Wie viel Altersunterschied findet ihr in einer Beziehung okay?

ACG Sommerfest 2020
 Tickets für das Sommerfest sind ab sofort im Shop verfügbar.
 >> Weitere Informationen
  • hey ! ich hatte die letzten tage ein par interessante Diskussionen über Altersunterschied

    in Beziehungen und würde gerne eure Meinung darüber erfahren !


    ich persönlich finde das ab 18 es jedem selbst überlassen ist

    allerdings gibt es Pärchen in meinem Umfeld wo ich nicht nachvollziehen kann wie eine Beziehung mit einem Altersunterschied von fast 30 Jahren

    funktionieren kann. ^^`


    was meint ihr?

    oder habt ihr schon Erfahrung in Beziehungen mit einem grösseren Altersunterschied ?


    keine Ahnung das Thema interessiert mich irgendwie

    :keineahnung:


    also ja freu mich eure Meinungen darüber zu hören !

  • Kommt halt drauf an in welcher Altersspanne.

    20/25 kein Problem

    20/15 grenzwertig, aber wenn's klappt auch kein Problem

    15/10 ... :wacko:


    Irgendwann kommt's halt hauptsächlich nur noch auf's kognitive Alter an. Wenn 30 Jährige mit 60 Jährige glücklich zusammen sind, kann's jedem anderen total egal sein.

  • Dazu fällt mir der hier ein: https://xkcd.com/314/

    "Standard creepiness rule: Don't date under age/2+7"

    Letztendlich muss das aber jeder (ab einem Alter, wo die Person das selber auch beurteilen kann) selber wissen.

    Die größte Differenz bei mir waren 6 Jahre, fand ich damals schon fast viel, heute wärs völlig ok.


    30 Jahre Unterschied finde ich aber in jeder Altersspanne viel (der eine Partner könnte locker eigene Kinder im Alter des anderen Partners haben oO) und ich kanns mir absolut nicht vorstellen. Die Kindheiten haben zu völlig anderen Zeiten stattgefunden und ein Partner muss ja erheblich mehr erlebt haben als der andere... Also weiß nicht. Ich habe halt andere Gesprächsthemen oder Dinge, die mir jetzt wichtig sind, als Leute Ü50... Oder der eine Partner ist noch fit während der andere mit Altersgebrechen loslegt. Es gäbe genügend Gründe dagegen, falls man Gründe suchen will, aber am Ende bleibt es dabei, dass die Beteiligten das selber wissen müssen. Ich kenne die beiden ja gar nicht, also kann ich erst recht nicht urteilen. :keineahnung: Solange mir so eine Beziehung keinen Anlass zur Sorge um einen der Partner gäbe (o.ä.), wärs mir auch relativ egal. Wie gesagt, nix für mich, aber wer meint...

    Thou shalt not follow the NULL pointer, for chaos and madness await thee at its end.

    (aus: "The Ten Commandments for C Programmers" von Henry Spencer)

  • Ich persönlich würde jetzt so plump sagen, dass 30 Jahre Unterschied schon ziemlich hart sind. Alleine, weil man in der Zeit schon so viel erlebt und gesehen hat, dass man meiner Meinung nach unmöglich rein charakteristisch gesehen mit so jungen Partnern auf einer Wellenlänge sein kann. Das sind zwei komplett verschiedene Lebensabschnitte und wenn sich eine ältere Person 30 Jahre lang nicht weiterentwickelt hat, würde ich mich schon mal am Kopf kratzen und gucken, was da los ist.


    Ansonsten hängt das vermutlich sonst auch von der Erwartung in einer Beziehung ab. Manche wollen eine Beziehung, um gemeinsam durchs Leben zu gehen und ggf. eine Familie zu gründen, andere wiederum wollen damit nur ihren Hormonstau loswerden oder die unbeliebteste Art einer 'Beziehung': einfach nur Vorteile daraus ziehen.

    Entsprechend spielt das Alter wohl je nach Interesse bedingt eine Rolle.


    Ich habe selbst schon solche Pärchen getroffen, bei denen durchaus so 10 Jahre zwischen liegen und ich finde, selbst da kann man schon einen gewissen Unterschied erkennen, durch welche Lebensabschnitte die gegangen sind, aber offenbar hat es wohl ganz gut funktioniert. Immerhin ist daraus noch eine Tochter entstanden. Aber das funktioniert denke ich aber auch nur, wenn man nicht in mehr in diesen Phasen steckt, in denen sich viel ändert, wie z.B. bis hoch in die frühen 20er Jahre.

  • Bin auch der Meinung dasses ab ~20 schon größer sein darf, und sobald man geistig reif genug ist, es eigentlich sowieso nur noch auf die passende Wellenlänge und darauf, was die Menschen von einer Beziehung wollen, ankommt.

    Für mich selber wäre jetzt n Unterschied von 20+ Jahren auch komisch, aber wenn sonst alles passt weiß ich nicht, ob ich's nur wegen des Alters lassen würde. Bis 10 wäre aber bestimmt voll okay.


    Was die eigenen Erfahrungen angeht.. Hatte mit 14 mal n Freund, der 4.5 Jahre älter als ich ist. Oh boy wünsche ich mir ich könnte das ungeschehen machen xD Glaube einfach die Erwartungen an eine Beziehung sind in dem Alter noch zu oft zu krass unterschiedlich

    The world is indeed comic, but the joke is on mankind.


    ___


    Stolze Trägerin der "Störfaktor"-Auszeichnung, ausgegeben am 11.11.19 von Ulquiorra :lovex:

  • Sowohl nach oben als auch nach unten weg 5 Jahre ist so meine Schmerzgrenze, ein- zwei Jahre drüber ist auch okay, aber eher ungern. Am liebsten soll mein Liebster (lol) älter sein als ich, ungefähr 1-2 Jahre oder in etwa genauso alt wie ich.


    Krasse Altersunterschiede in Beziehungen sind mir als Außenstehende immer etwas unangenehm. Sowas wie Sugar Daddy und junges Mädchen oder so :sweatdrop:

    VKO4er8.png

    Hashibira Inousuke [Original: Mochipanko I Edit: Ryomou] Kimetsu no Yaiba

  • Ich glaube es kommt extrem auf die Wellenlänge und gemeinsame Interessen an. Dann kann es auch mit 30 Jahren Unterschied klappen. Je älter beide sind, desto weniger spielt der Altersunterschied eine Rolle.


    Mein jüngster Partner war 6 Jahre jünger als ich und war noch sehr unerfahren. Ich stand damals schon mit beiden Beinen im Leben und wollte zusammenleben und eine Familie gründen, und er wollte im Ausland studieren und noch einiges erleben. Das hat einfach nicht gepasst.


    Mein Mann ist dagegen 6 Jahre älter. Wir hatten uns beide schon die Hörner abgestoßen als wir uns kennenlernten. Wir haben viele gemeinsame Interessen. Wir wollten beide das gleiche. Es hat gepasst.


    Aus der älteren Generation kenne ich einige Paare, die um die 15 Jahre und mehr Altersunterschied haben und glücklich sind.

  • Jeden das Seine, kann aber irgendwie nicht glauben Menschen ernsthaft Gefühle für Personen haben können, die im Alter ihrer Tochter/Sohns sind.

    Ich persönlich bevorzuge jemanden im gleichen Alter, bei 3-4 Jahren Unterschied seh ich aber kein Problem.

    "Impossible is a word to be found only in the dictionary of fools."

  • Ich persönlich bevorzuge alles ab 20 in einer Beziehung und maximal bis 30, zu krass sollte der Altersunterschied nach oben hin von meiner Patnerin nicht sein.

    Persönlich bevorzuge ich es, wenn ich die ältere Person bin, aber es kommt halt auch immer auf die Person an, wenn wir auf einer Wellenlinie sind, ist es kein Problem wenn Sie etwas älter ist.

  • Es ist schon immer komisch mit großen Altersunterschieden. Ich komm nicht darum, mir zu denken, dass die eine Seite ziemlich oberflächlich sein und die andere sich für um einiges reifer halten muss, als sie eigentlich ist. Wie eine Partnerschaft funktioniert, wenn man in zwei unterschiedlichen Welten lebt, kann ich mir einfach nicht vorstellen. Da müsste man vielleicht den Wendler fragen. Natürlich kann das funktionieren und ich bin der Letzte, der ein glückliches Paar verurteilt. ABER auf die Frage "Wer ist dein Daddy?" sollte es besser nicht mehr als eine Antwort geben.

  • Ich kenne aus meinem Bekanntenkreis so ziemlich alle Paarungen. Die meisten Pärchen liegen recht dicht beieinander. Der größte mir bekannte Altersunterschied liegt bei etwa 15 Jahren - wobei in dem Falle die Frau die ältere ist. Bei mir selbst waren es mal 8 Jahre. Aber ich denke, der Altersnterschied ist auch nicht besonders wichtig, wenn der Rest denn soweit passt. Man kann eine glückliche und dauerhafte Beziehung führen, egal ob die Partner gleich alt sind, oder ob sie einige oder gar viele Jahre trennen. Der Altersunterschied ansich stellt da eigentlich nicht das Maß der Dinge. Nur bei wirklich großen Unterschieden, bei denen praktisch schon zwei unterschiedliche Generationen aufeinander treffen, könnte ich mich mir vorstellen, das dies mitunter nicht mehr so reibungslos abläuft.


    Generell denke ich, dass die meisten Probleme bei größeren Unterschieden nicht innerhalb der Beziehung auftreten, sondern von Außen kommen. Wenn dann von vermeintlichen Freunden oder Bekannten Kritik aufkommt von wegen "was willst du mit dem alten Sack" und betreffende Personen dann auch noch anfällig für solch ein Geschwätz sind, dann könnte sich das auch negativ auf eine Beziehung auswirken.

  • Also es kommt drauf an.

    Für gewöhnlich finde ich einen Altersunterschied von 8-10 Jahren völlig akzeptabel, dabei kommt es aber immer noch auf das Alter der beiden Parteien an.


    Wenn Frau/Mann 14 Jahre alt ist und der/die Partner*in 24, dann finde ich das zweifelhaft. Einfach weil der/die Partnerin schon eine gewisse körperliche und geistige Reife hat, die ein*e 14 Jährige*r einfach nicht hat. Er/Sie hat auch ganz andere Möglichkeiten (Rauchen, Alkohol, Führerschein, Job), während der Minderjährige Part der Beziehung nichts darf ohne die Eltern (obwohl solche Beziehungen strafbar sind, gibt es die einfach). In solchen Fällen finde ich die Beziehung sehr... außergewöhnlich, aber im negativen Sinne.


    Ist eine der Parteien 25 und der Partner jetzt 35, finde ich, dass das schon klar geht. Beide Parteien sind dann schon so weit "herangereift", dass sie auch wissen worauf sie sich einlassen. Das kann man beim vorherigen Beispiel natürlich nicht behaupten.

    Prinzipiell muss das jeder für sich entscheiden, aber bei Altersunterschied wäre ich (gerade mit Minderjährigen) äußerst vorsichtig. Ab einem bestimmten Alter kann man davon ausgehen, dass die Person fest im Leben steht und auch weiß wie genau der Hase läuft, um es so zu sagen (gerade auch Selbstständigkeit, Job, vllt Ausbildung oder so). Bevor man nicht unbedingt fest im Leben steht wäre ich persönlich mit zu großen Altersunterschieden sehr vorsichtig.


    Don’t scream, don’t cry, just enjoy the pain.

    ~

    Learn from yesterday, live for today, hope for tomorrow.


  • Mir ist es egal, wie groß der Altersunterschied in anderen Beziehungen ist, solange es im legalen Rahmen ist. Es muss jeder selber wissen, mit wem er zusammenkommt. Klar, auch ich finde es seltsam, wenn ein zweistelliger Altersunterschied vorliegt. Das liegt daran, dass das für mich überhaupt nicht in Frage kommen würde, deswegen wundert es mich im ersten Moment oft, wenn es anderen anders geht. Aber sich groß sein Maul wegen fremder Beziehungen zu zerreißen, empfinde ich als dämlich und als Zeitverschwendung.

    Was ich aber echt heftig finde, sind Fälle, in denen Lehrer mit (ehemaligen) Schülerinnen zusammenkommen. Der Chorleiter meiner alten Schule kam (nachdem sie mit der Schule fertig war) mit einer zusammen, die bei ihm im Chor war. Empfinde sowas wegen der ursprünglichen Rollenverteilung der Personen als nicht gerade angemessen.

    20/15 grenzwertig, aber wenn's klappt auch kein Problem

    Das sehe ich anders. Mit 15 ist man noch ein Kind. Mit 20 ist man, auch wenn man unreif ist, grundsätzlich viel weiter als ne 15-Jährige. Habe von anderen noch nicht erlebt, dass da eine Beziehung auf Augenhöhe möglich ist.


    Der Größte Altersunterschied in ner Beziehung war bei mir mal 3-4 Jahre, genau weiß ich das nicht mehr. Ich war damals 19 und die Jüngere. War mir im Nachhinein zu groß, auch wenn der Kerl super unreif war. Auch jetzt noch wäre mir der Altersunterschied zu groß, weil ich einfach viel zu unreif für jemanden wäre, der 28/29 ist. Andersrum würde ich auch keine Beziehung wollen, in der ich 2+ Jahre älter wäre, weil mir die andere Person sehr sicher entweder zu unreif oder zu reif und verklemmt wäre.

  • Für mich selbst sage ich, dass ich 2-3 Jahre älter noch mitmachen würde. Ca. gleich alt ist in meinen Augen perfekt. Jüngere kann ich z.B. gar nicht..


    Bei anderen ist mir das relativ.

    af146e7a3104b6c54ff9f203fa98a4ec.gif



    𝔽𝕖𝕖𝕝𝕤 𝕝𝕚𝕜𝕖 𝕨𝕖'𝕣𝕖 𝕒 𝕨𝕠𝕣𝕝𝕕 𝕒𝕨𝕒𝕪

    𝔹𝕦𝕥 𝕨𝕖 𝕚𝕟 𝕥𝕙𝕖 𝕤𝕒𝕞𝕖 𝕣𝕠𝕠𝕞, 𝕓𝕖 𝕞𝕪 𝕘𝕚𝕣𝕝, 𝕥𝕠𝕕𝕒𝕪 𝕒𝕥 𝕝𝕖𝕒𝕤𝕥

    𝕊𝕙𝕖 𝕕𝕠𝕟'𝕥 𝕖𝕧𝕖𝕟 𝕜𝕟𝕠𝕨 𝕞𝕪 𝕟𝕒𝕞𝕖

    𝔹𝕦𝕥 𝕤𝕙𝕖 𝕝𝕠𝕠𝕜 𝕞𝕖 𝕚𝕟 𝕥𝕙𝕖 𝕖𝕪𝕖𝕤 𝕝𝕚𝕜𝕖 𝕤𝕙𝕖 𝕜𝕟𝕠𝕨 𝕞𝕪 𝕡𝕒𝕚𝕟, 𝕥𝕙𝕒𝕥'𝕤 𝕞𝕖

  • Für mich selbst sage ich, dass ich 2-3 Jahre älter noch mitmachen würde. Ca. gleich alt ist in meinen Augen perfekt. Jüngere kann ich z.B. gar nicht..


    Bei anderen ist mir das relativ.


    OMG isso, jüngere gehen gar nicht xD

    96c.gif


    Whoever is trying to bring you down, is already below you

  • OMG isso, jüngere gehen gar nicht xD

    Du mich auch xD

    af146e7a3104b6c54ff9f203fa98a4ec.gif



    𝔽𝕖𝕖𝕝𝕤 𝕝𝕚𝕜𝕖 𝕨𝕖'𝕣𝕖 𝕒 𝕨𝕠𝕣𝕝𝕕 𝕒𝕨𝕒𝕪

    𝔹𝕦𝕥 𝕨𝕖 𝕚𝕟 𝕥𝕙𝕖 𝕤𝕒𝕞𝕖 𝕣𝕠𝕠𝕞, 𝕓𝕖 𝕞𝕪 𝕘𝕚𝕣𝕝, 𝕥𝕠𝕕𝕒𝕪 𝕒𝕥 𝕝𝕖𝕒𝕤𝕥

    𝕊𝕙𝕖 𝕕𝕠𝕟'𝕥 𝕖𝕧𝕖𝕟 𝕜𝕟𝕠𝕨 𝕞𝕪 𝕟𝕒𝕞𝕖

    𝔹𝕦𝕥 𝕤𝕙𝕖 𝕝𝕠𝕠𝕜 𝕞𝕖 𝕚𝕟 𝕥𝕙𝕖 𝕖𝕪𝕖𝕤 𝕝𝕚𝕜𝕖 𝕤𝕙𝕖 𝕜𝕟𝕠𝕨 𝕞𝕪 𝕡𝕒𝕚𝕟, 𝕥𝕙𝕒𝕥'𝕤 𝕞𝕖

  • Ich finde ein Unterschied zwischen 9 bis 10 Jahre noch echt okay, wird der Altersunterschied noch größer gleicht es eher einem Abenteuer. XD


    Vielleicht wollen manche auch gerne eine solche Erfahrung machen? ^^

  • Für mich selbst sage ich, dass ich 2-3 Jahre älter noch mitmachen würde. Ca. gleich alt ist in meinen Augen perfekt. Jüngere kann ich z.B. gar nicht..


    Bei anderen ist mir das relativ.


    OMG isso, jüngere gehen gar nicht xD

    Lustigerweise hatte ich früher genau dieselben Ansprüche an meinen früheren Freund. Und ich hatte auch den Anspruch, dass er eben auf jeden Fall Nichtraucher sein sollte.

    Aber nach inzwischen mehr als drei Jahren kann ich sagen, dass ich froh bin, diese Ansprüche damals über Bord geworfen zu haben.


    Mein Freund ist zehn Monate jünger als ich; das ist natürlich nicht sooo viel, früher hätte ich aber auch gesagt, er solle am Liebsten so ein bis zwei Jahre älter sein, weil man davon ausgeht, dass man dann eher auf einen gemeinsamen Nenner kommt, also vom Verstand her. Aber das ist einfach Blödsinn ^^`

    Manche Leute sind mit 30 immer noch so unreif wie mit 18 und manche sind mit 24 so weit wie andere erst mit 28. Das ist wirklich immer von der Person abhängig und womit sie sich beschäftigt.


    Bei anderen ist mir das auch relativ egal, wie groß der Altersunterschied ist. Was mir nur an mir selber auch immer wieder auffällt, ist dieses feste Bild, das man bei einem großen Altersunterschied im Kopf hat.

    Mann hat jüngere Freundin: der will nur junge Mädchen/ das Mädchen will ihn nur wegen des Geldes oder whatever

    Frau hat jüngeren Freund: oh, das ist nur ihr Toyboy/mit dem Kerl ist irgendwas falsch, dass er auf so alte Frauen steht

    Und beim zweiten Nachdenken ertappe ich mich dabei, wie ich auch in dieses Denken abrutsche, aber man kennt die Leute ja nicht ; nicht ihre Persönlichkeit, ihre Umstände oder wieso sie einander lieben. Und letztendlich muss ich das ja auch nicht, denn es ist schlichtweg nicht meine Sache.