Welche Wörter/Sprüche hasst ihr am meisten?

  • > Lach doch mal / Sei doch mal fröhlicher / Sei nicht so negativ

    > "Wie, das kostet was? Ist doch nur ein Hobby!"

    > nh

    > aha

    > k

    > Ehre
    .. Ach, generell vieles, was einige Jugendliche benutzen :D

    ... Und aus persönlichen Gründen: "Kommen Sie zufällig aus Sachsen?" :^))


    Gibt sicherlich noch mehr, aber mehr fällt mir nich ein :l

    The world is indeed comic, but the joke is on mankind.


    ___


    Stolze Trägerin der "Störfaktor"-Auszeichnung, ausgegeben am 11.11.19 von Ulquiorra :lovex:

  • Den ^^-Smiley, fuck this shit.

    Lieblingsmensch, random Abwandlungen normaler Wörter wie shize, süzze oder qail, unironisches uwu und owo, Einzigste, swag, Ehrenmann, Rüssi statt Rüstung, Digga, blubb, ecklig, Playsi, episch.

    Ich kenn bestimmt noch mehr, aber keinen Plan.

  • Den ^^-Smiley, fuck this shit.

    Gib es zu, du hasst mich! xD :D


    --- --- ---


    Digga - Ich hasse es wie die Pest, weil ich Leute kenne, die leider jeden Satz mit Digga beenden MÜSSEN. Ich kann es nicht mehr hören. Ja, ich verwende auch Digga.. ich verwende es eher als Witz und habe auch so keinen Zwang Digga in all meine Sätze quetschen zu müssen. Aber dafür wirklich selten. Weil es an sich nervt.


    Da ist mir ALTER wesentlich lieber xD

  • "Playsi" kenn ich auch - würde mich nicht stören.

    Ich schätze aber, wenn ich es ständig hören müsste, dann könnte das anders aussehen.


    Ich hasse "Was hat der/die denn für nen Plan?" und "Alles gut!"

  • Besonders die Phrasen, die Leute verwenden, die sich immer als Opfer darstellen.

    „Ich hab ja nichts gemacht, DU VERSTEHST JA NUR ALLES FALSCH.“ und ähnliches.

    Oder auch super beliebt bei mir: „Sind immer alle gegen mich, ich kenn das ja schon.“

    Woah da könnte ich ....

    Ansonsten „Warum trägst du schwarz? Ist jemand gestorben?“

    „Mach‘s erstmal besser, bevor du meckerst.“

    „Alda, digga, brudi, muddah, (....)“


    Ich könnte die liste noch so länger weiterführen... Mich regt ziemlich viel auf, was andere Menschen angeht, darum ziehe ich mich meistens auch zurück, sobald mehr als 3 Personen involviert sind. :<

  • An Sprüchen:

    -"Stell dich nicht so an." (an sich ist die Aussage nicht falsch, aber Sie wird oft einfach in einem so beschissenen Kontext genutzt, um alles runter zu spielen)

    [ebenfalls zum obigen: "Das Leben ist kein Ponyhof"]

    -"Mach einfach", man könnte auch einfach sagen "leck mich am Arsch, du nervst" (und ja ich meine das nur in diesem Kontext)

    -(an jedem Satzende) "verstehst du"


    Wörter:
    -Alter, Diggah, Bruda

    -Lan, AMK

    -srsly (diese ganzen Abkürzungen, ganz schlimm im Internet, wenn man mit so einer Person schreibt und die nur solche Dinger raushaut, wo ich da stehe und mir denke "kannst du auch mal normal mit mir reden?")

    -Gamerausdrücke (Lol, wtf usw. (gilt nicht fürs Internet), wenn ich mit Menschen zusammensitze und einer damit anfängt denk ich mir immer "bitte halt dein Maul, das ist gerade so unpassend", vorallem weil ich immer dafür so komisch angeguckt werde xD

    -irgendwelche Modewörter, wie Swag, Yolo usw.

    -Ehrenmann


    Smiley's:

    Alle Formen des Zwinkersmiley's, oftmals werden die nämlich im Kontext mit Überlegenheit eingesetzt, man versteht etwas nicht und einer belehrt einen vollkommen überheblich sehr oft steht dann dieses ";)" am Ende des Satzes.


    Sonstiges:

    Allgemein der "Ghetto-Slang", ich will die Leute defintiv als dumm abschreiben das sind defintiv viele die so reden nicht, nur ich kann solche Leute nur schwer ernst nehmen, ganz zu schweigen zuhören, das strengt mich immer wieder aufs neue an. ^^"

  • Meine absoluten Hasswörter sind Digga und Ehrenmann. Ich kann Leute, die das ernsthaft benutzen, einfach nicht als intelligente Lebensformen sehen. Ok, ist etwas extrem ausgedrückt, aber ich hasse es einfach. Sind für mich diese typischen Begriffe, die Assis benutzen.


    Auch verabscheue ich es, wenn jemand statt ein nen schreibt. Für mich ist und bleibt nen die Abkürzung für einen und wer das statt ein benutzt, der schreibt in meinen Augen den Satz falsch. Aber keine Ahnung, warum so viele Leute das benutzen.


    Wenn jemand Animu statt Anime sagt. Hab schon welche kennengelernt, die das ernsthaft benutzt haben und versucht haben es durchzusetzen. Da frag ich mich, warum? Es hört sich bescheuert an und ist auch keine Abkürzung oder Ähnliches.


    Unter ganzen Sprichwörtern sind es solche Sachen, wie stell dich nicht so an oder andere machen/schaffen das ja auch. Woher soll die Person wissen, wie für mich die entsprechende Situation ist und wie gut ich mit klarkomme? Genauso immer diese dummen Vergleiche mit anderen. Andere haben eben andere Stärken und Schwächen, daher sind solche Vergleiche einfach nur lahme Ausreden, um sich nicht mit auseinandersetzen zu müssen, ob die betroffene Person dafür geeignet ist.

  • Warte, was habt ihr gegen "Brudi" 😭

    Reihe mich zu den Smileyrassisten ein. Es verwundert mich immer wieder, wieso ausgerechnet Menschen, die sich für Anime interessieren, beinahe geschlossen ausgeschriebene Smileys bevorzugen. Abgesehen von den vier oder fünf gängigen ausgeschriebenen Smileys, verliere ich oft das Interesse am Gespräch, wenn mein Gegenüber sowas wie XD, ^^, o.o oder :P verwendet. Wie wenig Sinn für Smileyästhetik kann man haben. Des Weiteren gruselt mich ein häufiger Gebrauch von Herzen.


    Ich finde bei vielen Wörtern kommt es darauf an, wie ernst man sich selbst und andere nimmt. Oft habe ich das Gefühl, dass sich viele viel zu ernst nehmen und das dann auch auf andere projizieren. Dadurch merken manche nicht, dass in vermeintlich dummen Abkürzungen o.Ä. ein (selbst)ironischer Unterton mitschwingt.

    Auch verabscheue ich es, wenn jemand statt ein nen schreibt. Für mich ist und bleibt nen die Abkürzung für einen und wer das statt ein benutzt, der schreibt in meinen Augen den Satz falsch.

    Finde diesen Fehler auch wesentlich nerviger als "einzigster" oder worüber auch immer sich alle immer aufregen.

  • "Einzigste"

    "Zumindestens"

    "Besser wie"

    Und wenn sich Kollegen/Bekannte/Leute in der Öffentlichkeit "Bruder" nennen, das nervt mich doch immer wieder.

  • "Der klügere gibt nach" - Ist ein Spruch der für mich mehr nach Kapitulation klingt. Wenn die Klügeren nachgeben regieren die Vollidioten. War in der Vergangenheit schon der Fall gewesen und ist auch heute noch in einigen Orten so.


    Ansonsten verabscheue ich diese Gossensprache und allseits beliebten Wörter aus dem "Kanackdeutsch Wörterbuch", die andere hier schon genannt haben und gerne von jungen Halbstarken benutzt werden, die sich damit richtig cool vorkommen. Muss ich nicht noch einmal wiederholen.

  • Oh je, dann müssen mich manche ja für meinen Schreibstil hassen. :-D


    Allerdings gibt es Sachen die ich nur verbal und nicht im Schriftverkehr benutze und dann aber auch nur in Maßen.

    Und nein, das sind definitiv nicht Worte wie "Digga", "Ehrenmann", "Brudi" oder sonstige Ghetto-Sprache.

    Aber sowas wie "nen", "alter" oder "Playsi" benutze ich schon manchmal.^^


    Bei mir sind es:

    - Schon erwähnte Ghetto-Sprache (sowohl verbal, wie schriftlich)

    - owo oder uwu

    - wie statt als

    - k

    - bissl

    - Wenn Leute ohne jegliche Interpunktion schreiben, oder die Texte mehr Rechtschreibfehler beinhalten, als Texte eines Grundschulkindes

    - In manchen Situationen aha oder manche Smileys (kommt aber auf den Kontext an)

    und

    Rüssi statt Rüstung

    Da musste ich grad loslachen...habe ich immer schon gehasst, das geht ja mal gar nicht. :-D


    Mehr fällt mir spontan nicht ein.^^

  • Jede Form von Abkürzungen


    sog.

    :D


    Meme ist Anime Sprache? D:


    Auch verabscheue ich es, wenn jemand statt ein nen schreibt. Für mich ist und bleibt nen die Abkürzung für einen und wer das statt ein benutzt, der schreibt in meinen Augen den Satz falsch. Aber keine Ahnung, warum so viele Leute das benutzen.

    .. Das hat mich auch schon immer irgendwie gestört. Vor allem ist "nen" und "ein" die gleiche Anzahl an Buchstaben. Man kann hier nichteinmal sagen, dass es sich um eine Abkürzung handelt.

  • .. Das hat mich auch schon immer irgendwie gestört. Vor allem ist "nen" und "ein" die gleiche Anzahl an Buchstaben. Man kann hier nichteinmal sagen, dass es sich um eine Abkürzung handelt.

    Das ist aber auch durchaus dialektbedingt. Ich nutze "nen" auch, aber tatsächlich nur als Abkürzung für "einen" und da passt das im Kontext dann auch. Wenn ich sage "Ich kauf nen Manga" stimmt das ja und hört sich IMO auch nicht so übel an.


    @topic Was mich noch krass stört sind Personen die "1" für "ein", "eine", "einer", usw. - also praktisch ALLES - nutzen 🙈 Und wenn jemand "auf Arbeit" sagt. Ist auch Dialekt, hab ich mir sagen lassen, aber das klingt so falsch in meinen Ohren - entweder heißt es "bei der Arbeit" oder "auf der Arbeit", aber doch nicht "auf Arbeit"; args, da rollen sich mir die Zehennägel hoch xD

  • nen=einen (z.B. einen Hund, also nen Hund)

    ne=eine (z.B. eine Katze, also ne Katze)

    n=ein (z.B ein Vogel, also n Vogel)


    Ich kenn auch wen, der das permanent falsch macht und da könnt ich mich jedes Mal drüber aufregen, aber ist nicht gut für mich.