ACG Sommerfest 2020
 Tickets für das Sommerfest sind ab sofort im Shop verfügbar.
 >> Weitere Informationen
  • Ich hab zwar eigentlich eine abgeschlossene Berufsausbildung, aber da ich in meiner alten Firma (ohne Begründung) nicht übernommen wurde auf Grund der Corona-Situation seit fast einem halben Jahr keine Stelle finde, bin ich mehr oder weniger gezwungen bald eine neue Ausbildung zu machen. Darauf habe ich aber echt keine Lust. Dann verdiene 3 Jahre wieder fast nichts (ca. die Hälfte von meinem Arbeitslosengeld 1) und bin dann wieder der Dumme in der Firma, der sich alles erklären lassen muss. Mir wäre es auch irgendwie peinlich mit 16-18-Jährigen in die Berufsschule zu gehen (bin Mitte 20) Ich wüsste auch nicht mal, was ich überhaupt Neues lernen will. Grundsätzlich interessiert mich überhaupt kein Beruf, ich will einfach nur Geld verdienen, wie jeder andere normale Mensch auch. Aber bis es dann soweit wäre und wieder normales Gehalt bekommen, bis dann wäre ich ja schon fast 30...

  • Grund der Corona-Situation seit fast einem halben Jahr keine Stelle finde, bin ich mehr oder weniger gezwungen bald eine neue Ausbildung zu machen.

    Wobei man sich dann hier auch fragen muss, ist es einfacher eine neue Stelle zu finden oder eine neue Ausbildung. (denn ich habe auch schon diverse Absagen bekommen, ich habe ebenfalls schon ne Berufsausbildung hinter mir, aber ne Ausbildung zu bekommen scheint nicht so leicht zu sein, wo doch so viele sich Azubis wünschen)


    Naja muss dir auch nicht peinlich sein mit jüngeren in der Schule zu sein, ich meine es hat ja einen guten Zweck und gerade in der jetzigen Situation sollte das wirklich jeder verstehen.

  • Ich hab zwar eigentlich eine abgeschlossene Berufsausbildung, aber da ich in meiner alten Firma (ohne Begründung) nicht übernommen wurde auf Grund der Corona-Situation seit fast einem halben Jahr keine Stelle finde, bin ich mehr oder weniger gezwungen bald eine neue Ausbildung zu machen. Darauf habe ich aber echt keine Lust. Dann verdiene 3 Jahre wieder fast nichts (ca. die Hälfte von meinem Arbeitslosengeld 1)


    Es wäre fast schon interessant zu wissen, ob das Amt "aufgrund der aktuellen Situation" wie es immer so schön heißt, Menschen wie dir eine Umschulung ermöglichen würden.

    Durch die Umschulung bist du höher angesiedelt vom Gehalt als das normale Azubi Gehalt.

    Ich probiere es nebenbei immer wieder auf dem "normalen" Weg - Berufsunfähigkeit bzw. zu hohe gesundheitliche Faktoren die dagegen sprechen meinen eigentlichen Beruf auszuüben.

    Frag mal, vielleicht gibts auch dort Sonderreglungen.

  • Hallo,


    ich hatte in der Schule Physik und Chemie LK. Aber nach einem Praktikum an der Uni war es mit Chemie für mich vorbei. Lange studieren, promovieren, irgendwas mit Mitte 30 fertig? Das wollte ich nicht.


    Dann habe ich eine Ausbildung zum Bankkaufmann gemacht (das war Anfangs der 90er), danach habe 2 Jahre als Bankkaufmann gearbeitet. Weil ich bei einem Förderprogramm nicht genommen wurde (ich war bei der Deutschen Bank) habe ich mich für ein berufsbegleitendes Studium bei der Bundesbank beworben.


    Nachdem ich damit fertig war, hatte ich für ca 2 Jahre "normale Jobs", dann wurde ich gefragt, ob ich nicht in die IT wechseln möchte. Das habe ich gemacht und so bin ich seit 18 Jahren Softwaretester.

    Ich habe den Wechsel zur Bundesbank nie bereut (auch wenn manche sagen, öffentlicher Dienst sei nicht "sexy").


    -Bei einer Geschäftsbank möchte ich heute nicht mehr arbeiten

    -Meine Arbeit macht mir Spass

    -Nette Kollegen / nette Chefin

    -schönes Büro (na ja, zur Zeit Home Office, aber das funktioniert auch gut)

    -Fortbilung

    -Beamter / anständige Bezahlung

    -Work Life Balance passt für mich


    Fazit: Es kommt nicht immer wie man denkt. Aber auch im Scheitern liegen Chancen. Ohne meine Absage wäre ich nie bei der Bundesbank gelandet.

  • finde das echt interessant meine Berufliche-kariere ist oder läuft in etwa fast gleich ab wie bei dir



    Anfangen hat es mit 15 als ich meine Ausbildung zum Bankkaufmann gestartet habe, und die habe ich dann 3 Jahre später mit sehr guten Erfolg abgeschlossen. Nun habe ich die Matura bei euch Abitur nach geholt in dem Jahr von 18 auf 19 und jetzt mit 19 starte ich meine 2 Ausbildung als IT-Techniker


    ein neuer Berufswunsch der in mir groß geworden ist, ist Wissenschaftler nach dem ich dr. Stone schon zum 3 mal angesehen habe und Ultimative Otaku Teacher würde ich auch gerne Wissenschaftler werden in beide richtungen also Physik und Chemie

  • Meine Berufswünsche haben sich über die Jahre geändert.

    Als Kind wollte ich sehr lange Tierärztin werden, auf den weg zum Realschulabschluss wollte ich dann Chemielaborantin/Assistentin werden.

    Auf dem Weg zum Abi habe ich mehrere Berufswünsche für mich durchgespielt.

    Grundschullehrerin, Psychologin, und Erzieherin waren so die ersten drei.

    Das Ding war ich wollte nach dem Abi eigentlich lieber Geld verdient. Damit vielen diese drei Schon mal raus.

    Schlussendlich habe ich dann nach meinem Abi eine Ausbildung zur Gesundheits- und Kinderkrankenpflegerin absolviert und in diesen Job auch etwas mehr als 5 Jahre gearbeitet.

    An sich eine tolle Arbeit, allerdings beschissene Rahmenbedienung, welche ich dann auch letztendlich nicht mehr bereit war zu tragen.

    Gerne hätte ich eine Umschulung gemacht in eine andern Beruf oder ein neue Ausbildung, diese kann ich mir finanziell aber nicht leisten.

    Mit dem Wissen von jetzt würde ich mich NIE wieder für diesen Berufszweig entscheiden.

  • Ich wollte immer Autorin werden.


    Dann Buchhändlerin....da man aber dafür Abi braucht, warum auch immer, fiel das raus.


    Auf der FOS dann Psychologie oder Psychotherapeut... aber Studium hat nen NC verlangt, der für mich absolut nicht machbar war.


    Nach dem BFD dann die Ausbildung zur Altenpflegerin angefangen. Bin im 5. Berufsjahr.


    Ich wollte nie pflegen ... und jetzt mach ich es schon echt lang. Mal sehen wie lange noch... aber zurzeit habe ich ein mega Jobangebot bekommen und die zahlen so gut, dass ich es nicht ausschlagen kann ... evtl. noch paar Jahre, vielleicht kann ich ja ne Weiterbildung machen... who knows...