Spiele - Worauf kommt es an ?

  • Für mich kommt es in nem guten Spil auf die Story an oder die Idee die dahinter steckt, die Grafik ist dabei für mich nur Nebensache für die Augen.

  • Puh, schwere Frage - ich würde ja sagen, das Gesamtpaket macht es, bzw. die perfekte Mischung. Ich habe jetzt aber mal für Story und Gameplay gevotet, weil ein Spiel kann eine noch so gute Grafik haben, wenn es mich von der Story her nicht anspricht, oder unspielbar ist. Eine schöne Grafik ist natürlich nicht zu verachten, aber ich spiele derzeit einige ältere Titel und bewunder selbst dort die Grafik und die Details der Spiele; kommt aber natürlich auch immer auf den Entwickler an, einige sind da eher bemüht als andere.

  • Für mich steht an erster Stelle die Story (und Charaktere), gefolgt von der Grafik.


    Eine Story muss für mich nicht das Rad neu erfinden oder von Anfang an in die Vollen gehen, aber ich finde nur bedingt Gefallen an einem Spiel, das mir nichts Greifbares präsentiert, wie ein Ziel oder einen bestimmten Hintergrund. Wenn es keine atemberaubende Story ist, dann müssen es zumindest interessante Charaktere sein, die sich ins Rampenlicht stellen und die einen bei Laune halten. Sei es, weil man mehr über sie erfahren möchte oder sie schlicht unterhaltsam findet. Wenn es da nichts gibt, auf das ich mich stützen kann, wird mir ein Spiel schnell langweilig.


    Dabei muss mir die Story allerdings auch nicht förmlich ins Gesicht gedrückt werden. Ich mag es auch, wenn die Story eines Spiels sich über Hintergrundinformationen erzählt, z. B. durch Schriftstücke, die man sammeln und lesen kann oder Orte im Spiel, die durch ihre Aufmachung und Details eine Geschichte präsentieren, die man sich selbst zusammenfügen muss. Generell bin ich ein großer Freund davon, wenn ich im Spiel möglichst viele Informationen zur Welt finden kann und mir ein genaueres Bild vom Leben in dieser Welt vermittelt wird.


    Grafik ist mir dann aber eben auch nicht allzu unwichtig. Auch alte Spiele versprühen durch ihre unausgereifte Grafik ja oft einen gewissen Charme. „Gute Grafik“ heißt ja nicht zwingend Fotorealismus. Aber ehrlich gesagt kann ein Spiel eine noch so fantastische Welt und geniale Story haben, ich werde keine Freude daran finden, wenn ich mich mit einem Strichmännchen, das auf andere Strichmännchen einprügelt, durch die Spielwelt bewege. Ich liebe es oftmals, mich langsam durch die Spielwelt zu bewegen, um Ausblicke zu genießen, dem Sonnenuntergang zuzusehen und die Umgebung einzufangen. Das macht für mich mittlerweile einen großen Teil vom Spielspaß aus.

    COULD THIS BE THE ANSWER UNCORRUPTED CARMINE RED

    VOICES KEEP RESOUNDING IN MY DAZED BEWILDERED HEAD.

  • Wie ein weiser Mann einst sagte:


    "Looten und Leveln, das muss drin sein in nem Spiel. Auch mit öder Story und hässlicher Grafik für mich noch ein guter Deal!"

    Jup das ist es im groben bei mir auch, worauf es ankommt, mal von GTA abgesehen, sind meine restlichen Spiele auch auf looten, craften und leveln ausgelegt.

    Wobei ich aber sagen muss zu grindlastige Spiele (außer Oldschool Runescape), spiele ich nicht mehr, die Kosten mich zu viel Zeit und Nerven.😅

  • Mir ist es wichtig, dass die Story interessant ist und man viel zu Entdecken kann :) Spiele wie Skyrim, Genshin Impact oder auch WoW, um ein MMO mit rein zunehmen, sind somit genau mein Ding :D Man hat ne große Spielwelt mit vielen versteckten Ecken und die Lore ist sehr umfangreich :) Hab Skyrim auch schon gefühlt 10 mal neu gestartet (mal mit mods mal ohne) und jedes mal ne andere "Route" zum durchspielen gewählt :D
    Grafik ist mir nicht ganz so wichtig, aber natürlich nice wenn das Spiel hochauflösend ist. Als Grafikstil bevorzuge ich zwar den Comic bzw Anime Stil, aber auch realistisch geht natürlich klar.
    Ansonsten kann natürlich auch das Gameplay viel ausmachen. Wenn sich die Mechaniken nicht wirklich schön spielen lassen, nimmt es schon ziemlich den Spaß raus.

    0bcbb6cad5aabbae418170355f9b6114.gif


    ~"I am not the one who is wrong. What's wrong is this world."~

    Kaneki Ken


    ~"Sometimes good people make bad choices, it doesn’t mean they are bad people. It means they are human."~

    Arima Kishou

  • Ein Spiel darf bei mir nicht zu sehr zum Selbstzweck verkommen, vor allem stumpfe Gewaltverherrlichung ist nicht wirklich mein Ding, es muss schon ein wenig mit glauwürdigen Kontext durchzogen sein. ^^

    Pastor Gunnar Engel !