenn man wie ich einen tollen Physik-Lehrer in der Schule hatte, der mit der Klasse immer über solche Themen sprach, dann ist man schon ein bisschen angefüttert. Aber ich denke, das liegt auch besonders an der Komplexität der Serie.


    Gleiches gilt für mich bei Serial Experiments Lain. Dort geht es über das Sein in der realen und virtuellen Welt. Da wurde mit verschiedensten Aussagen und Inhalten um sich geworfen, dass mich der Anime am Ende mit mehr Fragen zurück ließ, als mir lieb war. Aber ich fand's geil.


    Dann hatte mich noch In this Corner of the World aus der Bahn geworfen. Er war nicht verwirrend, sondern brachte mich emotional aus der Fassung. Zu der Zeit, hatte ich eh eine pessimistische Phase und mein Weltbild veränderte sich. Der Anime hatte an diesem Prozess durch seine Melancholie mitgewirkt. Ich war danach einen ganzen Tag lang dabei, den Film zu verarbeiten.

  • War bei mir genauso :D Unsere Physikproffessor sprach sogar über Teilchenbeschleuniger und der Firma Cern .

    Da fühlte ich mich im Unterricht wie in einem Anime Review...

  • Welcher Anime hat euch mal so zum Nachdenken angespornt?

    Zum einen "Jin-Roh: Die Wolfsbrigade" mit der Frage: "Was würde ich an der Stelle von Fuse tun? Wie würde ich in seiner Lage handeln?" - hatte den Film damals meinem Ex-Kollegen auf der Arbeit geliehen und mich mit ihm mehrere Tage darüber unterhalten.


    Die Cowboy Bebop Folge "Brain Scratch"... Geht mir nach wie vor sehr unter die Haut und regt zum Nachdenken an.


    Der Kurzfilm "Limit Circle" aus dem Movie "Genius Party"... Sehr philosophisches Portrait über die Leere, dem Ich... Muss man selbst gesehen haben um dessen Intension zu spüren.


    Externer Inhalt www.youtube.com
    Inhalte von externen Seiten werden ohne deine Zustimmung nicht automatisch geladen und angezeigt.
    Durch die Aktivierung der externen Inhalte erklärst du dich damit einverstanden, dass personenbezogene Daten an Drittplattformen übermittelt werden. Mehr Informationen dazu haben wir in unserer Datenschutzerklärung zur Verfügung gestellt.

  • Ich versuch jetzt ne halbe Ewigkeit über weitere Anime nachzudenken, aber mir springt immer nur Welcome to the NHK in den Kopf. Ein sehr hochwertiger Anime mit eher depressiver Stimmung, der diese mit hervorragend dümmlichem Humor davor rettet, dass die Zuschauer sich für eine Woche im Keller einsperren. Im Anime wird wirklich gut auf verschiedenste persönliche Probleme und gerade soziale Ängste eingegangen, was mich zumindest etwas tangiert. Insgesamt ein genialer Slice of Life Anime ohne 0815-Schulsetting und Love Triangles (im weitesten Sinne), der sich schon annähernd mit dem Sinn des Lebens befasst.

  • Oh Gott, verschiedenste und verschiedenste Denkanstöße. Guild crown, erste Episoden Intro. Meine Vermutung: du wirst diesen Anime lieben. Vorstellung shujinkou: oh neeeeeiiin. Wieso handeln so viele Anime von Versager-Kerlchen statt einem starken female lead zu folgen? So traurig -.-

  • Ganz klar A Silent Voice, ....denke teils heut noch über den Film nach. Würd den Film sogar jeder Schule als Aufklärungs film raten!

    Domestic Girlfriend, nicht weil es mich berührt hat, sondern weil mich die Handlung der Serie doch gut fasziniert hat, die Dynamik der Serie hat mich Positive überrascht.

  • Ganz klar A Silent Voice, ....denke teils heut noch über den Film nach. Würd den Film sogar jeder Schule als Aufklärungs film raten!

    Domestic Girlfriend, nicht weil es mich berührt hat, sondern weil mich die Handlung der Serie doch gut fasziniert hat, die Dynamik der Serie hat mich Positive überrascht.

    Das wäre eine gute Idee. Er greift ein triviales Konzept das relativ leicht nachzuvollziehen, da von jedem schon mal erlebt, auf, und spielt mit den teils doch harten Konsequenzen. Allerdings kann ich mir keine deutsche Schule vorstellen die den Horizont dafür mitbringt.

  • Ganz klar A Silent Voice, ....denke teils heut noch über den Film nach. Würd den Film sogar jeder Schule als Aufklärungs film raten!

    Domestic Girlfriend, nicht weil es mich berührt hat, sondern weil mich die Handlung der Serie doch gut fasziniert hat, die Dynamik der Serie hat mich Positive überrascht.

    Das wäre eine gute Idee. Er greift ein triviales Konzept das relativ leicht nachzuvollziehen, da von jedem schon mal erlebt, auf, und spielt mit den teils doch harten Konsequenzen. Allerdings kann ich mir keine deutsche Schule vorstellen die den Horizont dafür mitbringt.

    Das Schöne an diesem Film ist ja, Es fängt beide Ansichten auf, also auch des Täters und wie man vom Täter schnell zum Opfer wird. MMn. ein Wundervoller Film das auch mit Kamera Und Ton sehr gut seien Akzente setzt

  • 聲の形

    Naja, nicht das schnellste pacing. Aber visuell und storytechnisch sehr schön gemacht, wenngleich nicht zu überraschend irgendwo. Ich glaub man muss allgemein Romane ein wenig mögen, sonst geht der Charme des Anime wohl etwas ins Leere.


    Ahh, und das japanische Konzept von Luft lesen. 空気をお読む。

    Vieles sollst du aus der Situation entnehmen, die Luft lesen, die Fehler der Charaktere nachvollziehen können. Aber wie eingangs gesagt, das pacing ist wirklich ruhig.

  • Eigentlich alle Anime, wo es um Freundschaft und Co. ging, dieser blöde Punkt halt, dass es in vielen Anime so super ist und im RL nicht mal ansatzweise so.

    Würden die Menschen einfach mal mehr Hand in Hand arbeiten, als oftmals vollkommen egoistisch zu handeln, so oft ist alles "ich"-bezogen, würde mal nicht so oft mit Vorurteilen um sich werfen, anderen auch mal was gönnen usw., ich glaube dann wäre die Welt ein Stück besser.

  • Silent Voice, ohne Worte dieser Film (Themen: Soziale Konflikte, Zugehörigkeit, Sinnesbehinderung)


    Garden of Words (Themen: Beziehungsentwickling, Persönlichkeitsentwicklung, Sinn des Lebens bzw. was möchte ich in meinem Leben erreichen)


    Meiner Meinung nach.

  • Ganz vorne dabei sind Perfect Blue, Neon Genesis Evangelion und Devilman Crybaby.


    Aber es gibt natürlich noch viel mehr und diese stammen auch aus den unterschiedlichsten Genres :)

    So lange ich spamme, atme ich.


    "The floor is lava!"

    - Everyone, Pompeii, 79 A.D.



  • Bei mir auch auf jeden Fall Neon Genesis Evangelion. Wenn ich mich recht erinnere, dann war das der erste Anime überhaupt, der mich richtig gefesselt hat und den ich komplett durchgeguckt habe. Hat mir damals ein Freund ausgeliehen, aufgenommen auf Videokassetten.


    2. Prinzessin Mononoke


    3. Jin-Roh

    Wie Chojin schon sagte

    "Was würde ich an der Stelle von Fuse tun? Wie würde ich in seiner Lage handeln?"


    4. Berserk: The Golden Age Arc III The Advent

    Unglaublich hartes Ende mit dem ich überhaupt nicht gerrechnet habe.


    Alle hier genannten Anime gucke ich auch alle paar Jahre mal wieder.