Neon Genesis Evangelion

  • Tolle Serie, toller Manga, der letzte Film naja :/

    Hoffe mal sehr es folgt je dazu noch ein weiterer Film fand das Ende des Films nicht so ganz fair.

    Nur glaub da hofft man vergebens drauf das da noch ein Film je folgen könnte.

    Was sind eure Lieblings Charaktere in NGE?

  • Ich muss sagen ich hab den nicht so gefühlt. Also ich kann die ganzen Stilmittel, Metaphern, Anspielungen etc schon wertschätzen und finde es klasse was alles an Symbolik etc. da reingeflossen ist und einfach wie viel Hintergedanke dahinter steckt, aber so richtig mitgefiebert mit den Charakteren habe ich nicht. Muss dabei aber auch zugeben, dass ich mir nach der Serie erstmal einige Videos angucken musste, um das alles richtig zu verstehen ^.^

    Ich hab bis jetzt nur die Folgen der Serie geguckt und End of Evangelion, vielleicht ändert sich das ja mit den anderen Filme, da würd ich gerne mal irgendwann reingucken :)

    Generell kann ich sagen, ich versteh schon warum andere Leute es sehr cool finden und feiern, aber mich hats jetzt nicht so sehr umgehauen, würde den Anime aber auf keinen Fall in irgendeiner Weise entwerten, da es schon beachtlich ist, was da auf die Beine gestellt wurde wie bereits erwähnt mit der Symbolik/Metaphern aber auch der Animation.

    "Even though we started at the very same time
    Alexander Hamilton began to climb
    How to account for his rise to the top?
    Man, the man is
    Non-stop"

    Das Geheimnis ewiger Jugend? Fortnite


    Ekelhafte Eigenwerbung, meine Zeichnungen kann man hier finden --- > Instagram



  • "Ich kapier gar nichts mehr." Mit dieser Aussage habe ich jetzt die Serie und den Film The End of Evangelion beendet. Diese Warnungen vor der endlosen philosophischen Tiefe des Animes hätte ich besser ernst nehmen sollen. Aber alles der Reihe nach.


    Das Konzept, dass die Piloten in Mechs gegen sogenannte Engel mit scheinbar zufallsgeneriertem Erscheinungsbild kämpfen müssen, ist nicht so mein Fall gewesen. Zwar hat man es auch geschafft jeden Angriff etwas anders zu gestalten, aber vom Grundlegenden her ist das für mich nicht besonders ansprechend. Mit dem Auftauchen neuer Charaktere werden hin und wieder einige Vergangenheitsbruchstücke aufgedeckt. Ebenso wird auf die Wahrnehmung und Gefühle der Protagonisten eingegangen, was ich gut finde. Jedoch am Ende wird man plötzlich mit der vielfachen Ladung an Gedanken und Weltanschauungen bombardiert, sodass die Zusammenhänge nur noch unklarer werden. Als wären die ganzen Intrigen bei Nerv und dieser Reinkarnationsquatsch nicht schon heftig genug.


    Ein weiterer Kritikpunkt ist der Fanservice. Hat sich zum Glück in Grenzen gehalten, nervte aber trotzdem. Genauso wie der Pinguin. Ansonsten sind Charakterdesign (auch wenn ich Asuka hasse) und Animationen super gelungen.


    Nur eben dieses intensiv philosophische Ende tanzt irgendwie aus der Reihe. Ich hätte mir lieber mehr zu den Hintergrundgeschichten der Protagonisten gewünscht. Aber wenn mir schon der Hauptinhalt der Serie nicht gefällt, dann werden mich solche Details sicherlich nicht umstimmen.


    NGE ist einfach nichts für mich.

  • Ich gucke es gerade wieder (das letzte Mal ist schon ein paar Jahre her) und ich finde es immer noch hammer. Die Regie und Kinematographie ist einfach mega stark. Ich hatte allerdings ganz vergessen, wie zotig der Anime eigentlich ist. An Szenen, wie z.B. als Shinji auf Rei drauf fällt, konnte ich mich noch gut erinnern, aber wie freizügig Misato fast in jeder Folge ist und die Kamera auf ihren Hintern zoomt, sowas hatte ich so nicht in Erinnerung. Finde ich aber nicht sooo wild, da gibt es definitiv schlimmere Anime, was das angeht.


    Eigentlich wollte ich den Anime auch diesmal auf deutsch schauen (beim ersten Mal hatte ich es auf japanisch geguckt) und war dann ziemlich enttäuscht, als ich festgestellt hatte, dass NGE auf Netflix eine ganz neue Vertonung hat (dachte irgendwie, dass nur die englische Version neu wär). Die neue Synchro geht echt gar nicht, (Rei heißt jetzt Rai, wtf?) da hab ich einfach wieder auf japanisch gestellt. Von der alten deutschen Synchro hatte ich nämlich früher ein paar Ausschnitte und Trailer gesehen und die fand ich gar nicht mal so schlecht.

  • Ashita no Jonas Die deutsche Synchro war auch bei der Platinum-Fassung nicht so pralle "Rai", "AsUka" und "RitsUko" waren da auch schon Gang und Gäbe <X An für sich sind die Sprecher nicht schlecht gewählt worden, sogar bei der neuen Fassung kann man sich das anhören, aber ich gebe zu meine Ohren bluten einfach bei der Aussprache der Namen :eo-hne:

  • Ist eigentlich mal jemandem aufgefallen, dass die EVA-Piloten eigentlich nicht per Sprache kommunizieren können, wegen der Flüssigbeatmung?

    Schließlich geht ohne Luft nichts an den Stimmbändern.

    Ne Sache die mir vor kurzem erst aufgefallen ist.

  • Ashita no Jonas Die deutsche Synchro war auch bei der Platinum-Fassung nicht so pralle "Rai", "AsUka" und "RitsUko" waren da auch schon Gang und Gäbe <X An für sich sind die Sprecher nicht schlecht gewählt worden, sogar bei der neuen Fassung kann man sich das anhören, aber ich gebe zu meine Ohren bluten einfach bei der Aussprache der Namen :eo-hne:

    Das wusste ich tatsächlich gar nicht. Ich hatte davon nur kurze Clips gesehen, daher ist mir nicht aufgefallen, wie die Namen da ausgesprochen werden. Ich finde, wenn man schon das Original kennt und in einem Dub die Namen dann konsequent anders ausgesprochen werden, kann man sich das Ganze echt nicht mehr geben. D:

  • Einer meiner Lieblingsanimes :) Es hat mir durchweg Spaß gemacht, gedanklich nach verschiedenen Erklärungsansätzen zu suchen und diese wieder über den Haufen zu werfen. Die Atmosphäre fand ich auch sehr intensiv und faszinierend und es fällt schwer, diese in Worte fassen.


    Gerade die Tatsache, dass in Bezug auf die Charaktere/Handlung kaum etwas erklärt wird, hat mich von Anfang an dazu animert, selbst über die Hintergründe nachzudenken. Auch wenn (oder vielleicht gerade weil) in manchen Episoden kaum etwas passiert ist, gab es immer noch genug Details, die weitere Fragen aufgeworfen haben, was ich jedoch nicht nervig, sondern sehr spannend fand :)


    Normalerweise sind Animes, die u.a. in das Genre Mecha oder Science Fiction einzuordnen sind, eher nicht mein Fall. Hier allerdings standen für mich die anderen Aspekte, die diesen Anime ausmachen, so sehr im Vordergrund, so dass er sich kaum wie ein Science Fiction oder typischer Mecha Anime angefühlt hat.

  • Ich hab es hier irgendwo schon mal geschrieben, für mich war NGE die erste Anime Serie die mich richtig in ihren Bann gezogen hat. Zuerst wegen der Action und den Kämpfen gegen die Engel, unvergesslich der Amoklauf von Eva 01 gegen den ersten Engel. Dann später wegen den Charakteren und ihren Beziehungen zueinander.

    Die Atmosphäre fand ich auch sehr intensiv und faszinierend und es fällt schwer, diese in Worte fassen.

    besser kann ich es auch kaum ausdrücken^^


    Außerdem gefiel mir auch der Soundtrack sehr gut.

    Lieder passend zu den Kampfszenen wie The Beast, aber auch ruhige mysteriöse wie Rei



    Wie denkt ihr denn über die Neuverfilmungen Rebuild of Evangelion?

    Anfang nächstes Jahr soll ja der letzte Film rauskommen