Berserk

  • Berserk - Kentaro Miura



    Zitat

    Ein gewaltiges Schwert schulternd, das seine hünenhafte Gestalt noch überragte, eine linke Hand, aus dem härtesten Stahl geschmiedet, ein schwarzer Umgang, der ihn umhüllte, das war die Erscheinung des Schwertkämpfers, der sich Guts nannte. Er war auf dem Weg zu einem Ort, wo das Blut aus dicken Wolken herniederprasselte, und wo nicht felsen, sondern LEichen sich zu Bergen auftürmten. Die kleine Elfe Puck, die ihn, seit er sie aus höchster Gefahr gerettet hatte, umschwebt und hinterherflattert, ist entzückt von seiner gewaltigen Kraft, aber andererseits graut ihr auch vor der Grausamkeit der Welt, in der Guts zu Hause ist. Auf dem Weg bösartige Dämonenhorden und an Guts Hals ein Brandmal, das sie immer wieder zum ihm führt!

    Das ist einer der großartigsten Splatter und Mystery-Manga, die ich kenne und leider auch ein sehr Leser unfreundlicher Manga. Die Serie läuft nun bereits seit Anfang der 90er Jahre und umfasst über 30 Bände, wird in Deutschland als Einzel- und Doppelband bei Panini veröffentlicht und kommt leider nur noch sehr unregelmäßig raus.

    Trotzdem ist er wirklich empfehlenswert und großartig. Auch wenn der Zeichenstil zuerst ungelenk wirkt und sehr sehr düster, wird man total in die grausame Welt von Guts gesogen. Gerade für Leute, die erst den Anime gesehen habe (beschissenes Ende!!!) ist der Manga empfehlenswert, denn dort wird das Universum von Berserk erst richtig groß und vielschichtig.


    Ich muss sagen, dass ich einerseits total begeistert bin und andererseits der Manga leider etwas nachgelassen hat. Über die Jahre ist der Splatteranteil sehr groß geworden und die Kapitel, die rauskommen, sind inhaltlich sehr knapp. Trotzdem reicht die Faszination aus, dass mein Freund jeden neuen Maxiband sofort kaufen muss.


    Ich geh mal davon aus, dass einige von euch diesen Manga kennen und auch ne Meinung dazu haben, zu der Story kann man wirklich viel sagen. Ich jedenfalls hoffe, dass das ganze wirklich irgendwann beendet wird und auch ein würdiges Ende erhält. Langsam bin ich mir da leider nicht mehr sicher.


    LG, KON


    Weitere Threads:


    Animethread


  • Also, den Manga find ich richtig richtig toll, Story ist einfach atemberaubend, es gibt wirklich einige coole Charaktere und der ganze Aufbau ist meiner Meinung nach sehr gelungen. Es beinhaltet all das, was mich anspricht <3 Kann ich jedem Fantasie-Fan empfehlen!

  • Ich habs dann auch mal auf den aktuellen Stand geschafft :)


    Bin wirklich angetan von dem Manga, nachdem ich den Anime und die drei Filme gesehen hatte musste ich einfach wissen wie es weiter geht! Mir gefällt vor allem der Zeichenstil und die sehr düstere Atmosphäre, die Charaktere halte ich auch für gut gelungen. Leider hat die Story seit Ewigkeiten keinen wirklichen Höhepunkt mehr, es gab zwar immer wieder spannende Kämpfe zwischen dem ganzen Gemetzel, aber damit hat es sich dann auch größten Teils. Ich bin mal gespannt wie es weiter geht und hoffe auf ein würdiges Ende. :win:

  • Berserk gehört für mich zu unter anderem zu den besten Manga, die ich jemals gelesen habe. Es passen hierbei einfach so viele Elemente perfekt zusammen, welche dem Titel eine unglaubliche Intensität verleihen. Beginnen möchte ich aber zunächst beim Zeichenstil. Was gibt es dazu zu schreiben, im Grunde liefert Kentaro Miura uns hiermit ein optisches Kunstwerk. Durchaus nachvollziehbar, dass Miura mit diesen Fertigkeiten zu einem Studium an einer Kunsthochschule angenommen wurde.


    Vom Zeichenstil zur Story. Mit Berserk hat Miura wohl den bislang besten Dark-Fantasy-Manga in der Branche erschaffen. Kein anderes Werk schafft es, so beim Lesen zu fesseln wie dieser Titel. Die Handlung beginnt zunächst recht einfach, jedoch gewinnt sie schnell an Fahrt auf und entwickelt sich zu einer unglaublich komplexen Story, welche sowohl Gefühle, wie auch Vernunft und Rationalität so genial vereint.


    Die philosohpischen Leitgedanken und Übertragungen auf die Story sind so raffiniert gemacht, dass sie den Leser garantiert das ein oder andere Mal zum Denken animieren, diese Elemente komplettieren dieses Leseabenteuer erstklassig.


    Zudem lobenswert ist die unglaubliche Detailliebe, mit der Miura ans Werk geht. Auch wenn es sich hierbei um Fantasy handelt, wurde das Leben und die Zustände in den dunkelsten Zeiten des Mittelalters ideal mit den Komponenten der Fantasy vereint.


    Was bleib noch zu schreiben, es handelt sich hierbei um ein einzigartiges Werk, welches ich jedem nur empfehlen kann. Einige kleinere Sachen sind da jedoch zu beachten. Der Manga ist durch die Thematik und Darstellung klar an ältere Leser gerichtet. Ausserdem, wie bei vielen anderen guten Werken, erscheint der Manga nur sehr unregelmässig, trotz seiner bereits 25 Jahre Laufzeit, hat er sich definitv einen Platz als Klassiker in Japans Mangakultur verschafft.

  • Ich bin fast ein Fangurl was Berserk angeht :D


    Diese düstere Athmosphere und die Zeichnungen passen eins zu eins zu der Story.
    Leider braucht der liebe Miura eine halbe Ewigkeit bis ein neuer Volume raus kommt...
    Aber seit kurzem ist Guts vom Schiff runter, nach (fast?) 8 Jahren?
    Ich hasse das warten!

  • Der Manga, der von so vielen empfohlen wird.


    Es hat mich wortwörtlich verschlungen, ich lag manchmal 5 stunden im Bett um es zu erleben. Ja, erleben, nicht nur lesen!
    Jede Emotion wird aufgerufen:
    Wut in Übermengen, Verzweiflung, Lust, Freude, Trauer....
    Die Erlebnisse, die der Hauptcharakter durchleben musste, die Verluste und die Traumas, wo jeder gewöhnliche Mensch Suicide begehen würde, dies alles als Leser zu erfahren, wirkt sich stark auf das Herz aus!


    Die Story ist sehr dramatisch, manchmal lies ich den Kapitel mehrmals durch, nur um diese intensiven Emotionen zu verstehen.
    Es ist Fassettenreich, vieles Charaktere mit ihren eigenen Charm und der geschichtliche Verlauf von Vergangenheit, Gegenwart und den nächsten Kapiteln sind allen auf dem höchsten Niveau!


    Das macht es umso erstaunlicher für die Zeichnung!
    Die Zeichnungen wirken bedrückend. Diese detaillierten Landschaften, die wilden, chaotischen Kämpfe und die grotesken Monster sind wirklich gelungen und der Artist steht der Story nicht ins geringsten nach.
    Auch wenn es nicht jedermanns Geschmack ist, ist die mehr realistische Zeichenstil perfekt für dieser Art Story. Und durch die Details im Umfeld und Charakter, wirken manche Seiten fast wie ein Gemälde.



    Ganz großes Kino!

  • Vor Kurzem habe ich den Manga angefangen, komme wegen meines Stresses aber nur sehr schwer voran.


    Die ersten Kapitel waren solide, ich bin gespannt auf den Golden Age Arc. Was mir sofort gefiel, war Guts, der in jedem Kapitel etwas erweitert wird.


    Bemängeln kann ich vermutlich, dass der erste Gegner doch sehr einseitig war, der Elf einen nervigen Ersteindruck macht und der Anfang doch eher wie ein Randoms Killen gewirkt hat.


    Dann gab es allerdings noch den Zeichenstil, der wirklich fantastisch war.


    Wie gesagt, ist das nur ein Ersteindruck von den ersten beiden Kapiteln... Aber aus reinem Bauchgefühl würde ich sagen, dass der Manga es locker in meine Top 3 schaffen würde. Wenn ich etwas mehr Zeit habe, werde ich ihn weiterlesen.

  • Berserk, das Urgestein vom Manga technischen Gewalt- sowie Fantasy Settings ! :) Ich besitze noch die Einzelmangas, nicht die MAX Version.
    Weiß gar nicht mehr ob die noch auf den Markt kommen ? (kann mir ja einer mal sagen -thx) Und liebe jede Minute davon, habe sogar einige Bände noch
    sealed (sprich verschlossen) allein aus dem Grund das fast Jjeder Berserk Band 70-90 Euro wert ist wenn er noch eingeschweißt ist. Daher Leute immer
    fleißig 2 Bände kaufen, eines für die Sammlung und eines zum späteren verkaufen. ;) So zurück zum eigentlichen Thema :

    Die ersten Kapitel waren solide, ich bin gespannt auf den Golden Age Arc. Was mir sofort gefiel, war Guts, der in jedem Kapitel etwas erweitert wird.

    Du musst noch ordentlich viele Bänder "fressen" bis es RICHTIG los geht. Berserk fängt meiner Meinung nach recht schwach an, erst ab Band 6 oder 7 kann
    man sagen : Ok jetzt weiß man worauf man sich eingelassen hat, was aber auch schnell wieder auf den Haufen geworfen wird wenn Schlüsselfiguren
    Dinge tun die ..nicht so "lieb" sind und auch Guts zum ersten mal den Skull Knight sieht in Band 9 ! Quasi ab Band 8/9 DANN geht's erst richtig los.

    Jede Emotion wird aufgerufen:
    Wut in Übermengen, Verzweiflung, Lust, Freude, Trauer....

    Absolut ! Um es kurz nochmal sehr aktiv zu sagen, Berserk sollte in KEINE Kinderhände - Vergewaltigungen, Sex, Gewalt und SEHR verstörende Moment gibt
    es ohne Ende - aber das macht auch Berserk so ehrlich. (ich lasse kurz meine weiteren Spoiler ..sonst ist es etwas sehr viel) Guts wird viele Dinge miterleben,
    die ihn tatsächlich glauben lassen er sei verrückt, und er muss Dinge tun die ihn auch seelisch absolut abstumpfen lassen. Das Thema "Abstumpfung" wird
    auch sehr intensiv thematisiert, was im Grunde schön gelöst wurde, weil man immer ein kleines MÜH Hoffnung mit reinfließen lässt. In den aktuellen Chaptern
    wird ...derbst viel Fantasy reingeworfen, ich glaube ich kann sagen : Die Welt von DAMALS gibt es nicht mehr, und etwas ganz krasses ist passiert... Und
    in all diesen Phasen, ist jede menschliche Emotion zu finden. Berserk packt alles, wirft es mit Elan in den Blender (Mixer) und serviert es dem Leser schön
    in einem SEHR sehr "Dunklen Setting" - perfekt für Genießer. :)


    48914b3316f69c08ebc46e93ba697819.png
    Why would you do this to me, brother? Do you want to teach me that there is no hope, there is no saviour?...
    Well, I cannot give up. My spirit will not be broken. I believe! I will fight the Red Lanterns, no matter how many may come!
    All will be well!

  • Ich liebe Berserk, der mit Abstand beste Manga überhaupt.


    Oberflächlich betrachtet, wirkt Berserk wie eine stumpfsinnige Metzelorgie. Es tut mir leid für all diejenigen, die einen kurzen Blick darauf geworfen haben, 'meh' meinten und stattdessen lieber DoReMi gelesen haben (Entschuldigung an alle DoReMi-Fans da draußen).


    Was man leider erst erkennt, wenn man sich auf den Manga einlässt, ist, wie perfekt der Ausgleich zwischen purer Gewalt und ruhigen Szenen ist, in denen die Charaktere sich weiterentwickeln. Dass die Story ein gutes Tempo an den Tag legt, ich hatte nie das Gefühl, dass etwas unnötig in die Länge gezogen oder überstürzt wird.


    Das Mittelalter-Setting ist auch sehr gut gewählt, um eine etwas altmodischere und fantasievolle Geschichte zu erzählen. Die Gegenwart oder Zukunft hätten da glaube nicht funktioniert. Und es ist auch nicht zu speziell, dass Leute abgeschreckt werden, auch wenn sie sich nicht so für die Zeitepoche interessieren.
    Der Zeichenstil ist vielleicht Geschmackssache, ich finde ihn sehr passend: düster, rau und gleichzeitig unglaublich detailliert, was besonders in Actionszenen oder Landschaften zur Geltung kommt.


    Aber, was noch viel besser als die superbe Action ist, sind die Charaktere, besonders natürlich Guts und Griffith. Die beiden für sich allein fesseln einen schon, aber die Beziehung der beiden zueinander, diese komplett gegensätzlichen Charaktere und wie sie sich gegenseitig beeinflussen, das ist für mich der Punkt, wo Berserk seine eigentliche Stärke zeigt. Ich habe wirklich noch keinen Manga gelesen, in dem mich Figuren so in ihren Bann gezogen haben, ich wissen wollte, wie es zwischen den beiden weitergeht. Und wer den Manga gelesen hat, weiß auch, wie das ausgeht, und das ist genau richtig so.


    Leider gefallen mir die Charaktere nach dem Golden Age Arc nicht mehr so sehr, die Action ist immer noch gut, aber es ist mir schon wieder zu viel. Ohne diese Dynamik zwischen Guts und Griffith fehlt einfach etwas. Ich hoffe, dass die beiden sich bald wieder gegenüberstehen. Ansonsten wäre es vielleicht sogar besser gewesen, Berserk auf den ersten Arc zu beschränken. Mit einem etwas abgerundetem Ende wäre das kein Problem, bevor die Geschichte unnötig in die Länge gezogen wird und nichts mehr von dem alten Glanz hat (hallo Bleach, hallo Naruto).


    Dennoch: wer Berserk nicht gelesen hat, sollte das unbedingt tun. Alternativ auch den Anime anschauen, der ist auf den ersten Arc beschränkt und auch sehr sehenswert (besonders als Neuauflage in Form von drei Filmen). Aber der Manga bleibt die erste Wahl.

  • Berserk mochte ich mal sehr gerne damals. Mittlerweile halte ich gar nichts mehr von dme Manga. Durch die ewigen Pausne hat MIura seinem Manga sehr geschadet und wenn es dann mal weiter geht sind die Kapitel in den letzten Jahren auch einfach nicht mehr gut. Dazu wird auch alles noch sehr lang gezogen besonders da die kapitle gerade mal zwischen 17-20 Seitne lang sind. Da ann man auch nicht mehr mit dme zeichenstil ommen andere Zeichner haben auch einen sehr detalierten und schaffen es trotzdem ihre Kapitle abzuliefern entweder Regelmäßig oder länger.


    An sich aber Schade da ich Dark fantasy eigentlich sehr mag und man Miura eines lassen muss die Monster sehen geil aus.


    Lesne tu ich bersekr nur noch manchmal um mal das Ende irgednwann zu sehen und hoffe wirklich das Miura bald zum Ende kommt.

  • Berserk wurde mir schon oftmals empfohlen, aber erst im Januar diesen Jahres habe ich mich dann an die Reihe rangewagt^^


    Und ich bereue es kein Stück, Dark Fantasy der Extraklasse, nicht umsonst hat Berserk den Titel der beste Manga aller Zeiten zu sein, da er so detailliert wie nur möglich gezeichnet ist.


    Ich sammle aber; da ich halt spät angefangen habe auch nur die MAX Bände, aktuell 11. Ich mache auch nach jedem Arc eine kleine Kreativ Pause, um mich dann voll auf den kommenden Arc zu konzentrieren^^


    Die Reihe gehört mit zu meinen Lieblings Mangas.^^

    Hoffentlich wird Miura San sein Werk noch überleben und ein würdiges Ende spendieren. (':

    Wenn du dich mit dem Teufel einlässt

    Verändert sich nicht der Teufel

    Der Teufel verändert Dich!