Wie findet Ihr Anime mit einem offenen Ende?

  • Ich finde das hängt davon ab, wie offen das Ende ist, allgemein ist es super wenn Paltz für eigene Gedanken gelassen wird, allerdings ist es irgendwo bescheuert, wenn der Anime mitten drin endet, klar geht es dann meistens im Manga weiter, wer aber kein Fan von Manga ist hat dann halt Pech gehabt

  • Ich finde das hängt davon ab, wie offen das Ende ist, allgemein ist es super wenn Paltz für eigene Gedanken gelassen wird, allerdings ist es irgendwo bescheuert, wenn der Anime mitten drin endet, klar geht es dann meistens im Manga weiter, wer aber kein Fan von Manga ist hat dann halt Pech gehabt

    Das liegt mitunter aber im Sinn des Anime begründet. Die Masse an Anime wird produziert um Manga und Merchandise zu pushen. Ausnahmen, wie man sie etwa bei SAO sieht, sind grundsätzlich eher selten. Dank neuen Playern inzwischen - siehe netflix - dürften die Verbraucher aber von mehr geschlossen Werken profitieren.

  • Naja wie die Aussage schon sagt "offenes Ende", in meinem Animewahn könnte ich mir natürlich das Ende schön reden, aber es bleibt ungewiss und sowas mag ich weniger, ganz besonders grausam fande ich das ja anfangs bei Chuunibypu Demo Koi ga Shitai, wer den Anime kennt weiß worauf man bis zum Film "Take On Me" gewartet hat, vorher war das halt schmerzhaft, so ein offenes Ende zu sehen. xD


    Also ich bin ganz klar gegen Anime mit offenen Enden, aber das ist halt nur Geschmackssache, andere finden sowas toll, weil Sie sich Ihr eigenes Ende dazu dichten können.