Btooom!

  • Isch liebe diesen Anime nicht. Aber ich mag ihn.


    Schön, wie viel negative Kritik es hier gibt. Negatives lässt sich bekanntlicher weise viel leichter formulieren.
    Vielleicht seid ihr einfach mit zu viel Erwartungen an den Anime gegangen. Dieser Hype von dem TehRotz spricht ist an mir zumindest stumm vorüber gezogen. Letzten Herbst hab ich eh keine Anime geschaut. Es mir vorgenommen, ja. Geschaut, nein. Ich bin ein unverbesserlicher Wiederholungstäter. Erste lese ich Manga und dann sehe ich mir mit apokalyptischen Befürchtungen die Anime an.


    Und man bekommt selten eine so gute Adaption geboten. Das Ende ist zwar ein wenig ... naja lahm, aber der Manga endet da noch nicht. (ô-ô) Mir gefällt das Konzept des zur Realität gewordenen Spiels. Es ist nicht neu, aber gut. Leider hapert es meistens mit der Umsetzung. Das ist aber ein Punkt, den man erst am Ende wirklich beurteilen kann, wenn sich der Kreis geschlossen hat (oder eben nicht). Und Btooom! ist wie gesagt, noch nicht rum.


    Ich mag die Sache mit den Bomben. Mir gefällt es einfach, wenn ein Spiel sagt: "Du willst Schwerter, Knarren, Pfeile und Magie? — Ha, gelitten hier haste Bomben." Ich hab auch OnlySword in S4 gespielt, bevor es den OS Mode gab. Da war das ohnehin besser. Anderes Publikum, keine überflüssigen Waffen, alle Skills und heilen. Heilen, >Insert beliebiges Schimpfwort<. Okay, ich schweife ab. Was soll ich sagen, ich finde Menschen aller Altersklassen, die sich mit Bomben bekämpfen einfach 10 mal interessanter als kleine Mädchen, die die Namen von Gewehren tragen und wild um sich ballern. o-o' Mh.


    Die Beziehung zwischen Sakamoto und Himiko ist sowas von deren Sache, würde ich gerne zu dem Kritikpunkt sagen, trifft es wohl aber nicht. Ich finde sie nicht störend, sie ist viel zu sehr Nebenhandlung, als das ich verstehen könnte was daran störend seien soll. Sie ist ein Stück weit sogar notwendig, für die Kategorien Charakterentwicklung und Charakterhintergründe. Ist zwar Klischee, tut aber niemandem weh. Das einzige was mich an Himiko stört ist ihr rundes Gesicht. Ich muss immer an Melonpan, Nikuman, Dango, oder Dampfnudeln denken. Aber man brauch einen weiblichen Char, der nicht an allzu absehbarer Zeit stirbt. Wobei Shiki und Hidemi ja um einiges Interessanter sind. Zumal sie älter sind. Himiko ist glaub ich 15, Sakamoto 21 oder 22.
    Nur so.


    Okay, CrazyKid Kira wirkt soweit sehr Stereotype, heißt sogar Kira. Er ist vielleicht wirklich eine Figur, die man so nicht hätte haben müssen, zumal Tairas Ende viel mehr nachvollziehbaren Wahnsinn mit sich bringt. Aber man braucht nun mal Figuren, die bestimmte Aufgaben erfüllen. Der Gerechtigkeits-liebende Lehrer, der aufgeschlitzt werden muss um die Intentionen Miyamotos zu verdeutlichen. Den Vergewaltiger Akechi, der glaubt keine Gegenwehr ist mit Zustimmung gleichzusetzen und beim Versuch die weibliche Main zu vergewaltigen abnibbelt, um deren Misstrauen gegen Männer zu erklären. (Was eigentlich mit ihrer Vorgeschichte schon erledigt wird, aber okay, doppelt hält besser.) Und natürlich den missbrauchenden Vater, um CrazyKid Kira zu erklären. Kira wiederum hat die schmeichelhafte Aufgabe, nicht umgebracht zu werden, um die "Menschlichkeit" des Mains zu beweisen und eine Zusatz Information zu den Bomben zu liefern. Klischee? Okay, was solls. Ich kann mich auch hinstellen und sagen. "Nee der Anime ist doof, weil er nicht an Baccano! ranreicht." Nur wäre das kein faires Argument.
    Wenn ich anstelle von fundierter Kritik oder ganz normaler subjektiver Abneigung, Möchtegern-Objektivität a la "es gibt so viele bessere Anime" lese ist mein erster Gedanke: Snob.


    Fazit.
    Sakamoto ist leichter anzusehen, mit den braunen Anime Haaren als mit den weißen im Manga.
    Der Anime ist gut, ich weiß nicht was ihr für Probleme habt.



    Oh und musste außer mir noch jemand in der letzten Folge, als dann eben doch nichts passiert ist darüber nachdenken, welche Freude das für die Spielbetreiber mit sich gebracht hätte?

  • Bis auf ein paar Szenen, wo plötzlich aus dem Nirgendwo die Dummheit der Charaktere anflog, fand ich den echt hammermäßig und frohe mich schon auf eine Ankündigung auf eine 2 Season, auch wenn dies immer unwahrscheinlicher wird.

  • Kam durch "Battle Royale" auf den Anime und war echt unterhalten, fand alles ganz gut in szene gesetzt und auch spannend, auch wenn die Story an sich ziemlich absurd war, aber sowas will man in dem moment ja sehen.

  • Ich fand ihn ganz okay - hier und dort waren einige Punkte die hätte ich mir doch etwas anders erhofft,
    aber im Großen und Ganzen war er wirklich nicht schlecht :) !


    Alle die auf eine Anime-Fortsetzung warten muss ich an dieser Stelle aber (leider) enttäuschen..
    natürlich will ich es nicht völlig ausschließen, aber der Anime hat sich in Japan nicht sonderlich gut verkauft
    und da der Manga letztes Jahr geendet hat ließe sich die Season 2 von Btooom! noch schlechter promoten..


    Ich persönlich hätte bzw. würde mich auf eine Fortsetzung freuen, aber das wird wohl in naher Zukunft nicht eintreffen. :/


    Wer also wissen möchte wie es weiter geht, der muss wohl (oder übel) den Manga lesen! ;)



    PS: Falls jemand doch was anderes darüber hören sollte würde ich mich natürlich sehr freuen es auch zu erfahren *____* !

  • Find den Anime auch gut nur das Ende... naja der Anime ist ja genauso wie No game No life eine solide 1te Staffel mit einem riesigen offenen Ende und von den beiden wird wahrscheinlich keine 2te Staffel kommen, da sie nur eine art Werbung für die Manga Produktion waren. Man sollte aber auch nie nie sagen siehe Durarara hat auch etwas gedauert bis die 2te Staffel kam.

  • Da ich mir vor kurzem Btooom! gekauft habe, konnte ich den Anime nun endlich anfangen zu schauen und dank der kompakten Form von nur 12 Folgen war auch die letzte Blu-Ray schnell eingelegt. Was mir von der ersten bis zur letzten Episode immer auffiel: Der Anime hat sich knallhart an dem J-Movie "Battle Royale" orientiert und nur hier und da ein paar eigene Ideen eingebracht. Finde ich nicht schlimm, da mir dieses Genre sehr gut gefällt und man meiner Meinung nach nicht vieles dran ändern müsste.


    Die deutsche Synchronisation hat mir durchgängig gefallen, es gab keine Ausreißer ins Negative, jedoch auch keine zu bestaunende Meisterleistung, solides Handwerk. Die Charaktere waren mir bis auf wenige Ausnahmen auch symphatisch. Der Hauptcharakter hat zum Glück seine "(Selbst)Mitleidsphasen" relativ schnell überwunden und hat sich mit der dortigen Realität abgefunden und versucht das beste draus zu machen. Leider war er aber ziemlich schwer von Begriff und hat oft logische Zusammenhänge erst auf Zuruf oder Schlag mit dem Zaunpfahl verstanden. Die Hauptprotagonistin, Himiko, hat auch einen soliden Charakter abgegeben, leider mit viel zu großen Brüsten, die mir viel zu oft in den Folgen Thema waren und einer unglaublich peinlichen Endszene in Zusammenhang mit Ihrer linken Brust. Ohje, wem soll sowas denn gefallen?


    Eine Story darf man nicht wirklich erwarten, da muss einem bis jetzt eine Kettenbrief-Erklärung reichen. Gerade das nicht genutzte Potential ist ärgerlich und degradiert den Anime somit zu einem einfachen, schnellen und kurzweilig unterhaltsamen Action-Anime. Ein offeneres Ende ist kaum möglich und wird mit der Frage "Continue?" abgeschlossen. Etwas mehr hatte ich mir da schon erhofft, auch wenn ich Cliffhanger sonst gerne mag, mit so wenigen Infos zum Hintergrund ist auch Rätselraten nicht möglich.


    Alles in Allem also eher ein mittelmäßiger Anime. Es gibt weitaus schlechteres, an eine Spannung und Cleverness von Doubt (Manga) oder Judge (Manga) kommt er jedoch längst nicht ran. Und nun heißt es auf eine zweite Staffel "hoffen".

  • Am Anfang war ich skeptisch, weil ich mir nicht vorstellen konnte, dass man nur mit Bomben einen guten Action-Anteil bekommt, aber die Sorge war nur unnötig.
    Survival-Games-Animes/-Filme haben für mich einen gewissen Reiz und dann noch mehr, wenn die Charaktere dann auch wirklich umkommen.
    Das hatte Btooom zu bieten und dann nicht unbedingt kindgerecht ;D


    Die Animation ist hübsch anzusehen und auch die Effekte sind gelungen.
    Mit den einzelnen Charakteren bin ich nicht so zurecht gekommen, weil sich einige (meiner Meinung nach) nicht Situationsbedingt verhalten haben.
    Und dass der Hauptcharakter so lange gebraucht hat, um das mit den Bomben zu checken, obwohl das dieselben aus dem Spiel waren, in dem er doch angeblich unschlagbar ist... zuerst das, und dann auch noch, dass er danach voll der Pro ist, obwohl er am Anfang solche Probleme damit hatte.


    Destotrotz ein Anime, der mir ganz gut gefallen hat.


    Persönliche Bewertung: 8/10

  • ist schon länger her dass ich die Serie gesehen habe. Leider wurde sie irgendwie angesetzt.. die hatte Potential gehabt. Was ich daran gut fand war das Massaker xD

                                           hPvbUWC.png                                   

    Das ist mein letzter Wille, nur falls ich morgen gehen muss

    Vielleicht hau ich morgen ab und rauch 'n Horn mit Jesus

    Das ist mein Testament, ihr könnt es live verkünden
    Doch bevor ich geh, bitte Gott, vergib mir meine Sünden.

    U9DTIMR.png