Ich brauche eure Meinung !!

  • Servus an euch alle,


    Ich tue mich ehrlich gesagt schwer einen Einstieg zu finden , geschweige denn die Problematik zu erklären die mich beschäftigt.


    Zu mir,


    Ich bin 30 Jahre Jung und komme aus Berlin ursprünglich Landau in der Pfalz.


    Ich kam das erste Mal mit Anime in Berührung wie bestimmt viele anderen auch, nach der Schule im RTL 2 Programm.

    Dies war aber nur sporadisch mal ein wenig One Piece, Dragonball, inuyasha und auch yu GI oh, dennoch sprang der Funke nie zu 100% über.

    Mit dem älter werden änderte sich das langsam, Ich las gelegentliche Mangas, informierte mich hin und wieder über neue Animes und folgte weiter meiner Leidenschaft des Sammelns von Merchandise aus dem Bereich Gaming und Animes.


    Ich bin ein gestandener Mann der fest im Leben steht,

    Nach 8 Jahren bei der Bundeswehr mit mehrjährigen Auslandseinsätzen würde ich mich selber als Mental absolut stark bezeichnen, doch dieses Bild zerbricht allmählich durch den Fakt das ich vor ein paar Monaten wieder regelmäßig angefangen habe Animes zu schauen.


    Angefangen mit Overlord was mich mega fasziniert hat,

    Sword art online, was mich ebenso gefesselt hat,

    Und weil ich mal etwas "älteres" sehen wollte auch,

    Is this a Zombie, für die Kenner wohl eher bekannt unter: Kore wa zombie desu ka.


    Und da fängt mein Problem an, ich habe die Serie sehr genossen, die Charaktere gemocht und nach dem Ende der Serie fiel mir auf das ich, sei es auf der Arbeit, im Auto oder beim Sport den Gedanken nicht loswerde das mir etwas fehlt.

    Und ich hoffe wirklich dass das Gelächter jetzt nicht losgeht,


    Meine Gedanken drehten sich fortwährend um sie, um

    Eucliwood Hellscythe,

    Ich dachte an diesen Charaktere, an ihre Art, ihre langen Silbernen Haare, träumte teilweise echt komische Träume und wusste nicht was mit mir passiert, es wirkte und wirkt wie ein ein kleines verliebt sein, ein vermissen und hoffen aber ich kann damit überhaupt nicht umgehen.


    Ich sage mir andauernd das is nicht real, es ist nur ein Charakter einer Serie aber ständig denke ich an sie und komm mit langsam mehr und mehr wie ein idiot vor.


    Hatte sowas schon mal jemand von euch? wie seid ihr damit umgegangen?


    sry für den langen Post ,und naja keine Ahnung ich hoffe einfach das ich mich nicht allzu lächerlich mache.

  • Guck mal hier, ist jetzt nicht direkt das was du suchst, aber es behandelt doch eine ähnliche Art "Probleme".

    Ich verstehe aber voll und ganz was du meinst allerdings kann ich dir auch keine wirkliche Lösung anbieten.

    Das was mir dabei immer half war es mich ab zu lenken, Fahrrad fahren, spazieren gehen, eben einfach auf andere Gedanken kommen damit man nicht mehr zu viel daran denkt. Letztendlich ist es eine Form der Liebe die nach einer Zeit verfliegt.

    Die meisten dürften es selber aus ihrer Kindheit kennen, meine erste Anime Liebe war Rika aus Digimon Tamers, sowas verfliegt aber über die Zeit also würd ich mir nicht all zu viel Sorgen machen.

  • Ich danke euch beiden für die Antworten,


    Es ist einfach seltsam da ich sowas das erste Mal empfinde gegenüber einem fiktionalen Charakter und daher irritiert mich das sehr,


    Ja waifu trifft wohl zu, es kommt mir manchmal vor als wenn, was natürlich absolut nicht der Fall ist, man eine Verbundenheit hätte, die weit über die Serie hinaus geht.


    Ablenkung klingt gut, muss sowieso arbeiten :rice-laugh-big:


    Wünsche euch alles gute

  • Warum sollte man sich zu einem fiktiven Charakter nicht auf irgendeine Art und Weise (z.B. gedanklich oder emotional) verbunden fühlen? Emotionen, Gefühle, Empathie, Sehnsüchte, Träume, Gedanken... Alles absolut menschlich. Es wäre wohl schlimmer, in negativen Gedanken an den fiktionalen Charakter zu versinken, als in positiven Gedanken. Man könnte natürlich nach dem großen "Warum" suchen? Warum gefällt mir ihre Art? Warum denke ich an den Charakter? Wieso faszinieren mich ihre silbernen Haare? Warum träume ich von ihr? Ob man darauf eine Antwort findet? Wer weiß?

  • Es wirkt einfach seltsam auf mich,

    Auf gewisse weiße genieße ich es auch, nur ist es einfach etwas vollkommen neues, ich habe so eine Art der Verbundenheit nicht erwartet bzw. Bin einfach überrannt worden.


    Die Frage nach dem Warum scheint wohl eine eher blöde Idee zu sein,

    Da ich mir wahrscheinlich sonst den Kopf zermattere ohne ein brauchbares Ergebnisse zu bekommen, womöglich versaue ich mir noch ein Hobby dadurch.



    Danke für deine Antwort.

  • Erstmal danke für deine Antwort,


    Also ich habe jetzt keine Obsession von ihr oder Illusionen einer Liebe,


    Es ist einfach komisch und neu für mich das man so gegenüber eines fiktiven Charakters empfinden kann, das war auch ein Grund mich hier anzumelden.


    Um einfach Meinungen und Erfahrungsberichte zu lesen und vilt mir darüber klar zu werden das es nichts allzu unnormales ist.


    Habe einfach im Bekanntenkreis niemand da ich der einzige bin, der dieses Hobby teilt.

  • Hi,


    ist zumindest nicht allzu ungewöhnliches. Ich beichte jetzt mal was: Es ist gewiss keine "Liebe", aber die meiste Zuneigung empfinde ich für einen Anime-Charakter.


    Ist halt so. Es kommt und geht. Nichts dramatisches.

  • Ich fühle das extrem - hab auch zwei Charaktere zu denen ich seit einigen Jahren eine Art Liebe verspüre (die eine begleitet mich bereits seit 19 Jahren :sweatdrop:).

    Verwerflich oder komisch finde ich das nicht, man muss sich nur immer im Klaren darüber sein, dass es eben nie was Reales sein kann und dass die Person einem das Gefühl nicht zurückgeben kann ;-( Aber eine gesunde Schwärmerei darf es schon sein; das ist bei Schauspielern ja nicht anders, denke ich :lovex:

  • Hallo KiritoKun,


    was du da fühlst ist keine Schande. Die meisten von uns Anime-/Manga Fans haben dieses Phänomen schon erlebt oder erleben es noch, egal ob weiblich oder männlich. Jeder hat doch so seine Lieblinge, auch ich. Manch mal denke ich, dass ich gar nicht wirklich weiß was ich überhaupt will, denn meine Gefühle für Charaktere, was natürlich auf eine Wunsch-/Traumvorstellung beruht, ändern sich ständig. Zurzeit bin ich von Juvia Lockser (Fairy Tail) total fasziniert. Es gibt sogar männliche Charaktere, die ich gerne als Kumpel hätte, weil ich mich von ihnen auf einer gewissen Art angezogen fühle.

    Es ist also vollkommen okay, solange du die Realität nicht verlierst. :rice-wink:


    Genieße diese Zeit.


    Übrigens DANKE!

    *salutiere*


    [...]

    Wenn ich nur ein Flügel sein kann, dann werde ich, selbst wenn das mein eigenes Leben beenden sollte,

    weiterhin an Deiner Seite bleiben und nie wieder fortgehen, denn das könnte der Grund sein, warum ich am Leben bin."

    Code-016 alias Hiro (Darling in the FranXX)

  • dsnke Fenrir und Minttu,


    Das bedeutet mir viel das ihr so offen mit mir sprecht,


    Natürlich bin ich mir im klaren wie auch schon geschrieben das es eine Schwärmerei und nicht echt ist.


    Manchmal is es einfach, muss ich zugeben aber auch schön etwas in einem Charakter zu sehen was einem so gefällt, was einen bewegt, der einem leider nicht erwidert was man ihm schenkt, dennoch fühle ich mich auch bestärkt dank euch allen diese ungewöhnlich normale Liaison zu genießen und einfach das zu empfinden was ich möchte, mit dem Hintergedanken das die Realität anders aussieht.


    Danke an euch alle,

    Es is wirklich schön hier zu sein

  • Rein logisch und rational betrachtet, ist ist jede Liebe, Liebe zu einer fiktiven Figur, nämlich dem Abbild der Person, das man in der eigenen Fantasie bildet. Auf Basis der sozialen Rolle als Partner, mit dem, was man über die Person weiss und versteht, oder glaubt zu wissen, alles betrachtet durch die rosarote Linse. Strenggenommen kann man einen echten Mensch nie lieben oder hassen, weil man diesen nie wirklich kennen kann.


    Eher emotional und subjektiv gesehen, jedoch, finde ich es trotzdem mental ekzeptionell, eine Cartoonfigur romantisch zu "lieben"! :crazy:


    Ich liebe keine Animefigur, aber dafür hasse ich einige bekannte Youtuber.

  • Eher emotional und subjektiv gesehen, jedoch, finde ich es trotzdem erzbehindert, eine Cartoonfigur romantisch zu "lieben"! :crazy:

    Definiere mir mal "erzbehindert"


    Ich schließe aus der Aussage wenn man sich zu einem fiktiven Charakter hingezogen fühlt man man quasi einen am Rad hat oder?


    Wenn dem der Fall ist, finde ich deine Meinung auf der Grundlage der bisher getätigten Aussagen, andere Mitglieder dieses Forums fragwürdig.

  • Definiere mir mal "erzbehindert"

    Tadaaaa!


    Amanda Turcol alias LadyAlt69 alias Manda-Tee liebt einen Spyro-Endboss, nämlich Jacques, einen bösen lebendigen Springteufel, der ein lebendiges Spielzeug, hässlich, schrecklich und eben böse ist, in nur einem Level von einem Kinder-Videospiel aus den 90ern vorkam und dort gerade mal 2 Minuten zu sehen ist und einen Satz sagt.


    Ausserdem hat die Gute generell einen an der Waffel, ist rassistisch, verteidigt Pädophile, war als Teenager mit einem über 50-jährigen Mann zusammen usw.

  • Das is natürlich ein heftiges Beispiel, wad du aber ja nicht auf die Allgemeinheit anwenden kannst, zwischen Schwärmerei und krankhaft psychisch zerstörten Menschen liegt noch ein riesen Unterschied.


    Aber danke für den link kannte ich nicht.

  • Das is natürlich ein heftiges Beispiel, wad du aber ja nicht auf die Allgemeinheit anwenden kannst, zwischen Schwärmerei und krankhaft psychisch zerstörten Menschen liegt noch ein riesen Unterschied.


    Aber danke für den link kannte ich nicht.

    Ich find es einfach affig, Animefiguren romantisch zu lieben.

    Einmal editiert, zuletzt von Ex4mp1e () aus folgendem Grund: Zitierten gelöschten Post entfernt.

  • Ich sage mir andauernd das is nicht real, es ist nur ein Charakter einer Serie aber ständig denke ich an sie und komm mit langsam mehr und mehr wie ein idiot vor.

    Das "wie ein Idiot" vorkommen zeigt vermutlich dass du dich mit der Gesellschaft vergleichst. Du denkst bzw. weißt dass es eher unüblich ist in der Gesellschaft. Du kennst vermutlich sonst auch niemanden mit einer ähnlichen Pronlematik. Du grenzt dich im Kopf aus und kommst dir so vor wie ein Idiot.

    Meiner Meinung nach ist es nie gut sich mit irgendjemandem zu Vergleichen. Selbst das nacheifern nach Helden oder erfoglreichen Personen.

    Konzentriere dich darauf was du machst und willst bzw. was du für richtig hältst und dich glücklich macht. Vergleich dich nicht mit anderen.


    Macht es dich glücklich? Mach weiter damit

    Macht es dich unglücklich? Hör auf damit


    Ich kann schon verstehen, wenn man sich zu einem Anime Charakter hingezogen fühlt. Ein Charakter in einem Anime ist immerhin nicht nur eine Zeichnung sondern hat auch ihre Charaktereigenschaften die selbstverständlich auch als sympathisch empfunden werden kann. Wodurch schlussendlich auch eine Zuneigung mal schwächer mal stärker entstehen kann.

    rbbmXY1.png

    Team Rocket

    Jetzt gibt's Ärger und es kommt noch härter! Wir wollen über die Erde regieren und unseren eigenen Staat kreieren! Liebe und Wahrheit verurteilen wir!
    Mitglieder
    25
    u4h6VLQ.png
  • Danke Giovanni,


    Mit deinen Worten triffst du absolut einen Wunden Punkt bei mir, Ich war schon immer I.wie der, der sich hochkämpfen musste, das hat sehr viele Hintergründe die ich hier jetzt nicht erläutern möchte wenn das okay ist.


    Absolut gebe ich dir recht, es sind eben nicht nur gezeichnete Abbildungen eines kreativen Geistes, sondern Charaktere mit Eigenschaften die teils garbicht so weit von der Realität entfernt sind, Charakterzüge, verhalten wirkt teilweise so echt das man sich verliert in einer welt die einem sehr gut tun kann,


    Und ja ich genieße es tatsächlich da es mir ein gutes Gefühl und Lächeln zaubert.


    Danke dir

  • Jeder denkt und fühlt anders. Das macht das ganze nicht einfacher.

    Aber was man fühlt, ist echt. Egal ob zur Realität oder fictional.

    Andere stehen auf Schauspieler, weil sie eine Rolle gespielt haben, in die man sich vergucken konnte.

    Andere stehen auf Disney-Charaktere oder Comic Helden.

    Und wir eben auf Anime/Manga Charaktere.

    Hat alles seine Gründe für einen selbst, und ist in jeglichen Formen vollkommen okay, solange man realistisch bleibt.


    Mit dir ist also alles okay, Kirito-kun.

    あたしヴァンパイア

    いいの?吸っちゃっていいの?


    **************************


    Warum schreiben Menschen?


    Weil sie in ihren Geschichten jenen Menschen begegnen, die sie (wieder-)treffen wollen.