2018 – Der Jahresrückblick

  • Das Jahr neigt sich dem Ende. Zeit, sich zu sammeln und zu reflektieren, auf wichtige Momente und Erkenntnisse zu schauen, die in diesem Jahr die eigene Persönlichkeit geformt haben oder vielleicht Steine des Anstoßes für eine wichtige Veränderung in eurem Leben waren, neue Wege, die sich aufgetan haben oder Wünsche.


    Ich mache das jetzt seit etwa drei Jahren und es ist für mich immer wieder überraschend, wie viel in einem einzigen Jahr geschehen kann. Mit einem selbst, mit Wünschen, Zielen, Perspektiven, den Menschen die neu in dein Leben treten oder es verlassen.

    Man neigt oft dazu, zurückzublicken und die negativen Emotionen in den Vordergrund zu stellen. Und im nächsten Atemzug nimmt man sich vor, es nächstes Jahr definitiv „besser“ zu machen, schreibt sich elendig lange Listen mit guten Vorsätzen und ist sich sicher, dass im nächsten Jahr alles ganz anders wird. Es ist gut neue Ziele zu entwickeln aber wenn wir mal ehrlich sind, ist am Ende eines jeden Jahres nicht entscheidend, ob wir die Liste abgearbeitet haben, sondern was dazwischen mit uns passiert ist.


    Ich hätte Lust, von eurem 2018 zu lesen. Was ist geschehen, wo steht ihr jetzt in eurem Leben? Und wenn ihr mal zwölf Monate zurück blickt, hättet ihr gedacht, dass ihr heute da seid, wo ihr seid? Welche Erfahrungen habt ihr machen dürfen; Schmerzhafte? Freudvolle? Intensive? Schreckliche? Überglückliche? Gab es einen Schlüsselmoment für euch? Welche positiven Erkenntnisse habt ihr gewonnen – auch, oder vielleicht sogar gerade dann, wenn sie aus einer negativen Erfahrung heraus entstanden sind. Das sind meist sogar die interessantesten oder gar wertvollsten.


    Ihr könnt einfach drauf los schreiben. Oder ein paar der unten stehenden Fragen beantworten. Oder auch selbst neue Fragen miteinbringen. Ganz egal.


    Auf 2018 und ein spannendes neues 2019, cheers! :sir:

  • Ich fang mal an.


    in 2018 habe ich

    - viele neuen Serien geschaut (Tudors, Sopranos etc.)

    - Dragon Quest XI

    - Trennung von der Ex nach 10 Jahren Beziehung


    Neue Kenntnisse

    - neuer Ernährungsplan

    - neuer Fitnessplan

    - im Internet lohnt es sich nicht immer zu diskutieren und streiten(obwohl ich egtl. gerne streite)

    - durch meine Ex hab ich ein anderes Bild von Frauen(leider)

    - ne Freundin, die ich mal kannte hab ich jetzt auf Facebook gefunden und die sieht echt heiß aus lol

    aber mit der würde ich nie was anfangen weil sie 13 Jahre jünger ist als ich, ich glaube heiß ist auch das falsche Wort :/


    Größte Enttäuschung war das ich erfahren hab das die Trennung schon lange vorher geplant war obwohl es immer besser lief in der Beziehung und sie war trotz der Probleme echt harmonisch...(und die Probleme waren eher "Kleinigkeiten" aber meine Freundin war ne DramaQueen...)


    in 2019 wünsche ich mir

    - eine neue Frau, die zu mir passt

    - sportlich weiter durchziehen

    - viele neuen Dragon Quests

    - paar neue Freunde wären nice

    - Avengers 4 XDDD

    - GOT S8, wie konnte ich das nur vergessen OO


    Ungewöhnliches Kompliment? naja ich bin "sehr sympathisch" und dieser "jemand" will mich kennenlernen...XD

    (das war mir echt peinlich und unangenehm aber auch sehr freundlich)


    Dankbar bin ich für alles gute ^^


    Film am meisten beeindruckt war die Death Wish Reihe(Bronson) die kannte ich noch nicht und das ich Naruto beenden konnte.

    Avengers Infinity War war geil und jetzt finde ich Chris Hemsworth ganz toll(sind schon zwei, Chris Evans) und ich hab erfahren

    das Chris Evans tanzen kann(das hört sich sowas von bi an aber keine Sorge bin straight wie man nur sein kann haha)

    Elizabeth Olsen hat geile T*tten , ok ich glaube das reicht = D


    Achja und irgendwie interessieren mich weniger Animes und Videospiele , ich glaube das liegt am Alter, bin 31

  • Für mich hatte ja das Jahr relativ gut angefangen mit Perspektive auf neuen Job und die Chance von der Zeitarbeit weg zu kommen.

    Leider hat sich der Beruf nicht als das herausgestellt, was mir vorgeschwebt ist, zumindestens wurde mir am Schnuppertag was anderes vorgespielt.

    Ergo bin ich zur Zeitarbeit zurück, ob es besser oder schlechter war, das könnte ich heute am 31. nicht sagen, erstmal war positiv anzusehen, dass ich als Leiharbeiter mehr verdient habe als in der Firma, wiederum hat mich die Arbeit oder generell der Punkt dass ich jetzt seit 4 Jahren Zeitarbeiter bin so runter gezogen hat, dass es an meiner Psyche und diese wiederum an meiner körperlichen Gesundheit.

    Fazit Juni fast einen Herzinfarkt, und Oktober konnte ich kurzzeitig nicht mehr sehen (was jetzt an sich wesentlich mehr Kraftlosigkeit, Müdigkeit, Sehprobleme, Konzentrationsprobleme uvm. mit sich gebracht hat).


    Angst habe ich dieses Jahr wegen meiner Gesundheit viel gehabt, auch weil noch nicht alles geklärt ist (um sicher zu gehen, dass es nicht neurologisches oder ähnliches ist (in der Hoffnung (oder in meiner xD) dass es nur schwere Nervenprobleme sind, die sich im Frühling wieder geben).


    Familiär kann man bei mir auch alles in die Tonne kloppen, zwar bin ich meine Eltern seit Jahren los, aber meine Oma bei der ich momentan noch lebe baut auch so extrem ab (und man kann defintiv gegen Ihre Probleme was machen wenn man nur will), dass mich Ihr gestörtes Verhalten so heftig beeinflusst, dass es ebenfalls auf die Gesundheit schlägt.


    Da ich dieses Jahr wortwörtlich beinahe meinem Tod in die Augen geblickt habe und durch noch bestehende Probleme Angst vor genau diesem Punkt habe, sehe ich auch wieder positiv in die Zukunft, ab Mittwoch heißt es täglich Sport (schwimmen) und diverse andere Aktivitäten, es kann eigentlich nur besser werden (wenn nicht wars das halt, aber ich denke mal weniger xD).

    Zumal konnte ich mich jetzt endlich von Anime soweit losreißen, dass ich größere finanzielle Rücklagen habe, ergo kann ich meinen Kredit sehr schnell abbezahlen und doch noch nächstes Jahr mein Eigenheim beziehen.

    Was wiederum auch ein Schritt nach vorne ist, auf eigenen Beinen stehen sollte meinem momentanen gesundheitlichen Stand um einiges bessern und wie ich mich kenne ändert auch das für die Zukunft gesehen diverse Einstellungen.


    Top wäre es, wenn ich nächstes Jahr endlich einen neuen Beruf finde, bei dem ich auch wieder richtig Spaß haben kann, wo ich wenigstens ohen murren morgens aufstehe und ohne groß bis gar kein Stress meine Arbeit tätigen kann.

    Und wenns so kommen sollte, dass ich bei der Zeitarbeit nicht mehr arbeiten kann und kurzzeitig arbeitslos sein sollte soll es auch so sein, gerade dieses Jahr habe ich erkannt, das Arbeit zwar wichtig ist, man diese aber nicht extrem vor die Gesundheit stellen sollte, erstmal ist es wichtig, dass meine Gesundheit wieder aufgebaut wird, sich dadurch meien Einstellung ändert und ich so auch besser an die Arbeit rangehen kann.


    Im Gegensatz zu den Jahren davor, wo ich mir solche Vorsätze gesetzt habe, stehe ich diesem Vorsätzen dieses Mal vollkommen anders gegenüber, diesmal steckt wirklich Elan dahinter, da ich gesehen habe, was das aufschieben die letzten Jahre mit mir angestellt haben.


    Erkenntnisse die ich dieses Jahr gewonnen habe, ich bin zwar eher extrovertiert, benötige aber defintiv SOZIALEN Kontakt, die Schiene wie die Jahre zuvor "hey ich brauch keine anderen Leute" lege ich entgültig ab, Fakt ist aber dass ich sobald ich mein Eigenheim habe komplett von meiner Familie abkoppel, Sie sind zwar immer um mich, aber warum sollte man Kontakte um sich haben wollen, wenn diese einem so extrem zusetzten.

  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    Hmmm, ich war allgemein viel selbstständiger. 2017 war für mich das Jahr wo ich angefangen habe zu studieren und langsam mich selbst finden wollte.

    Dieses Jahr hab ich mich im Theater ausprobiert, Musik probiert und viele neue Interessen gefunden. Viele Freunde verloren und verdammt viele neue gefunden. Ach und ich hab mich wieder nach Ewigkeiten wieder in eine Beziehung gewagt.


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Selbstverantwortung und das von nichts Nichts kommt.


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    Kann ich nicht sagen. 2018 war allgemein ein super Jahr. Es gab Höhen und Tiefen aber ich bin glücklich.


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Vor kurzem hat ein Kumpel Selbstmord begangen. Ich kannte ihn nicht allzu gut aber er war als der immerzu gut gelaunte, lustige Typ bekannt.

    Halt der, der andere ständig aufmunterte. Erst nach seinem Selbstmord fiel mir auf welche Maske er durchgehend getragen hat und ich musste schon

    schlucken.


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Ich hab dieses Jahr allgemein wieder angefangen wieder Bücher zu lesen. Ich hab das schon hart vermisst.

    Freu mich schon auf dem Sommer, wo ich dann einfach auf dem Park was lesen kann ohne im Zimmer festzusitzen.


    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    Babydriver war super. Ich mag sowieso die Edgar Wright Filme sehr.


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    Young, Dumb and Broke, Falling Down und Tadow


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    Als Typ bekommt man eigentlich nicht so oft Komplimente. Meistens bekomme ich wegen meiner Kleidung oder meiner Haare Komplimente.

    Aber zuletzt sagte mir eine Person dass ich einer der wenigen bin die auch auf wichtige Sache achte an die keiner denkt. War schon nett.

    Ach und das all mein Gemecker oft die Gruppe voranbringt.


    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?

    Nein und daran will ich noch arbeiten.


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Ich will alleine irgendwo Urlaub machen. Einfach losfahren und schauen wohin.

  • Schöne Idee ^-^


    Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    Ich habe meinen ersten Vollzeitjob begonnen!


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Ich denke, IT Fähigkeiten, die ich während meiner Einarbeitung gelernt habe - ich bin immerhin Quereinsteiger :D


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    Mein Uniabschluss, die Dokomi und mein Kurzurlaub in Disneyland Paris und Brügge mit meiner besseren Hälfte


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Meine zuvor beste Freundin und ich haben uns auseinandergelebt. Es ist mir sehr schwergefallen, einzusehen, dass ich nicht mehr so sehr in ihr Leben passe wie zuvor. Wir haben noch Kontakt, aber einige Monate hat es mich sehr bedrückt. Mittlerweile komme ich damit klar.


    Was hat dich besonders berührt, sowohl im Negativen als auch im Positiven?

    Mich hat besonders berührt, wie sehr mein Freund mich in diesem Jahr unterstützt hat. Es war voll mit Ängsten und Neuanfängen, und er war immer an meiner Seite und hat mich so gut es geht begleitet.


    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?

    Hmmm... schwierig. Ich glaube, ich hatte keine große Enttäuschung in diesem Jahr.


    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?

    Ja, ich habe gelernt, dass ich mich auf mich verlassen kann. Ich habe so viel an mir gezweifelt, aber doch alles irgendwie geschafft. Heute, am Ende des Jahres, bin ich sehr stolz darauf, wie alles gelaufen ist.


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Steven King's "Es" und "The Shining" als Bücher haben mich besonders beeindruckt! Ich bin absolut kein Horrorfan bezüglich Spielen und Filmen, aber die Bücher haben mich soooo gefesselt!


    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    Es war erst an Heiligabend, aber der neue Mary Poppins Film hat mir sehr gut gefallen :3


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    Beatles - In my Life, Soilwork - My Nerves, your everyday tool, Onepunch Man - The Hero


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    Eine Kollegin sagte mir, sie beneidet mich um meine Resilienz, weil ich mich nicht lange über Dinge aufrege und schnell wieder einen Fokus finde. Das fand ich sehr lieb, und da habe ich vorher auch noch nie drüber nachgedacht.


    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?

    Ich habe meinen Bachelorabschluss gemacht und einen Job gefunden, der mir Spaß macht, obwohl dieser gar nichts mit meinem Studium zu tun hatte. Dafür habe ich ein 3 monatiges Programm durchzogen, um mir grundsätzliche Fähigkeiten anzueignen. Das war alles sehr anstrengend, aufregend und auch riskant, aber ich habe es geschafft.


    Wofür bist du besonders dankbar?

    Meine Familie und Freunde, die mich unterstützt und auch abgelenkt haben.


    Welches sind die drei wichtigsten Erkenntnisse, zu denen du in diesem Jahr gekommen bist?

    1. Die wichtigsten Erfahrungen sammelt man außerhalb der Komfortzone

    2. Es lohnt sich, auf sein Bauchgefühl zu hören

    3. Der richtige Weg ist selten der offensichtliche Weg


    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?

    Nicht immer. Bei manchen Freunden hätte ich mich öfter melden sollen. Außerdem habe ich mich, durch meine großen Änderungen im beruflichen Leben und das damit verbundene viele Reisen, überhaupt nicht so oft um meine Beziehungen gekümmert. Ich hoffe und glaube, dass meine Freunde es mir aber verzeihen können. Sie wissen ja, wie viel bei mir los war, und wenn bei ihnen viel los ist, ist es ja ähnlich.


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Für nächstes Jahr sind ein Festival und eine Reise geplant, auf die ich mich sehr freue. Sonst möchte ich einfach gerne ankommen und genießen, was ich mir in diesem Jahr aufgebaut bzw. angestoßen habe.

  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?


    Ich war mal richtig draußen, sprich richtig spaß gehabt. Ich habe mit nen Kollegen und seine Freunden das erste mal

    Lasertag gezockt.. War schon cool xD



    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Dass man nicht sofort offen ist..... Weil man hat schmerz und trauer erfahren...


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    Da ich sehr viel Spaß hatte mit ein guten Kumpel, dass mein Neffe vor meinen Geburstag geboren wurde...

    Und dass ich neue Freunde gefunden habe.


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Ich hatte einen sehr gute Freundschaft gehabt, doch nach einige Zeit habe gemerkt dass man einfach

    ausgenutzt wurde.. Deswegen musste ich mich von einen sehr guten Freund trennen.


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Erhlich gesagt habe ich nicht so viel gelesen... Deswegen kann ich die Frage nicht beantworten.


    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    Was ich seit Jahren total mag bzw noch sehr gerne gucke, ist Ziemlich beste Freunde ^-^


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.


    Von NF einmal Remember This und Therapy Session. Und dann noch von Raportagen Blutsauger... (Alles auf mein Profil drauf) Außer

    Therapy Session habe ich nicht drauf...



    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    Das ich Aktraktiv wäre und hübsch bin... Es fühlt sich sehr komisch an finde ich, da ich es nicht

    immer höre xD


    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?

    Puhhh seit langen habe ich keine Beziehung... Doch was mir wichtig wäre,

    dass meine Lebensgefährtin sehr glück sein sollte.


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Etwas Glück, danach suche ich seit Jahren und ein Erfolgserlebnis.

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

                                                                                                         

    -------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------------

    Die Letzte Träne die ich hab, wer jst sie noch wert? ~ KontraK



  • 2018 war nicht so schön für mich. Ehrlich gesagt, hat es ziemlich scheiße angefangen. Im Februar erreichte ich den seelischen Tiefpunkt meines bisherigen Lebens. Eigentlich war es schon seit einem Jahr abzusehen. Aber ich habe mich ja weiter der Dunkelheit gebeugt. Zu Beginn des Frühlings hatte ich jedoch den Entschluss gefasst, dem Ganzen zu entkommen. Doch das war schwieriger als gedacht. Ich sah die Welt immer noch schwarz und habe mich demzufolge mit Konsum abgelenkt (also Animes, Internet und Essen). Es war schnell klar, dass mich das nicht glücklich macht, da ich durch meine gnadenlose Selbsterkenntnis meine Träume bereits erkannt habe. Doch ich konnte mich nicht zu besseren Tätigkeiten überreden. Bis jetzt.


    Das ganze Jahr über, habe ich mich einigermaßen herumgeschlagen. Doch schon seit fast zwei Monaten wird in mir der Wunsch lauter, meine tot geglaubten Leidenschaften wieder zu beleben. Er ist noch nicht stark, aber so langsam habe ich wieder Lust zu Malen und zu Fotografieren. Die Flamme in meinem Herzen ist also noch nicht erloschen. Trotz des Hoffnungsschimmers, bin ich zögerlich. Ich befürchte, dass ich nicht genügend Kraft habe, mein altes Leben anzupacken. Zudem habe ich mir vorgenommen, 2019 studieren zu gehen. Dabei bin ich mir selbst nicht sicher, ob ich auch wirklich studieren will.


    Ich werde also erstmal abwarten, bis ich mir sicher bin, was ich tun will. Bis ich mich der Kunstmalerei und der Fotografie hingebe, will ich aber erstmal für die Abschlussprüfung lernen, mich mehr mit Landschaftsarchitektur befassen und wieder Bushcrafting betreiben. Die paar Kilos, die nun an mir kleben, würde ich auch gerne wieder loswerden.


    Ich sehe dies nicht als Vorsätze, die es zu erfüllen gilt. Es sind viel mehr Ansätze, die ich 2019 angehen möchte. Und sobald ich mehr an meine Träume glaube, habe ich auch hoffentlich die Kraft, mein neues altes Leben zu leben. Vielleicht endlich mal zu leben - und nicht zu vegetieren.

  • Das heute schon wieder Silvester ist und das vergangene Jahr 2018 so schnell vergangen ist, ist mir erst seit beginn der Weihnachtszeit richtig bewusst geworden. Es ist mir so vorgekommen als sei es wie im Rausch an mir vorbeigezogen. Aber dagegen habe ich nichts, denn das Jahr an sich war nicht gerade berauschend für mich. Daher bin ich froh, dass es dann auch schon vorbei ist.


    Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    Nö, alles war wie immer und so gesehen eine Wiederholung des vorangegangenen.



    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    Kurzurlaub an der Ostsee



    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?

    Ich habe mal wieder erkennen müssen, dass ich mich nicht auf Andere verlassen kann und ich immer wieder von Dritten enttäuscht werde. Verlass dich auf Andere und du bist verlassen. Positiv kann ich immer nur wieder aus diesen Erfahrungen ziehen, dass ich alleine besser daran bin.



    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?

    Siehe vorhergehenden Eintrag



    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Stephen King "Der Anschlag" und Marc Elsberg "Blackout- Morgen ist es zu spät"



    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    "SOLO a Star Wars Story" und vor allem: "Your Name"


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    -

    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    -

    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?


    Naja ich habe wieder 12 Monate ganz gut überstanden


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?


    Ich hoffe, dass ich mich im nächsten Jahr wieder mehr der Fotografie widmen kann, was in diesem Jahr völlig zum Erliegen kam.



    Insgesamt blicke ich eher skeptisch ins neue Jahr denn es wird wohl wieder so gehen wie die Jahre davor. Immer der selbe Trott und ich wäre froh, wenn ich ein paar Momente finde, wo ich aus diesen Ausbrechen kann und mal etwa anderes erlebe. Vorsätze nehme ich mir keine, weil diese sowieso nie gehalten werden oder eintreten. Also einfach versuchen den Ball flach zu halten und nicht weiter abzustürzen sondern nach Möglichkeit das Level halten. Wenn das so ist, dann ist es schon ein kleiner Fortschritt. Daher Augen zu und durch. Und sollte mal ein kleiner Lichtblick geben, dann ist es ok aber ich setze nicht alle Hoffnungen darauf, denn Hoffnungen werden all zu oft nur zerstört. Wenn es also mal was positives gibt ist es erfreulicher, weil man eben nicht damit gerechnet hat und hat dann einen höheren Wert für mich.

  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    Ich durfte erstmals eine potentiell neue Kollegin anlernen und beurteilen. Somit war ich auch maßgeblich an der Entscheidung beteiligt, ob die Kollegin eingestellt wird oder nicht. Das war eine neue Situation für mich, fand ich gut.

    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Ich musste zum ersten Mal mit einem iPad arbeiten und habe festgestellt, dass dieses Apple-Zeug zwar in seiner eigenen Welt ganz nett funktioniert, in einer IT-Welt mit verschiedensten Schnittstellen aber eigentlich unbrauchbarer Schrott ist.

    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    Olympia-Silber der deutschen Eishockey-Nationalmannschaft und das gemeinsame DoKomi-Essen mit dem ACG-Team

    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Ein paar nette Kollegen haben das Unternehmen verlassen, da unsere Abteilung in nicht all zu ferner Zukunft geschlossen wird.

    Was hat dich besonders berührt, sowohl im Negativen als auch im Positiven?

    Positiv: Ich überlege noch

    Negativ: Dass es scheinbar immer mehr Menschen gibt, die auf die Lügen und die Hetze der AfD reinfallen

    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?

    Ich überlege noch

    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?

    Kollegen und deren Erfahrung kann man nicht einfach durch neue Kollegen ersetzen

    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Da gab es keins

    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    Marvel's The Avengers 3 - Infinity War


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    Axwell Λ Ingrosso - Dreamer

    David Guetta - Flames (feat. Sia)

    Die Fantastischen Vier - Zusammen (feat. Clueso)


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    "Gut gemacht" - hört man ja heutzutage eher selten

    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?

    Ohne ins Detail gehen zu wollen: die ACG und das Projekt, das ich bei der Arbeit derzeit betreue

    Wofür bist du besonders dankbar?

    Dass es noch keinen 3. Weltkrieg gibt

    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Friede, Freude, Eierkuchen

  • Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Ich konnte meine in der Ausbildung erlernten Fähigkeiten und Kenntnisse praktisch anwenden.


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den schönsten?

    Die Dokomi und die besuchten Communitytreffen.


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Das Ende einer Freundschaft, die ich gerne weitergeführt hätte.


    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?

    Das ich eine sehr gute Praktikumsbewertung bekommen habe.


    Wofür bist du besonders dankbar?

    Für meine Familie und deren Unterstützung.


    Welches sind die wichtigsten Erkenntnisse, zu denen du in diesem Jahr gekommen bist?

    Ich habe den richtigen Beruf gewählt. Man sollte immer auf das hinarbeiten was einen glücklich macht.


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Endlich eine Arbeit finden.

  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    Ja, siehe Punkt 1 und 2 bei ''schönste Erlebnisse aus 2018''!


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Ich habe viel über Autismus gelernt :')))


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    Ein gewisses Projekt, ''Nerdcamp'' und.... die Dokomi!


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Ein Vorübergehender Abschied von ein paar..... Freunden. Ich werde sie zwar definitiv wieder sehen, aber es sind einfach so tolle Menschen, dass ich gerne mehr Zeit mit ihnen verbringen würde! :C


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Ich lese nicht wirklich viel, würde aber einfach mal ''Nanotechnologie für Dummies'' sagen, auch wenn ich es ehrlich gesagt noch nicht durchgelesen habe :((


    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    Ich würde sagen The Addams Family, weil ich im allgemeinen nicht allzu viele Filme gucke ist meine Auswahl nicht allzu groß! Der Film mag schon wesentlich älter sein, aber ich habe ihn halt erst jetzt geguckt!


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    1. Wait for it aus Hamilton, weil ich Hamilton liebe und das Lied einfach so motivierend ist D:

    2. I Love Play Rehearsal aus Be More Chill, da rehearsal wirklich toll sind!

    3. Old Friends von Ylvis, weeeeeil mir eine super tolle Person das Lied gezeigt hat!


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    Dass es gut tut, dass ich einem manchmal so einen rationalen Tritt in die Fresse verpasse!

    (Und dann noch, dass ich so eine Marmorhaut habe! c: )


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Hauptsache schauspielen, schauspielen, schauspielen! '^'

  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    Habe das erste Mal nen Uniabschluss in der Tasche. Bin jetzt ne Akademikern mit Niveau.


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Veränderungen im Lernstoff meines Studiums.


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    - Uniabschluss

    - Umzug

    - Habe meine beste Freundin recht häufig gesehen


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Habe mich von nichts getrennt, auf das ich nicht sowieso überhaupt kein Bock mehr hatte.


    Was hat dich besonders berührt, sowohl im Negativen als auch im Positiven?

    Das Verhalten mancher Personen mir gegenüber.


    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?

    Ich selber. Positives kann ich nicht darin sehen, aber immerhin versuche ich diese Sachen zu ändern.


    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?

    Das erste Mal nach Familie und WGs mit ner andere Person zusammen zu wohnen. Vor allem auch nach längerer Zeit, in der ich alleine gewohnt habe, war es schon ne große Umstellung, weil ich plötzlich die ganze Wohnung teilen muss.


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Ich bin mir nicht sicher, ob ich dieses Jahr ein Buch - ausgenommen von Lehrbüchern - beendet habe.


    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    Gab keinen, glaube ich. Zwar habe ich schon ein paar coole Filme geschaut, aber keinen, der mir jetzt besonders in Erinnerung blieb.


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    /


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    /



    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?

    Bin kein Mensch, der besonders stolz auf sich ist, nur weil er etwas geschafft hat. Für Stolz mangelt es mir am Selbstbewusstsein. xD


    Wofür bist du besonders dankbar?

    Für meinen Kumpanen.


    Welches sind die drei wichtigsten Erkenntnisse, zu denen du in diesem Jahr gekommen bist?

    - Es ist praktisch, wenn der Partner nichts riechen kann.

    - Ich sollte entspannter sein, wodurch ich dann auch mehr Zeit für alles habe.

    - Nach zehn Jahren ein Schlafzimmer mit Rolläden zu haben, hat mich vom Früh- zum Spätaufsteher werden lassen.


    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?

    Nä. Nur so 50/50.


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Urlaub

  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    Ich war das erste Mal für einen langen Zeitraum im Ausland, da gab es einige neue Dinge für mich.


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    Hab viel über Gemüseanbau und vegetarische Küche gelernt, ob ich wollte oder nicht :D


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    Das Shinedown-Konzert in Amsterdam, der Solotrip auf Ben Nevis und der herzliche Empfang Zuhause nach meiner Zeit in Schottland.


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Das wird die letzte Beziehung gewesen sein, einfach ist das aus Prinzip nie.


    Was hat dich besonders berührt, sowohl im Negativen als auch im Positiven?

    Was das angeht war das Jahr irgendwie unspektakulär.

    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?

    Der Korb, den ich kassiert habe. War aber vermutlich auch gut so, weil das nicht zu 100% gepasst hätte.

    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?

    Niemanden nach dem ersten Eindruck zu beurteilen, aber definitiv nach dem Zweiten!


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    Ich hab dieses Jahr die Temeraire-Reihe gelesen. Besonders interessant fand ich daran die Art, wie gesellschaftliche Umgangsformen dargestellt wurden.

    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    Ich bin kein wahnsinniger Kinogänger, also hält für mich einfach mal Bridge of Spies den Kopf hin. Was Tom Hanks anfasst wird halt zu Gold!


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    Rise Against - Miracle

    Shinedown - special

    ONLAP - Running


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    Du siehst aus wie auf deinen Kinderbildern, nur mit weniger Speck!

    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?

    Über 10 Kilo weg :D

    Wofür bist du besonders dankbar?

    Für meine Familie.

    Welches sind die drei wichtigsten Erkenntnisse, zu denen du in diesem Jahr gekommen bist?

    Ich komme definitiv nicht mit Teenagern klar.

    Frauen hinterherlaufen führt zu nichts.

    Auch wenn du ländliche Regionen nur besuchst, du brauchst ein Auto.


    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?

    Absolut, ich hab mir nichts vorzuwerfen.


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Den Bachelorabschluss!

  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?

    -Das erste Mal Liebeskummer

    -Das erste Mal Silvester nicht daheim mit der Familie gefeiert

    -Das "erste Mal" nach Jahren mal wieder im Wald spazieren gewesen


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    -Ich weiß nun wie man Poker spielt

    -Ich habe gelernt, dass man manchmal auch den ersten Schritt tun muss

    (in verschiedenen Lebenslagen, nicht nur in der Liebe)


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?

    1. Jedes MPS auf dem ich war

    2. Feuerschwanz Konzert in Bochum

    3. Ich hab einen guten Freund das erste Mal getroffen


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    Mir ist dieses Jahr mein Abschluss und der Abschied meiner Klasse

    schwer gefallen. Auch wenn ich die Idioten oft gehasst habe, gab es doch

    viele schöne Momente und Klassenfahrten. Außerdem wurde mir damit erst

    bewusst das ich immer näher an das "Erwachsen werden" zu steuere, und

    langsam anfangen muss meine Zukunft zu planen. Außerdem ist es echt

    seltsam, die Menschen die einen fast 6 Jahre lang umgeben haben nicht mehr

    da sind.


    Was hat dich besonders berührt, sowohl im Negativen als auch im Positiven?

    Negativ: Das viele immer noch Probleme und Vorurteile gegenüber Menschen

    mit psychischen Krankheiten haben


    Positiv: Das ich mich auf bestimmte Personen immer noch verlassen kann,

    obwohl der Kontakt manchmal schwierig war


    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?

    Die Trennung von meinem ersten Freund. Allerdings habe ich dadurch gelernt, dass man sich -

    auch aus Liebe- nicht alles gefallen lassen darf und man nicht blind alles verzeihen sollte.

    Irgendwann ist einfach ein Punkt erreicht, an dem es vorbei ist.


    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?

    "Don't judge a book by it's cover" - zählt auch bei Menschen.


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?

    "Des Teufels Gebetbuch" von Markus Heitz

    absolute Empfehlung, selten so ein gutes Buch in der Hand gehabt


    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?

    "The First Purge", aber allgemein die Purge-Reihe find ich

    mehr als nur interessant. Alleine aus dem Gedanken raus "Was wäre, wenn

    purgen irgendwann zur Realität wird?"


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.

    - Snuff(Slipknot)

    -Get Well(Icon For Hire)

    -Would it Matter(Skillet)


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?

    "Du hast so ungalublich weiche Hände, oh mein Gott"


    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?

    Ich bin nie wirklich stolz auf mich


    Wofür bist du besonders dankbar?

    Für meine Freunde, die für mich da sind und mir immer

    mit Rat und Tat zur Seite stehen♥


    Welches sind die drei wichtigsten Erkenntnisse, zu denen du in diesem Jahr gekommen bist?

    -Manchmal muss man Menschen los lassen, egal wie sehr es weh tut

    -Veränderungen sind nicht immer negativ

    -Sei immer ehrlich, auch wenn andere Leute dich nicht verstehen


    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?

    Ich bin generell nicht der Mensch, der ich sein möchte.

    Aber ich arbeite daran, mich mehr und mehr zu akzeptieren.


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    Ich lasse das Jahr einfach auf mich zu kommen.

    Ich will keine Erwartungen haben, die sich dann nicht erfüllen.

  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?
    - Auf einem Konzert gewesen

    - Richtig verliebt gewesen


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?

    - Besserer Umgang mit Menschen

    - Das Leben ist zu kurz um im Streit mit geliebten Menschen zu sein

    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?
    - Ein treffen mit einer besonderen Person gegen ende des Jahres
    - Eine bestandene Horrorklausur
    - GreenInk Machine Konzert

    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?

    - Der Abschied von einer für mich besonderen Person, warum? Manchmal teilen Menschen nicht die gleichen Gefühlsansichten

    Was hat dich besonders berührt, sowohl im Negativen als auch im Positiven?

    - Negativ: Vorurteile im Allgemeinen gegenüber jegliche Art von Mensch
    - Positiv: Das manche Freunde von mir einfach die besten sind !

    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?
    - Meine größte Enttäuschung war wohl, dass die Frau in die ich verliebt war, kein Interesse an mir hatte

    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?
    - Auf keine leeren Versprechungen mehr zu hören

    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?
    -
    Ein ganzes halbes Jahr

    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?

    - Eine Horrorklausur geschafft

    Wofür bist du besonders dankbar?
    - Für meine Familie und Freunde

    Welches sind die drei wichtigsten Erkenntnisse, zu denen du in diesem Jahr gekommen bist?
    -
    Sich selber Treu bleiben
    - An Problemen arbeiten
    - Auch mal auf sein Herz hören

    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?
    -
    Ich denke wenn ich der Mensch wäre der ich sein möchte, wäre ich wohl in meinen Augen perfekt. Was ich aber ganz und gar nicht bin, aber ich arbeite stehts an mir und versuche mich zu bessern

    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?

    - Ich habe keine konkreten Vorstellungen was ich gern erlebene würde, ich lasse das Jahr auf mich zu kommen



  • Gab es 2018 ein erstes Mal in deinem Leben; hast du z. B. etwas das erste Mal gemacht oder warst an einem neuen Ort?


    War das erste Mal auf der Dokomi.


    Welche Fähigkeiten, Fertigkeiten oder Kenntnisse hast du dir angeeignet, die du vor einem Jahr noch nicht hattest?


    :eo-really:


    Welche Erlebnisse aus 2018 zählen zu den drei schönsten?


    Das meine liebe Tsuyu in mein Leben getreten ist. <3


    Mein guter Start beim Grünflächenamt Stadt Frankfurt am Main.


    Welcher Abschied/Trennung ist dir schwergefallen und warum?


    Der Tod meines geliebten Großvaters im April, dessen Urne ich zu Grabe tragen durfte. Du bleibst mir unvergessen! <3


    Was hat dich besonders berührt, sowohl im Negativen als auch im Positiven?


    Es gab sehr schön, sehr rührende, sehr lustige und sehr traurige Momente im letzten Jahr. Diese behalte ich aber für mich.


    Was war deine größte Enttäuschung? Und was kannst du jetzt rückblickend Positives darin sehen?


    :eo-really:


    Gibt es besonders wertvolle Erfahrungen, die du gemacht hast?


    :eo-really:


    Welches Buch/Lektüre/Werk hat dich am meisten beeindruckt?


    Hm, vielleicht der letzte Manga den ich mir gekauft habe? "Blame!" Band 1 von Manga Cult. Das fette großformatige HC ist jeden Cent wert und eine würdige Neuauflage dieses Science Fiction Klassikers!


    Welcher Film hat dich am meisten beeindruckt?


    Der Film "TAG - A High School Splatter Film" von Sion Sono... Der war sowas von skurril und gleichzeitig genial, meine Freundin und ich haben Tränen gelacht! xD


    Nenne drei Songs, die 2018 für dich bedeutsam waren.


    :eo-really:


    Welches ungewöhnliche Kompliment hast du erhalten?


    :eo-really:


    Was hast du geschafft, auf welche Leistung bist du stolz?


    Auf meinen bisherigen Werdegang beim Grünflächenamt. Der Weg führt auch in kleinen Schritten ans Ziel!


    Wofür bist du besonders dankbar?


    Für das Wichtigste im Leben: Familie, Freundin und jene, die ich Freunde nennen kann.


    Welches sind die drei wichtigsten Erkenntnisse, zu denen du in diesem Jahr gekommen bist?


    :eo-really:


    Bist du der Mensch in deinen Beziehungen gewesen, der du sein möchtest?


    Ich hoffe doch? xD


    Was möchtest du im nächsten Jahr erleben?


    Diverse Anime- & Manga-Conventions mit meinem Schatz unsicher machen.


    Mein Gesicht wieder vermehrt auf CTs zeigen (sofern machbar).