Welche(n) Anime guckt ihr im Moment (mit Meinung)?

  • Glaubst du wirklich das war die letzte folge ? Bei MAL is der nämlich mit 13 Folgen gelistet, folglich müsste nächste woche noch eine Folge kommen ;)

    Jaaa, das ist mir vor ein paar Tagen auch bewusst geworden. ;( Ich hab' mich bisher allerdings noch nicht getraut die letzte Folge zu schauen, weil mir der Abschluss eigentlich so gefallen hat. Mal gucken, morgen vielleicht...


    Zum Thema an sich: Ich habe gerade A Silent Voice gesehen. Und, ach man... Es tut mir in der Seele weh, das zu sagen, denn ich wollte den Film wirklich mögen und war unheimlich gespannt, aber... Na ja, ich bin doch irgendwie enttäuscht. Ich weiß zwar selbst, wie Mobbing sich anfühlt und was das aus einem macht, dennoch waren die Reaktionen der Charaktere für mich teilweise doch ziemlich unverständlich (...vielleicht bin ich in der Hinsicht aber mittlerweile zu alt und zu reif.). Ich habe extrem mitgefühlt, ja, war teilweise auch richtig wütend - aber der Funke ist trotzdem nicht so ganz übergesprungen. Der Film war auf jeden Fall okay, aber definitiv nichts, was ich mir noch drei Mal angucken könnte.

    (Ich glaube aber, dass das sehr daran liegt, dass ich zuvor die ersten beiden Bände des Mangas gelesen habe. Da wurden die Mobbingszenen, gerade gegen den männlichen Charakter, wesentlich deutlicher gezeigt, weshalb man eher mit ihm mitfühlt. Dieses Wischiwaschi am Anfang des Films war einfach etwas zu unpräzise, was einfach einiges an positiven Punkten für später gekostet hat.)

    Allerdings: TOMOHIRO CONFIRMED AS BEST CHARACTER EVER. Gott, ich hätte den Flauschekopf durchgehend knuddeln können. <3

  • Hab gerade die erste Folge von Tsukigakirei gesehen, wollte den schon vor einiger Zeit schauen. Und ich bin grad echt hin und weg. Der Anime an sich strahlt eine so angenehme, ruhige, entspannte Atmosphäre aus, das OP und das ED untermalen das auch noch. <3


    Der Anime wird mich wahrscheinlich emotional fertig machen, im positiven....oder doch im negativen? Ich werde es sehen, jedoch wie ich mir grad den Plot denke, wird mich dieser emotional umbringen.


    Der Zeichenstil passt einfach genau für die Geschichte der beiden Protagonisten...Traum

  • Ohne groß was darüber zu sagen, weil es mich einfach ein wenig enttäuscht hat, Overlord II kam zu mir mit hohen Erwartungen und verließ mich praktisch wie eine Socke als Lottogewinn nachdem man nen 100 draufgeknallt hat.


    Ich meine, es war nicht schlecht, aber als Light Novel Leser war ich einfach Übermaßen enttäuscht von dem was sie gemacht haben. Erstens wäre da wohl ganz einfach die Folgen Anzahl. 13 Folgen waren einfach zu wenig. Dadurch wirkte jedenfalls für mich im Nachhinein alles nur noch gequetscht und undurchsichtigt aus. Viele haben sich über das Lizardmen Arc beschwert, welches dann die meisten auch noch in nur 1 Folge sehen wollten. Ich bin da dem eher Neutral gegenüber gestellt, weil wohl gerade das Lizardman Arc so wie es ist der erste Versuch von Maruyama war Overlords Umwelt mehr Fülle, Existenz und überhaupt Beachtung zu schenken. Ich meine, nicht jeder schreibt eine ganze Light Novel nur über (ich bin mal böse) Eidechsen.

    Inkonsistent war denke ich aber unter anderem bedonders die Shippings von Momon x Evileye und Sebas x Tsuare, weil teilweise Schlüsselmomente ausgelassen wurden. Auch die Mental Darstellung von Brain Unglaus ließ zu wünschen übrig. Das mit dem „Nailclipper“ hat eindeutig nicht den Geist von der LN tragen können.


    Ach ich bin mal wieder dabei irgendwohin ohne Ende zu labern.... wenn sich jemand über Overlord noch unterhalten wünscht, gerne PN an mich.


    Alles in allem gebe ich dem Anime nur eine 9/10. sie hättens besser machen können. Und ich selbst hoffe auf Overlord III , weil schon.... egal ... Spoiler und so ihr wisst schon ^^

  • Heut gibts meine Meinung zu zwei Animes:


    Triage X

    Um es kurz zu sagen: große Brüste und viel Action. Definitiv mal eine angenehmer Ecchi-Serie, die zwar mit ordendlich Fanservice aufwartet, aber auch storytechnisch nicht nur Müll produziert :) Auch mal eine nette Abwechslung: die weiblichen Charaktere sind nicht alle hinter dem männlichen Hauptcharakter her XD

    Die 11 Episoden lange Serie kann ich all jenen Anime-Fans empfehlen, die auf ordendliche (Motorrad)Action und Brüste (die der Schwerkraft trotzen) stehen ^^


    Patema Inverted

    Ein Film, der eindeutig durch seine wundervollen Bilder und die etwas außergewöhnliche Story besticht. Knappe 1 1/2 Stunden voll mit Geheimnissen und Intrigen, die von spannenden Verfolgungsjagden begleitet werden.

    Ein Film, der mir persönlich gefällt, weil er wieder viele verschiedenen Genre-Elemente miteinander kombiniert. Thriller (gruslige Zukunftsvision), Action (Verfolgungs- und Befreiungsaktionen) und dezente Romance-Aspekte gestalten den Film abwechslungsreich und machen ihn zu der idealen Anime-Kost für zwischendurch :)

  • Patema Inverted

    Ein Film, der eindeutig durch seine wundervollen Bilder und die etwas außergewöhnliche Story besticht. Knappe 1 1/2 Stunden voll mit Geheimnissen und Intrigen, die von spannenden Verfolgungsjagden begleitet werden.

    Ein Film, der mir persönlich gefällt, weil er wieder viele verschiedenen Genre-Elemente miteinander kombiniert. Thriller (gruslige Zukunftsvision), Action (Verfolgungs- und Befreiungsaktionen) und dezente Romance-Aspekte gestalten den Film abwechslungsreich und machen ihn zu der idealen Anime-Kost für zwischendurch :)

    Ich fand den auch super. Kann man so unterschreiben (außer dass ich den für Zwischendurch zu schade find..isn super Film für nen Animeabend)


    Ich schau zur Zeit (mal wieder) Tonari no Kaibutsu-kun. Find die Geschichte immer wieder schön erzählt und ich mag Shizuku von der Art sehr. Hab vom Manga nur die ersten drei Bände hier und wollt den Rest schon länger mal kaufen, da es ja wohl deutlich weiter geht als im Anime...aber das sind so viele...*sob* und ich muss noch so viele Figuren bezahlen ;-) (und erstmal geliefert bekommen...harhar).

  • Ich schaue momentan Akagami no Shirayukihime.

    Ich bin gerade bei Folge 8 und kann es kaum erwarten wie es weiter geht.

    Habe angefangen den Anime auf Deutsch zu schauen, was ich eigentlich kaum mache.

    Meistens schaue ich mir Animes auf japanisch an mit Untertitel aber es ist ganz angenehm mal nicht

    konzentriert zu lesen und gleichzeitig der Handlung hinterher zu kommen^^


    Ich finde bei dem Anime, dass die Umgebung wirklich schön gestaltet worden ist. Es macht einem wirklich Freude sich auch mal

    die Umgebung genauer an zu schauen. Das ist hier echt gut gelungen, bei keinem anderen Anime habe ich mir die Umgebung

    so genau angeschaut.

    Und die Charaktere finde ich auch sehr interessant vor allem mag ich die Persönlichkeit von Shirayuki.

    Sie ist klasse ^^


    Bis jetzt bekommt er von mir 10/10 Punkten

  • Hab heut Death Parade beendet.

    Leute, die um ihre Seele spielen müssen bilden den Hauptteil der Story. Die einzelnen Leute die gegeneinander antreten vollziehen während der Spiele zum Teil ebenso krasse wie überraschende Entwicklungen und geben dem Serienverlauf eine abwechslungsreiche Note.

    Aber auch die Geschichte um das Quindecim und seine "Mitarbeiter" sorgt für ordendlich Spannung.

    Wer ist die junge Frau, die scheinbar keine Erinnerungen hat?

    Was hat es mit Decim auf sich?

    Diese Fragen bekommen gegen Ende der 12 Folgen eine schlüssige Antwort und sorgen dabei auch nochmal für ordendliche Spannung, so dass ich mir persönlich schon wünschen würde, dass da noch was kommt.


    Mit Death Parade bekommt man eine etwas düstere, schrecklich schön animierte Serie, die auch dazu anregt selbst ein Urteil über die Seelen der Verstorbenen zu fällen. Wohin soll die Reise gehen - Wiedergeburt oder das Nichts?

    Diese Frage wird während der einzelnen Duelle oft gestellt und offenbart nur allzu oft die Abgründe der menschlichen Seele. Wozu ist man fähig, wenn man an der Schwelle zum Tod steht?

    Wenn ihr eine interessante Antwort auf diese Frage wollt empfehle ich euch Death Parade als kleinen Abstecher in die menschliche Psyche.

  • Habe nun die erste OVA von "Ghost in the Shell: Arise" durch und ich muss sagen, dass neue Design ist genau mein Ding! <3 Die Story, welche vor dem original "Ghost in the Shell" Movie angesetzt ist, bietet interessante neue Einblicke in das Leben von Motoko Kusanagi und den anderen späteren Mitgliedern von Sektion 9. Spannend und actionreich mit eindrucksvollen Animationen inszeniert - hier hat Production I.G. ihrem Namen mal wieder alle Ehre bereitet (war auch zu erwarten, oder?)... Ach ja... Auch der Score ist wieder einmal umwerfend gut! :)

  • Isekai wa Smartphone to Tomo ni.


    Comedy/Harem/Fantasy/Adventure


    Die Geschichte dreht sich um den Protagonisten Touya Mochizuki, welcher versehentlich vom Blitz getroffen wurden und von Gott in einer alternativen Welt wiederbelebt wird. Als Goodi kann er sein Smartphone in dieser Welt verwenden. Da seine Skills von Gott zusätzlich auf das höchste Level gehoben wurden ist er quasi schon ein Übermensch dem auch Magie leicht von der Hand geht.

    Auf eine tiefe Story darf man ja bei diesem Setting nicht hoffen, dennoch ist der anime recht unterhaltsam.

    Die zwölf Folgen vergehen wie Fluge, auf eine zweite Season darf man nach der letzen Folge auch hoffen.




  • Ich habe endlich geschafft mit Assassination Classroom anzufangen. Ich habe den ewig vor mir hergeschoben und bereue das jetzt irgendwie echt. Gerade bin ich bei Folge 5 angekommen und er gefällt mir bisher echt gut. Die Story ist schon mal mega interessant und man will unbedingt wissen wie es ausgeht. Ich bin schon sehr gespannt wie es weitergeht.

  • Ich schaue im Moment Love LIve Sunshine und bin schon bei FOlge 9.

    Edit: nun erste Staffel komplett durch :-) ICh finde den Anime super. Die Story ist gut gemacht und ich mag die LIeder total :-) Ne tolle Mischung aus dem Leben der Mädels, etwas trauer und sehr viel Spaß und Fun :-)


    Dann hab ich heut angefangen mit Persona 5 - bis jetzt ist das Setting richtig gut - ist auf jeden Fall einer meiner Lieblingsanime diese Season - wer das Spiel kennt wird vieles wiedererkennen - ist also echt zu empfehlen :-)


    Und dann gabs noch die erste Folge von SAO - GGO - War am anfang noch etwas skeptisch, aber nach einer weile hat es mich in den Bann gezogen. Nettes Setting mit Schusswaffen und gute Charakter - schöne Feuergefechte bis jetzt - also auf jeden Fall auch ein Favorit bei mir :-)

  • The heroic legend of Arslan

    Sie gefällt mir bis jetzt sehr und und ich mag die Charaktere. Habe schon vieles gutes über die Serie gehört.


    Fange gleich mit Avatar an ist zwar kein Anime nach meiner Erinnerung wegen USA Produktion aber Kindheitserinnerungen aber Netflix will es nicht auf der Konsole abspielen deswegen muss das Handy herhalten.

  • Derzeit schaue ich vor allem Minami-Ke. Ist ein etwas älterer Anime aber dennoch ein guter.^^

    Es wird aus dem Leben von drei Geschwistern erzählt wovon zwei toll sind und es natürlich auch eine Doofnuss (die man nach spätestens 3 Sekunden herausgefunden hat) gibt für den entsprechenden Commedy-Anteil. :P

  • ReLIFE & ReLIFE Kanketsu-Hen


    Es geht um die Chance ein Re-Life also ein zweites Leben zu führen, welches dann in der dritten Klasse der AOBA-High Shool spielt.

    Als ich damals den anime gesehen hatte dachte ich nur "was ist mit dem Ende?" - nach der OVA dachte ich "was für ein Ende".


    Für mich ein must seen für alle Slice of Life/Romance Fans.

  • Habe mal wieder mit "Love Hina" angefangen... Auch nach all den Jahren (am 19. April sind es ganze 18 Jahre!) hat die Serie nichts von ihrem Witz und Charme verloren. Bis heute frage ich mich nur, wieso es hierzu nie einen Movie gab? :'(

  • Ich suchte gerade Wedding Peach durch :verliebt:

    Ja.. gibt zwar Parallelen zu Sailor Moon.. aber die Story ist eben dann doch eine andere..


    Und außerdem, ich als Mädchen, schaue mir die Verwandlungen so gern an <3

    Ist zwar alles sehr girly, aber das mag ich sowieso ^^ es ist auch eine schöne Reise in die Vergangenheit als ich noch ein Kind war ❤️


    Leider ist die deutsche Synchro nicht wirklich berauschend.. aber man kann es trotzdem auf deutsch schauen ^^


    Bin so froh Wedding Peach endlich komplett auf DVDs zu haben.

  • Ich habe zuletzt, als Vorbereitung für Darling in the Franxx, Star Driver: Kagayaki no Takuto geschaut.


    Das erste, was bei dieser Serie ins Auge sticht, ist die Ästhetik. Der Hauptcharakter Takuto verwandelt sich beim Steuern seines Mechas in einen "Galactic Prettyboy" und bekämpft eine Geheimorganisation namens "Glittering Crux", deren Mitglieder maskiert in extravaganten Outfits herumstolzieren, die mitunter an BDSM-Kleidung erinnern. Es ist absurd und genial und ich liebe es.


    Thematisch ist die Serie eindeutig an Jugendliche gerichtet. Es geht ums Erwachsenwerden, um den Konflikt zwischen Eltern und Kindern, um die erste Liebe und um Sexualität. Die Mechas, deren Designs schlank und agil wirken, werden ähnlich wie bei Gurren Lagann durch Willensstärke, hier thematisch passend "Libido" genannt, angetrieben. Das führt zu witzigen Momenten, wenn Charaktere darüber prahlen, wie viel größer ihre Libido im Vergleich zu ihrem Gegner ist. Und wenn sie dann kämpfen, ist die Animation, wie man es von Bones nicht anders kennt, cool und stylisch.


    Die Story ist prinzipiell ziemlich simpel. Die "Glittering Crux" will die metaphysischen Siegel der vier Schreinjungfern brechen (*zwinker*), welche ihre Mechas in einer Paralleldimension namens "Zero Time" gefangen halten. Mit der Macht ihrer befreiten Mechas wollen sie dann die Weltherrschaft erringen, oder so. Um das zu verhindern, beschützt Takuto die Jungfern vor den Angriffen der Crux. Das läuft relativ episodisch, wobei meist pro Folge ein Mitglied der Crux Takuto herausfordert und gegen ihn kämpft. Dazwischen wird eine große Menge an Zeit auf die innenpolitischen Vorgänge der Glittering Crux verwendet, deren Mitglieder alle ihre eigenen Ziele verfolgen und nur in ihrem Willen Takuto zu bekämpfen geeint zu sein scheinen. Aber hier fangen meine Probleme mit der Serie an. Die Motivationen der einzelnen Mitglieder sind dermaßen vage und verwirrend, dass ich die meisten überhaupt nicht verstehen oder nachvollziehen konnte. Das ist besonders frustrierend, weil die Crux maßgeblich den Plot vorantreiben, während Takuto selbst relativ passiv bleibt. Dadurch ist oft kein logischer Handlungsfaden erkennbar und die Geschichte fühlt sich willkürlich an. :onion-nonono:


    Zumindest die Motivationen der Hauptpro- und Antagonisten werden gegen Ende hinreichend klar, sodass man in der finalen Konfrontation weiß, was auf dem Spiel steht. Positiv hervorheben möchte ich auch den Arc von Mizuno. Der hat logisch Sinn gemacht und hatte gute emotionale Wucht und Mizuno ist mein Bestgirl aus dieser Serie. :up1:


    Zusammenfassend glaube ich, dass Star Driver einfach zu viel auf einmal versucht, und das hält die Serie davon ab, ihr volles Potential zu erreichen.


    7/10 für Style und coole Ideen.


    ------------------------------------------------------------------


    Desweiteren habe ich in letzter Zeit Yamishibai geschaut, eine Reihe von Horror-Shorts im Stil ausgeschnittener Papierfiguren. Trotz der extrem limitierten Animation versteht die Serie sich darauf, in kürzester Zeit eine extrem gruselige Atmosphäre aufzubauen und einen ordentlichen Schock zu liefern.:veraengstigt: Und was kann man von einer Horror-Serie schon mehr verlangen? Nachdem die Junji Ito Collection doch eine ziemliche Enttäuschung war, bin ich froh, das hier als Ausgleich gefunden zu haben.


    Ich bin kein Horror-Fan, aber Yamishibai kann ich jedem, der sich ein bisschen dafür interessiert, ans Herz legen.


    Ansonsten habe ich noch ein paar andere angefangen, nämlich Shirobako und A Place Further Than The Universe. Das letztere hat mich dabei schon in den ersten fünf Episoden stark beeindruckt. Mehr dazu, wenn ich mit der Serie fertig bin. Dasselbe gilt für 3-gatsu no lion, wo ich bald mit der zweiten Staffel durch bin.