Eher Weiblich oder Eher Männlich

  • Ansich ungefähr gleich, aber es ist bei mir so das ich besser mit den weiblichen Personen klar komme und sie schneller ins Herz schließe (nicht im Sinne von verliebt oder so) kann einfach offener mit Frauen reden.

  • Habe nur eine gute Freundin. Bin eher eine Einzelgängerin. Brauche auch keine Freunde, denn die bereiten oft nur Probleme, Streit usw.
    Ansonsten habe ich mich mit Jungs viel besser verstanden als mit den Mädels, die zicken eher nur rum und können mich garnicht ab.

    Phantasie ist der Goldglanz, der über dem Dasein liegt und es über das Grau des Alltags erhebt.

  • Ich würd sagen bei ist es ganz gut gemischt. Durch die Ausbildung hatte ich viel, viel Kontakt zu Frauen. Das war dann ne ganze Weile auch mein Umfeld. Habe sowieso keinen großen Freundeskreis, wobei Männer im Durchschnitt entspannter sind und man da untereinander nach meinem Gefühl eher einen Streit oder ähnliches vergibt und die Beziehung sich normalisiert.

  • Sowohl als auch.
    Ich hab sehr viele weibliche Freunde aber auch viele männliche.
    Und nein es ist kein Friendzone Kram. :D
    Es ist nur dem So dass ich jemand bin der sehr gerne philosophiert, diskutiert und gerne erzählt.
    Andere teilen dieses Hobby und ich könnte mich stundenlang mit Ihnen unterhalten.
    Ich mach keinen Unterschied ob meine Freunde weiblich oder Männlich sind.
    Wenn ich Interesse an einem Mädchen habe dann sag ich ihr das.
    Ich möchte nicht im Nachhinein eine Freundschaft kaputt machen durch irgendwelche Bekentnisse.
    Öfters wird uns dann aber Turteltäubchen oder Ähnliches zugerufen.
    Kann sein dass manche Jungs nur an das Eine denken aber für mich ist eine Gute und Beständige Freundschaft wichtiger.

  • Bei mir ist es mittlerweile auch sehr gleichmäßig verteilt.


    Früher hatte ich mehr männliche als weibliche Freunde - also wirklich Freunde, nicht im romantischen Sinne. Ich war das einzige Mädchen in unserer 4er Clique. "Meine" Jungs waren die tollsten Freunde, die man sich wünschen kann.


    Heute habe ich auch ein paar richtig gute Freundinnen. :lovex:



    Some people pass through our lives in a shorter time frame than we had hoped

    to teach us things they never could have taught if they stayed.

  • Ich habe mehr weibliche als männliche Freunde, obwohl ich mich mit Jungs oftmals besser verstehe als mit Mädchen. Es ist jedoch schon ein paar Male vorgekommen, dass die Jungs, mit denen ich mich gut verstanden habe, mehr als nur Freundschaft wollten. Da diesbezüglich von meiner Seite aus nichts zurückkam, ist der Kontakt nach und nach abgebrochen.

  • Wohl bei richtigen Freunden nur Männlich wen ich jetzt aber noch den Kreis ein bissen erweitere und paar Kumpels dazu zähle gleicht sich das wohl doch ein bissen aus und landet im 50/50 bereich.
    Ich selber habe aber das Gefühl das ich mit beiden seiten gleichgut zurecht komme^^

  • Habe einen rein Männlichen Freundeskreis,liegt halt an meiner schüchternheit,wodurch es mir schwer fällt Frauen anzusprechen die mir symphatisch erscheinen.

    Music is my life.

    Das Wort "unmöglich" gibt es nur im Wörterbuch von Narren.

    Zwei Dinge sind unendlich, das Universum und die menschliche Dummheit. Aber beim Universum bin ich mir noch nicht ganz sicher.

    Hinata Hyuga the most wonderful and sweetest Woman in the World for all Time.

  • Freunde? Was ist das? Naja ich habe nur 2 Freunde die ich richtig vertraue und sie sind Männlich.

                                           QcDr4yA.png                                   

    Das ist mein letzter Wille, nur falls ich morgen gehen muss

    Vielleicht hau ich morgen ab und rauch 'n Horn mit Jesus

    Das ist mein Testament, ihr könnt es live verkünden
    Doch bevor ich geh, bitte Gott, vergib mir meine Sünden.


  • Früher war mein Freundeskreis immer gemischt; hatte mal mehr mit Kerlen, mal mehr mit Mädels zu tun. An meinem jetzigen Wohnort bin ich nur mit Kerlen befreundet, da ich einfach noch keine Mädels kennengelernt habe, mit denen ich mich gut verstanden habe. Ich habe aber noch genug Freundinnen, die allerdings in ganz Deutschland verteilt sind; das Nahste ist so 1 1/2 Stunden von hier aus.

  • Früher zu (Mittelstufen-) Schulzeiten waren in meinem Freundeskreis eher mehr Mitschülerinnen.

    Mit denen habe ich mich irgendwie immer besser verstanden.


    Später waren es dann eher ein männlich-dominierter Kreis mit denen ich mein Hobby (P&P - Rollenspiel) geteilt habe, wobei da aber dann auch die eine oder andere Frau schon dabei war.


    Jetzt ist es eigentlich ohnehin eher so, dass die aktuellen Freunde und Bekannte dann eine/n Partner/in haben, der dann auch immer gleich "mit assimiliert" wird. ^.^

    Also ist es da dann eher ausgewogen.

  • Offline eher männlich. Wir saufen halt viel, fahren zum Fussball und gegen in Biergarten und labern oft scheiße. Männer Zeugs halt. Paar Frauen sind ab und zu auch dabei. Aber eher männlicher Kern.


    Online sind meine "Freunde" bzw Leute mit denen ich oft schreibe eher Frauen. Aber nicht ausschließlich sowie oben halt.