Cowboy Bebop

  • Auf Empfehlung habe ich mir diesen Klassiker angesehen. Und ich muss sagen. Alle Achtung.


    Von einem Anime, mit episodischer Handlung erwarte ich generell nicht so viel tiefgründiges. Doch hin und wieder gibt es Ausnahmen. Die Abenteuer, die die bunte Crew durchsteht sind humorvoll, actionreich und sehr vielfältig. Immer wieder wird das Gesamtkonstrukt von Rückblenden und anderen Nachwirkungen der Vergangenheiten der Hauptdarsteller unterbrochen. Jedoch nur Häppchenweise. Zwar wird am Ende die Vergangenheit (besonders von Spike) klarer, allerdings muss man sich recht viel selbst erschließen, um das Geschehen auch genau zu verstehen. Dieses Konzept ist gut umgesetzt worden.


    An den Charakteren habe ich auch nichts zu kritisieren. Besondere Eigenschaften und Gewohnheiten sorgen für Streit unter den Protagonisten, aber für Liebgewinnung beim Zuschauer.

    Das Szeneriedesign ist ebenso gelungen. Leichte Pastelltöne werden immer wieder verwendet und sorgen für ein Hintergrundbild, welches weder hervor sticht, noch komplett im Schatten des Vordergrundes steht. Der Zeichenstil hat auch etwas nostalgisches. Dieses Gefühl wird zudem von der Musik unterstrichen, welche zwar nicht zu jeder Szene passte, dennoch für eine gute klangliche Untermalung sorgte.


    Und dann die Animationen. Einfach nur geil. Hervorzuheben sind all die Kämpfe, die am Boden und in der Luft (Weltall) stattfanden. Ich fand die Luftkämpfe eigentlich sogar noch beeindruckender. Es herrschte eine unglaubliche Dynamik darin und sorgte für ein massives Spannungsgefühl. Das war großes Kino für mich.


    Cowboy Bepob war definitiv eine gute Empfehlung. An sich hat mich die Geschichte gar nicht mal so sehr angesprochen, doch das heißt noch lange nicht, dass sie schlecht ist. In fast allen anderen Punkten, kann der Anime aber mächtig punkten.

    Es ist eine Serie, welche wohl nicht umsonst, als nostalgischer Klassiker gelobt wird. Und vielleicht war er ja sogar Vorlage von Shinichiro Watanabe's Space Dandy.

  • Cowboy Bebop ist einfach einer der besten Animes die ich je gesehen habe.


    Damals auch bei Erstausstrahlung im TV gesehen und bei zig Wiederholungen auf MTV.

    Insgesamt habe ich die Serie bestimmt schon 10 mal komplett geschaut und den Film auch mehrmals.


    Ich liebe alle Charaktere und die Atmosphäre von Cowboy Bebop. Es wird einfach alles geboten, von super lustig, über tiefgründig bis hin zu traurig... alles abgedeckt.


    Vor allem ist jedoch der Soundtrack hervorzuheben, den ich so gut finde, dass ich es kaum in Worte fassen kann.


    9/10

  • Einfach nur Wow. Selten lässt mich ein Anime mit einem Riesenkloß im Hals das Finale schauen und wehleidig dem trauern.

    So bizarr die Welt auch ist dennoch waren die Charaktere gefühlsnah und teils echt. Es war keine Friede, Freude, Eierkuchen Geschichte und ich hab

    wirklich Ewigkeiten gebraucht um einen Klassiker eine Chance zu geben.


    So simpel Cowboy Bepop an sich eigentlich auch sein mag , so gut werden die Charaktere eingefangen und eine glaubhafte Gefühlswelt der Charaktere dargestellt die man nicht wie oft mit einem fragendem Kopf verlässt sondern eher mit Zustimmung und Verständnis.


    Auch wenn Cowboy Bepop über 20 Jahre alt ist lässt sich der Stil immer noch sehen. Es geht mit dem Zeitgeist mit und wird immer wie ein Brandy beim

    Kaminfeuer ein Klassiker bleiben. Es bringt eine Ästhetik mit sich die ich sowieso verdammt hübsch finde und nie zu krass wirkt. Wenn es eine Sache gibt die ich bei den neueren Animes vermisse, die, die älteren öfters dabei hatten dann ist es dass etwas "schmutzigere" dunklere Stil oft viel besser passen würde als viele bunten Farben.


    Ein großartiger Anime der nur zurecht ein Klassiker ist. Sei es die Choreographie, der Flow, der Stil oder die Geschichte.

    Ich werde nun auf Klassiker Jagd gehen und Samurai Champloo steht als nächstes auf der Liste.