No Game No Life

  • Das gute alte No Game No Life. Zu überhypt - meiner Meinung nach.


    Alles war schön und gut gemacht, aber die Spiele wurden für mich nach der 5. Episode langweilig. Die Logik existiert nicht, Spannung war überhaupt nicht da. Aber ich liebe das OP.
    Mein Lieblingscharakter war außerdem Jibril.


    4/10 Punkten.

  • Das gute alte No Game No Life. Zu überhypt - meiner Meinung nach.


    Alles war schön und gut gemacht, aber die Spiele wurden für mich nach der 5. Episode langweilig. Die Logik existiert nicht, Spannung war überhaupt nicht da. Aber ich liebe das OP.
    Mein Lieblingscharakter war außerdem Jibril.


    4/10 Punkten.

    Kann mich da zum größten Teil nur anschließen. Außerdem konnte ich nicht wirklich mit dem Protagonisten Pärchen sympathisieren, was für mich ein absolutes Problem ist. Fand die beiden einfach ziemlich arrogant und das ist für mich so der abturner schlecht hin. Hab die Serie nach Folge 4 oder 5 gedroppt. Kann die extrem hohe Wertung, die es in vielen Foren und Bewertungen erhält wirklich nicht nachvollziehen!


  • auch ich schließe mich der allgemein positiv gestimmten Ansicht gegenüber Jibril an.
    Und das war es auch schon.
    Anfangs habe ich den Anime (den Manga habe ich leider nie in die Hände bekommen) gehypt.
    Cooles Setting!
    Gaming als grober Hintergrund!
    Coole Charaktere - crazy
    und (was ich in unserem ehemaligen Thread dazu wahrscheinlich mega gefeiert hatte ) die Grafik! Ich habe die bunte Welt gefeiert, als ich Folge 1 geschaut habe vielen mir vor allem die vielen knallbunten Farben auf!
    Auch die story schien Inhalt zu haben.


    Aber... ich weiß auch nicht mehr wann, aber irgendwie wurde es absurd ;D
    Habe auch nichtmehr ganz den roten Faden entdeckt und fand es irgendwann etwas zwanghaft in eine Welt mit Gaming-Hintergund gedrückt.


    Zweite Staffel? ... Lieber sollten sie etwas ganz Neues machen!

  • Ich schau NGNL wiederholt zum zweiten Mal wieder an und muss sagen dass er mir beim Zweiten Mal noch mehr gefällt.
    Einzig der Loli - Geschwisterkram stört mich da es Fehl am Platz wirkt aber das Konzept und Welt dahinter fasziniert sehr.
    Cooler wäre es wenn man dabei was lernen könnte.
    Halt ähnlich wie bei Shougeki no Soma Spiele und deren Taktiken erklären etc.
    Umso trauriger dass eine 2. Staffel eher unwahrscheinlich ist.
    Aber ich hab mit den Novels nun angefangen. ^^

  • Ich hab mir ein Paar Folgen angeschaut. Ich find No Game No Life, total Kränk xD Der Zeichenstil ist nicht schlecht. Aber entspricht nicht dem was mir normalerweise gefällt. Aber ich hab eh gelernt mich nicht nur auf den Zeichenstil zu beschränken ^^
    Shiro ist ein weibliches Ars**loch ! Aber richtig witzig xD und dann in der nächsten Minute wieder knuffig und unschuldig xD Mir kommt es schon halber vor, als ob alle eine gespaltene Persönlichkeit haben xD Die restlichen Folgen geb ich mir dann auch.
    Aber soweit, find ich No Game No Life ganz gut


  • Außerdem konnte ich nicht wirklich mit dem Protagonisten Pärchen sympathisieren, was für mich ein absolutes Problem ist. Fand die beiden einfach ziemlich arrogant und das ist für mich so der abturner schlecht hin.


    Das ist z.B. einer der Hauptgründe, warum ich den Anime so gut fand.
    Mir gehen so weinerliche Hauptcharaktere wie z.B. bei "Re:Zero" total auf den Sack.
    So kalte, arrogante Charaktere, die die Story ohne große Gefühlsausbrüche voran bringen sind mir echt am liebsten. :)

  • Das ist z.B. einer der Hauptgründe, warum ich den Anime so gut fand.
    Mir gehen so weinerliche Hauptcharaktere wie z.B. bei "Re:Zero" total auf den Sack.
    So kalte, arrogante Charaktere, die die Story ohne große Gefühlsausbrüche voran bringen sind mir echt am liebsten. :)

    Weinerlich regt mich auch auf, aber das andere Extrem muss nun auch nicht sein :D
    Leider gibts vom Typus herzlich aber charakterstark nicht so viele Animefiguren. Irgendwie gibt es wirklich nur die beiden Extreme da draußen. Schade eigentlich.
    Aber gut, jeder wie er es mag.

  • Wie bitte? Ich habe hier meinen Senf noch nicht dazu gegeben? Gleich mal nachholen :D


    Ich liebe No Game No Life wie verrückt und habe den Anime schon 3 mal geschaut und würde eine Fortsetzung echt cool finden.
    Hell, bunt und ein wenig verrückt, beschreibt das Setting wohl am besten.


    Ich liebe die Protagonisten über alles, weil sie einfach perfekt darstellen was sie sein sollen: DIE Gamer schlechthin.
    Man sollte diesen Anime, oder besser die Charaktere und deren Hintergründe, allerdings auch nicht zu ernst nehmen, denn das "Leben" der Protagonisten ist sehr überspitzt dargestellt.


    Die Ausarbeitung der Fantasy-Welt mit den verschiedenen Völkern und deren Eigenschaften finde ich durchaus gelungen.
    Die Charaktere sind alle bescheuert, was einfach super in diesen Anime passt. Mir gefällt es.


    Etwas versauter Humor, ein paar schräge Momente, etc... der Anime hat mich mehr als einmal hart zum lachen gebracht.


    Die Spiele sind einfach grandios und sind auch das was die Serie ausmacht, wie ich finde.



    Ich hoffe auch noch auf Staffel 2, falls die nicht kommt, wird das wohl mein nächster Manga.
    Ich muss auf jeden Fall wissen wie es weitergeht, da der Anime wohl nur etwa 30% der Story wiedergibt.

  • Farbenfroh und kunterbunt. Das strahlt dieser Anime aus. Doch das ist tatsächlich das Einzige, was mir wirklich sehr gefallen hat.


    Wie passend, dass Sora und Shiro als absolute "Progamer" sich nun durch diese Welt der Spiele gewinnen müssen. Allerdings ist es zu einfach. Ganz richtig. Zwar scheinen die Gegner siegessicher zu sein, doch schon vor dem Duell kommt nicht so wirklich Spannung auf, da man irgendwie schon ahnt, die beiden würden gewinnen. Da unseren beiden Protagonisten alles so leicht von der Hand geht, ist der Anime ziemlich eintönig. Rückschläge erlebten die beiden so gut wie nie. Daher ist es mir nicht verständlich, wieso der Anime hierzulande so sehr gelobt wird.


    Zwölf (nicht so wirklich mitreißende) Episoden, welche aber mit einer farbenreichen Grafik aufgepeppt wurden. Nun ja. Man kann ihn sich gerne ansehen, wenn man will. Jedoch kann ich ihn nicht hoch loben, aber auch nicht total hassen.

  • no geimu no cry, i guess.


    Leider gibts jedoch nie cry weil die beiden eh immer gewinnen.
    Ansich wunderschöner zeichenstil mit farbenfrohen lsd hintergründen (10/10 would trip again),
    und sogar echi humor der mal nicht auf den Sack geht.
    Geschwisterprächen können schnell nervig/künstlich wirken, dies war hier glücklicherweise nicht der Fall.
    Einzig die Tatsache das ab dem zweiten größeren Konflikt klar ist das die beiden eh immer gewinnen
    bleibt die spannung leider ein wenig auf der strecke. Nichtsdestotrotz, die conclusion die in einer Allianz mit den
    Kemomimi pplz endete war super und macht definitiv lust auf mehr.


    Hoffe sehr auf season 2. Irgendwann. Villeicht.

  • @Freigeist @nothing.


    Ich bin mittlerweile über die Handlung der Serie hinaus und sage dazu mal nur: wenn ihr meint... :onion-lol:
    evtl ist die hauptsächliche Handlung auch an euch vorbeigegangen? Denn das sind nicht die Spiele, auch wenn die bombastisch, sehr gut ausgearbeitet und in die Handlung integriert sind.


    evtl hatten das Problem aber ja mehrere, einen Bezug zur eigentlichen Handlung herzustellen und haben den Anime deshalb völlig missverstanden und finden ihn deshalb so gehypt oder overrated?


    Würde für mich erklären, warum nun erstmal ngnl Zero als Film erscheint und die Welt von Disboard noch mehr in den Mittelpunkt rückt.


    Ich würde mir nur wünschen die geile Story endlich in Bildern weitersehen zu können... -_-

  • @Hououin;Kyouma Ich gebe zu, ich tue mich hin und wieder schwer Handlungen und Zusammenhänge richtig zu erfassen. Doch hier sah ich lediglich nur, wie das Duo mit jedem Sieg mehr Motivation entwickelt, gegen Gott zu gewinnen. Wenn diese Handlung doch eine (mir versteckte) Tiefsinnigkeit besitzt, dann würde ich dies natürlich gerne von dir erfahren.

  • Naja groß passiert is halt noch nix eigentlich,
    klar wurde ne große conquering story angeteasert bei dem blank die
    einzelnen rassen von disboard quasi sammelt, jedoch kommt im eigentlichen
    anime davon ja allerhöchstens der anfang zustande.


    NGNL verfolgt eine halbstringende handlung bei der größere thematiken
    durch einzelne kleine versatzstücke (die spiele) offengelegt oder voran gebracht
    werden und daher ist meiner meinung nach die die qualität der handlung direkt
    davon betroffen wie gut und mitreissend die spiele rübergebracht werden.

  • Selbst die Novel geht nur schleppend voran. Deswegen stimmt mich ein guter Novel Anime oft traurig da die Wahrscheinlichkeit dass dieser ein Sequel bekommt, sehr gering ist.
    Dient alles nur zur Promotion.
    Schade. NGNL hatte an sich ein echt gutes Setting.Natürlich hatte es die Prämise "Natürlich werden die gewinnen" ähnlich wie in One Punch Man.
    Das Interessante dahinter ist ja wie sie es machen. Ähnlich wie in One Punch Man, die Nebencharakter die Story aufbauen.

  • Das Interessante dahinter ist ja wie sie es machen.

    So sieht es halt aus.


    Ich verstehe einfach nicht warum Ihr die Protagonisten in einem Gaming Anime verlieren sehen wollt?! (dann müsst ihr Gyakkyou Burai Kaiji schauen :D)
    Und bei den entscheidenden Spielen war nicht ein geschenkter Sieg dabei.


    In Sachen Spiele konnte mich noch kein Anime so überzeugen wie ngnl, daher mag ich ihn halt auch so sehr.



    Da Madhouse ja nicht für weiterführende Staffeln bekannt ist, mache ich mir was den Anime angeht auch ziemlich sorgen.