Tipps zu Muskelkater?

  • Hi.
    Bin seit kurzer Zeit beim Boxen und nach dem 1. Trainingstag bekam ich Muskelkater - überall.. Nun, ich will so schnell wie möglich wieder fit sein. Hat wer Tipps?


    mfg

  • Kaffee (Schwarz), Bier, Schokomilch sind die Wunderdrinks gegen Muskelkater wobei aber immernoch die einfachste Methode lautet weiterhin Bewegen!



    LG.: Tarmin

  • Ich kann mich @Joanne nur anschließen. Ein wirkliches Mittel gibt es nicht. Du kannst aber, je nach Ernährung, das abklingen bzw. die Heilung begünstigen.
    Viel Trinken empfiehlt sich natürlich auch. Wird ja Wasser eingelagert :)


    Ansonsten ruhig den Tipps von @Tarmin folgen. Schokomilch, Kaffe und leichte Bewegung schaden jedenfalls nicht. Sollte in 1-2 Tagen weg sein.

    f62ab4004d3ed0cb91868d59e3f6cc4a.png
    "The Imagination is a weapon. Those who don't use it die first .

  • Eine halbe Stunde vor dem Sport Magnesium nehmen, das steuert dagegen, dass Du all zu krassen bekommst.
    Ansonsten heißt es: nicht gleich bei den ersten paar Mal übertreiben ;) Lieber langsam angehen lassen und wie Tarmin sagte weiterhin etwas in Bewegung bleiben - jedoch ist es ein Mythos dass man mit der selben Tätigkeit fortfahren soll, lieber was anderes um die entsprechenden Muskeln etwas zu entlasten =)

  • Bei Massagen wäre ich ganz vorsichtig. Muskelkater sind ja zu viele gerissene Muskelfasern. Wenn du da jetzt auch noch mit Massagen daran herumfummelst kann das noch weiter nach hinten losgehen.
    Genau so läuft man auch somit Gefahr, durch weiteres Training mehr unnötigen Schaden zu verursachen. Muskelwachstum wird durch gezieltes Aufreißen von Muskelfasern bezweckt, da diese in größerer Form wieder zusammenwachsen. Ein Muskelkater hingegen reißt so viel Gewebe auf, dass das Wachstum hier eher auf Schnelligkeit statt auf Menge gerichtet ist, denn große Wunden müssen schnell verheilen, will der Körper bezwecken. Der Trainingseffekt fällt somit meist schwächer aus, als ein reguläres, an den Fähigkeiten angepassten Training.


    Noch ein kleiner Artikel bezüglich meines Kirschsaft-Tipps
    http://www.focus.de/gesundheit…es-doping_aid_110732.html

  • Hi


    wie Fenrir geschrieben hat, Magnesium. Um die Muskeln im allgemeinen zu stärken, kannst du auch abwechselnd Magnesium und Calcium zu dir nehmen. Sprich den einen Tag Magnesium, den anderen Calcium und so weiter.


    Wenn der Muskelkater schon da ist, heißts cool bleiben und entspannen. Gegen die akuten schmerzen hilft Pferdesalbe. Franzbranntwein ist auch super, der wirkt durchblutungsfördernd und dadurch wärmend und entspannend.


    LG Nandi

  • Ich würde dir auch Magnesium empfehlen um vorzubeugen.


    ich empfinde Muskelkater immer als etwas sehr positives und ich genieße diesen leichten Schmerz. Da dir der Körper mit den Schmerzen zeigt, dass die Muskelgruppem an diesen Körperstellen Entspannung brauchen solltest du ihnen diese auch gönnen (ich weiß das sich das blöd anhört wenn man gerade Motiviert ist).
    Wenn du ab jetzt regelmäßig Trainierst wirst du ganz bald keinen Muskelkater mehr haben :)

  • Ein warmes Bad kann da auch helfen, denn wärme hilft das sich die Muskeln wieder entspannen. Ansonsten gibt da auch noch diverse wärmende Salben dafür.

  • Für die "Behandlung" von Muskelkater wurden ja schon ausreichend Tips gegeben.
    Wobei ich das einfache Ausruhen bevorzuge. Den ganzen anderen Kram brauchts in meinen Augen eingentlich nicht.


    Zur Vorbeuge hilft meiner Meinung nach am besten angemessenes Aufwärmen und Dehnen. Das gehörte bei mir immer dazu und ich hatte und habe fast nie wirklich starken Muskelkater.

  • 1. Kann man Muskelkater nicht vorbeugen, wenn man untrainiert ist. Kannst dich dumm und dämlich dehnen. Am Ende wirst du bei einem ordentlichen Sport trotzdem Muskelkater haben.
    2. Gibt es kein Wundermittel gegen Muskelkater. Alles ziemlicher Müll, der hier geschrieben wurde. Nein, Magnesium hilft nicht.
    3. Wer glaubt, dass der Muskelkater als Untrainierter nach 1-2 Tagen weg ist, hat in seinem Leben noch keinen richtigen Sport gemacht.


    Ich weiß wie anstrengend das Training im Boxen ist und alles was du tun kannst, ist simpel 2 Monate am Ball bleiben und dich an die Bewegungen gewöhnen, damit die Muskeln den ungewohnten Bewegungen standhalten.
    Du wirst immer noch Muskelkater haben, aber nicht mehr so stark, dass selbst sitzen und liegen unangenehm ist.

  • Ich kann dir da eigentlich nur die selben Tipps geben wie meine Vorposter. Ich selber bevorzuge es bei Muskelkater warm zu baden und sich gut vor und nach zu dehnen. Da dehnen die Bänder stärkt und super ausdehnt, ansonsten kann ich dir nicht weiterhelfen. :)


    Mit freundlichen Grüßen,
    Dede

  • Der Kirschsaft-Tipp funktioniert btw wirklich gut. Magnesium + halben Liter Kirschsaft sobald man merkt,
    dass der Kater am Anfangsstadium steht.
    Zumindest bei mir wirkts super. Dennoch sollte man da schon eine Pause einlegen.
    Du kannst ja ggf Ausdauersport machen, dabei aber die gekaterten MG schonen.

  • Ich denke, dass es eher ein Ausnahmefall ist, aber bei hoher Anstrengung spanne ich im Bett vor'm Schlafengehen die Muskeln so stark an, dass sie verkrampfen. Ist zwar relativ schmerzhaft für eine kurze Zeit, aber am Tag danach habe ich keinen Muskelkater.

  • Meine Geschwister sind Sportler und nehmen nach jedem Training Magnesium zu sich, entweder aufgelöst im Wasser oder einfach pur, das soll helfen. Generell bedeutet Muskelkater ja auch nur, dass dein Training Wirkung zeigt :) Tipp: Selbst, wenn du mal keinen haben solltest, gönne den Muskeln, die du am Tag davor trainiert hast, eine Pause, sonst hilft es nicht viel


    >> This is my darkness. Nothing anyone says can console me. <<

  • Meine Geschwister sind Sportler und nehmen nach jedem Training Magnesium zu sich, entweder aufgelöst im Wasser oder einfach pur, das soll helfen.


    Magnesium und vorallem auch Ingwer sind gut für die "Durchlüftung" und "Durchblutung" der Muskeln und gut fürs Blut.
    Magnesium hilft so nicht wirklich gegen Muskelkater, ist aber vor dem Training am besten geeignet,
    damit die Muskeln besser "reagieren" und sozusagen aufgewärmt werden.
    Anders dagegen Ingwer - der ist extrem Muskelschonend und sehr zu empfehlen!
    Das habe ich erst vor kurzem für mich entdeckt.


    Vielleicht ist es ein guter Tipp für deine Geschwister:
    Magnesium-Einnahme ist absolut korrekt und wichtig, sollte aber wohl vor den hohen Belastungen eingenommen werden.
    Frischer Ingwer gibts in den meisten Obst-/ Gemüseläden oder -abteilungen zu kaufen.
    Davon benötigt man vielleicht 3-5g am Tag (macht also einen Kostenaufwand von vlt. 10-15 Cent)
    Den kann man entweder so essen bzw schlucken (was aber nicht zu empfehlen ist, da sehr scharfer und saurer Geschmack),
    oder man macht einen Tee daraus:


    10-15g Ingwer in kleine Stücke schneiden
    1L Wasser kochen
    Ingwer rein - 15 min kochen lassen, 10 min ziehen lassen
    Dazu eine Zitrone reinquetschen.


    Entweder du siebst die Stücke aus, oder trinkst sie mit.


    Ingwer ist übrigens nicht nur dafür gut, sondern hilft auch beim fettverbrennen (durch den "Thermoeffekt"),
    Muskelwachstumsfördernd, gegen Durchfall und andere Bauchschmerzen und ist gut fürs Köpfchen.



    Pausen sind sowieso immer wichtig und dürfen nicht unterschätzt werden.
    Wenn man denkt, ich will Rambo werden, deshalb trainiere ich jeden Tag, der macht lediglich seine
    Muskeln, Gewebe, etc kaputt und das kann dazu führen, dass die Muskeln langsamer denn je wachsen.